Ibis Tranny Unchained Custom im BIKE-Test Ibis Tranny Unchained Custom im BIKE-Test Ibis Tranny Unchained Custom im BIKE-Test

Test Exoten-Bikes 2015: Ibis Tranny Unchained Custom

Ibis Tranny Unchained Custom im BIKE-Test

  • Christian Artmann
 • Publiziert vor 5 Jahren

Lässiges US-Feeling und eine gute Portion Exzentrik stahlt das Ibis-Tranny-29er in der Unchained-Version aus. Doch kann der Singlespeeder auch auf unseren Trails überzeugen?

Singlespeeden wird wohl immer eine Nische für Puristen und besonders leidensfähige Biker bleiben. Singlespeed-taugliche Carbon-Bikes? Da muss man lange suchen. Das Ibis-Tranny-29er ist eines davon. Schön geschwungen und doch dynamisch kantig kommt der Rahmen daher und überrascht mit einer bemerkenswert hohen Steifigkeit. Anstatt mit Exzentertretlager oder verschiebbaren Ausfallenden lässt sich beim Tranny der gesamte Hinterbau verstellen – mit der Slot-Machine direkt am Kettenstrebenansatz zum Tretlager sowie einem Drehpunkt oben an den Sitzstreben. Nebeneffekte der Konstruktion: Der Rahmen ist auch mit einem Gates-Riemen kompatibel. Zudem kann der Hinterbau mit nur zwei Schrauben komplett entfernt werden – etwa auf Reisen. Wem die Unchained-Singlespeed-Variante zu exotisch ist, kann das Tranny natürlich auch klassisch mit Kettenschaltung aufbauen.

Dezenter geht es kaum: Um die Kette bzw. den Riemen des Ibis Tranny zu spannen, werden die Kettenstreben an der Slot-Machine verstellt und mit nur einer Schraube fixiert. Die Verschraubung in den Sitzstreben dient als Drehpunkt. 

Dezenter geht es kaum: Um die Kette bzw. den Riemen des Ibis Tranny zu spannen, werden die Kettenstreben an der Slot-Machine verstellt und mit nur einer Schraube fixiert. Die Verschraubung in den Sitzstreben dient als Drehpunkt. 

Sogar für eine interne Tele-Stützen-Ansteuerung im Sitzrohr ist der Rahmen vorbereitet. Die Geometrie passt für Federgabeln mit 100 oder 120 Millimetern Federweg. Das Tranny ist bedingt durch den steilen Lenkwinkel (trotz 120-mm-Gabel!) ein wieselflinker Trail-Flitzer mit einer klaren Vorliebe für enge und kurvige Trails. In technischem Gelände oder bei Highspeed verlangt das Bike nach einer ruhigen Hand. Trotzdem bleibt es dank der sehr guten Lenkpräzision und Steifigkeit immer beherrschbar. Der leichte Aufbau des Test-Bikes und die schnellen Laufräder sorgen für irre Beschleunigung. Die mittig-effiziente Sitzposition passt sowohl für lange Touren, als auch für den Cross-Country-Renneinsatz.

Ob mit Riemen oder Kette, Singlespeeder oder Kettenschaltung – das Ibis-Tranny-29er macht alles mit.

Test-Fazit zum Ibis Tranny Unchained Custom

Maximal steifer Carbon-Rahmen, der beinahe alle Spielarten eines Hardtails ermöglicht. Im Handling agil und dadurch ein Spaßgarant in allen Lagen. Ein Bike mit viel Charakter und dennoch sehr vielseitig.

Die Geometriedaten des Ibis Tranny Unchained im Überblick.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 6/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Ibis Tranny Unchained Custom

Hersteller/Modell/Jahr
Ibis Tranny Unchained Custom / 2015
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Tri-Cycles GbR, 0611/9103358, www.tri-cycles.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L, XL / L
Preis
4848.00
Preis (Rahmen)
1998.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
9280.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.60
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1110.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/120, -/-
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-58.00/394.00/638.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 Float 29 120 Fit CTD/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Turbine/- -/ohne -
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
- B.O.R. MD7 Shoka Carbon Disc B.O.R. MD7 Shoka Carbon Disc/WTB Trail Boss 2,25 WTB Nine Line 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Mountainbikes mit Kult-Faktor im Fahrtest


  • Test 2015: Exoten-Bikes
    Mountainbikes mit Kult-Faktor im BIKE-Test

    07.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Moots X YBB 29
    Moots X YBB 29 im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Pilot Twentynineplus
    Pilot Twentynineplus im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Pivot Mach 6 Carbon
    Pivot Mach 6 Carbon im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Turner Burner 275
    Turner Burner 275 im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Banshee Spitfire
    Banshee Spitfire (27,5"/26") im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Ibis Tranny Unchained Custom
    Ibis Tranny Unchained Custom im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Test Exoten-Bikes 2015: Koga Beachracer
    Koga Beachracer im BIKE-Test

    06.01.2016

Themen: Exoten-BikesIbisTestTranny


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2014: All Mountain und Enduro-Federgabeln
    Federgabel-Test: Zwölf Modelle für 29 und 27,5 Zoll

    17.02.2014

  • Kreidler Stud 29 Carbon Team

    30.10.2012

  • 15 Minitools im Vergleich: Birzman Feexman E-Version
    Test 2015: Minitool Birzman Feexman E-Version

    01.12.2015

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017

  • Simplon Cirex 29 Pro

    30.10.2012

  • Test 2016 – Race-Fullys: Norco Revolver 9.1 FS
    Norco Revolver 9.1 FS im Test

    24.11.2016

  • Kultmarke Ibis wieder da

    25.06.2007

  • Trek Superfly 100 Elite SL

    23.09.2013

  • Test 2016 – Trailbikes: Carver Transalpin 902
    Carver Transalpin 902 im Test

    27.11.2016