Ghost Asket 5 im Einzeltest Ghost Asket 5 im Einzeltest Ghost Asket 5 im Einzeltest

Test Ghost Asket 5

Ghost Asket 5 im Einzeltest

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 5 Jahren

Die Auszeichnung "All Mountain Hardtail" erkämpft sich das Carbon-Hardtail Ghost Asket durch seine absenkbare Sattelstütze, die 34er-Gabel und ein breites Cockpit.

Robert Niedring Für grobes Gelände gemacht: das Ghost Asket 5.

Um die Auszeichnung "All Mountain Hardtail" zu verdienen, braucht die klassischste aller Bike-Bauformen mindestens griffige Reifen, ein breites Cockpit, eine Federgabel mit mehr als den üblichen 100 Millimetern Federweg und eine Teleskopsattelstütze. Ghost gibt seinem neuen Asket all diese Attribute mit auf den Weg ins harte Gelände, spielt das Thema "All Mountain" für 2016 aber noch weiter. Für 2499 Euro kriegt man einen 1250 Gramm leichten, steifen Carbon-Rahmen mit kurzer Geometrie eine Fox-Gabel im massiven 34er-Format und 130er-Hub, dazu einen 765er-Lenker. Fahrbereit bleibt das Bike unter zwölf Kilo. Schon beim ersten Aufsitzen spürt man: Das Asket ist viel mehr Dirtbike als Touren-Bike. Man sitzt kompakt drauf, Radstand, Reach und Vorbau sind kurz und zaubern ein sehr agiles, verspieltes Handling auf den Trail: über Kicker abspringen, Haken schlagen wie ein Feldkaninchen, aktiv auf und mit dem Bike arbeiten. Die Gabel folgt dem Lenkbefehl unmittelbar und präzise, ihre 130 Millimeter Federweg saugen Hindernisse förmlich auf. Aber: Sobald das Hinterrad aufs Hindernis trifft, holt dich die Realität wieder ein. Die Gabel gibt ein Versprechen, das ein Hardtail logischerweise nicht halten kann. Rums, fährt der Schlag ins Kreuz. Das Heck wirkt knüppelhart und limitiert bei allem Fahrspaß, den das Konzept mit sich bringt, eben doch das Tempo auf rumpeligem Untergrund.

Test-Fazit zum Ghost Asket

Sehr schickes Bike mit überaus agilem Handling: Ghost denkt das Thema "All-Mountain-Hardtail" noch einen Schritt weiter. Es ist wie geschaffen für die Kurvenjagd über verwinkelte Singletrails. Gute Ausstattung.


PLUS Sehr steifer Rahmen, leistungsfähige Gabel, schlüssige Ausstattung, Teleskopstütze
MINUS Am kantigen Oberrohr stößt man sich die Knie

Robert Niedring Rahmen-Design mit Wiedererkennungseffekt. An der Kante am Oberrohr des Ghost Asket kann man sich das Knie stoßen.

Robert Niedring Der seitlich angelenkte Shimano-XT-Umwerfer funktioniert sehr schnell und sehr exakt.

BIKE Magazin Spezielle Geometrie: Die Winkel und Längen sind für ein Hardtail ungewöhnlich. Aber das Ghost Asket ist schließlich ein All Mountain-Hardtail.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Ghost Asket 5

Hersteller/Modell/Jahr
Ghost Asket 5 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Ghost-Bikes GmbH, 09632/92550, www.ghost-bikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: XS, S, M, L, XL / M
Preis
2499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11580.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
55.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1114.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/130, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-35.00/404.00/602.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float 27.5 130 Fit4/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
- Shimano XT Disc Ghost Black Jack Shimano XT Disc Ghost Black Jack/Schwalbe Nobby Nic Evo Pace Star 2,35 Schwalbe Nobby Nic Evo Pace Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: All Mountain HardtailAsketGhostTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Stoll Bike T1
    Trailbike: Stoll Bike T1 im Test

    21.11.2017Als erfolgreicher Marathon-Profi und ehemaliger Teamchef des Stöckli Pro Teams weiß der gelernte Maschinenbauingenieur Thomas Stoll, worauf es bei einem guten Bike ankommt.

  • Test 2019: Trailbikes um 4000 Euro
    130-mm-Fullys im Test: Wer baut das beste Trailbike?

    07.07.2019Trailbikes sollen knifflige Abfahrten auf langen Touren leicht machen. Wir haben sieben Räder auf der Stoneman-Taurista-Runde getestet. Welcher Hersteller stellt das beste ...

  • Innovative Felgenkonzepte für Mountainbikes im Test
    Welche Vorteile bringen neue MTB Felgenkonzepte?

    20.03.2017Seit Jahrzehnten ist die Hohlkammer das Maß der Dinge bei der Felgenkonstruktion. Mit Carbon eröffnen sich neue Möglichkeiten. Wir zeigen zukunftsweisende Konzepte und sagen, was ...

  • System-Test 2017: MTB Dämpfer mit Luft gegen Stahlfeder
    Duell: Cane Creek Stahlfeder gegen RockShox Luftdämpfer

    07.06.2017Stahlfederdämpfer? Das klingt so angestaubt wie Schreibmaschine. Mitten im Luftdämpferzeitalter reanimiert Cane Creek wieder das Stahlfederkonzept – und zwar für Touren-Bikes! ...

  • Test 2017 – Race-Hardtails: Scott Scale RC 900 SL
    Scott Scale RC 900 SL im Test

    05.06.2017Ja, dieser Rahmen gewann bereits den Worldcup in Albstadt. Damals noch getarnt im Erlkönig-Design unter dem Hintern von Nino Schurter.

  • Test 2021: Rockshox Domain
    Super steif: Rockshox Domain 180 mm im Test

    27.08.2021Eines schon vorab: Man muss kein Hellseher sein, um zu wissen, dass diese Gabel 2022 in vielen günstigen E-Enduros stecken wird.

  • Test 2015 MTB Windwesten Damen: Gore Bike Wear Countd. Lady
    Damen-Windweste Gore Bike Wear Countdown Lady im Test

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Damen-Windweste Gore Bike Wear Countdown Lady Vest.

  • Test Race-Hardtails 2016: Ghost Lector ULC Worldcup
    Luxus-Racer: Ghost Lector ULC Worldcup im Test

    24.08.2016Exklusiv, potent, sexy. Das Lector protzt mit Edel-Parts von AX-Lightness und Tune, wohin die Augen schauen – wenn sie beim Blick aufs Preisschild nicht schon rausgefallen sind.

  • Test 2014: Trek Superfly 9.6
    Das Trek Superfly 9.6 im BIKE-Test

    24.03.2014Das Superfly von Trek ist ein solider Komfort-Tourer mit gutmütigem Handling, den seine mäßige Ausstattung Punkte kostet.