9 Kinderbikes von 479 bis 2900 Euro im Vergleich 9 Kinderbikes von 479 bis 2900 Euro im Vergleich 9 Kinderbikes von 479 bis 2900 Euro im Vergleich

Test 2019: Mountainbikes für Kinder

9 Kinderbikes von 479 bis 2900 Euro im Vergleich

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor einem Jahr

Kinderräder haben sich stark entwickelt und vergrößern den Aktionsradius mit Kindern enorm. Da steckt richtig Spaß drin! Im Test: neun Kinderräder zwischen 479 und 2900 Euro – von 5 bis 12 Jahren .

Räder intelligent zu schrumpfen, ist der Job der Kinderradentwickler. Alles muss kleiner und leichter werden, damit die Proportionen stimmen. Unser Testfeld mit neun Rädern, darunter vier Fullys, zeigt, dass das gelingen kann. Spezielle Rahmen machen große Laufräder schon früh fahrbar – der 29er-Effekt – ausgesuchte Federelemente funktionieren auch bei leichten Piloten. Aber wie bei Erwachsenen kostet Leichtbau Geld. Das leichteste Rad im Test kommt auf 8,7 Kilo ohne Federung (KUbikes) und kostet knapp 1000 Euro. Das leichteste Fully wiegt 9,8 Kilo und kostet 1600 Euro (Propain), für das leichte 26-Zoll-Fully von Vpace werden gar 2500 Euro fällig. Wer seinen Kindern ultimativen Fahrspaß schenken will, sollte also anfangen zu sparen. Vielleicht beim eigenen Bike?

Wolfgang Watzke

Eine faire Aufteilung könnte so aussehen, dass Erwachsenen- und Kinderrad das Gleiche kosten dürfen. Für gemeinsame Unternehmungen ist das eine gute Investition. Denn die Möglichkeiten der Kinder steigen damit schnell. Kaum dem Laufrad entwachsen, geht’s auf die Trails. Mit einem guten Bike geht das noch mal schneller und bedeutet für alle einen Spaßgewinn. Natürlich sind Kinder keine Ausdauersportler, die sich die Lunge aus dem Hals hecheln wollen. Aber Serien-Sprinter. Das reicht für kürzere Trails, aber auch für längere Abfahrten mit Aufstiegshilfe – von Papas Arm bis zur Gondel. Und schon hat man ein gemeinsames Hobby, und wie viel das wert ist, kann wohl jeder bestätigen, der Kinder hat.

Unser Test zeigt, dass das Niveau der Kinderräder gestiegen ist, auch wenn es im Detail immer noch Nieten gibt. Aktuelle Trends wie Einfach-Antriebe merzen die Absurditäten der Vergangenheit wie unbedienbare 3x8-Antriebe aus. Die besten Kids-Bikes sind Trail-Maschinen für kleine Fahrer, die den Einstieg ins richtige Mountainbiken zu einem Kinderspiel machen.

Wolfgang Watzke


Den gesamten Test mit diesen Kinderbikes inklusive der teschnischen Daten und Bewertungen finden Sie als PDF unten im Download-Bereich:

Test 2019: 9 Kinderbikes von 479 bis 2900 Euro im Vergleich

18 Bilder

Kinderräder haben sich stark entwickelt und vergrößern den Aktionsradius mit dem Nachwuchs enorm. Da steckt richtig Spaß drin! Im Test: neun Kinderräder zwischen 479 und 2900 Euro – von 5 bis 12 Jahren 



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 5/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: 24 ZollCanyonKinder-BikeKinderfahrräderNachwuchsPropainRocky MountainScott ScaleTestVpace

  • 1,99 €
    Kinderbikes

Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Adventskalender 2019
    VPACE - Gutschein

    01.12.2019Der Hauptpreis: Hinter Türchen 24 stellt VPACE einen Gutschein im Wert von 3.000 Euro zur Verfügung, der auf die komplette Modellpalette angerechnet werden kann.

  • Einzeltest 2021: Enduro Radon Jab 9.0 27,5 Zoll
    Multi-Talent: Radon Jab 9.0 27,5 Zoll

    19.02.2021Dimitri Lehner kann so ziemlich jedes Bike fahren, das es auf dem Markt gibt. Er entschied sich fürs Versenderrad Radon Jab und sagt, warum

  • Enduro-Test 2018: Drössiger OneDuro
    Enduro Drössiger OneDuro im Test

    23.03.2018Auch für das Modelljahr 2018 steht Drössiger für Individualität. So kann der Kunde bei unserem Testbike OneDuro seine Wunschfarbe samt Dekoren aus einer Fülle an Optionen frei ...

  • Test 2021: Trailbikes mit 100 bis 120 mm Federweg
    Gipfelstürmer: 7 Trailbikes bis 4000 Euro im Test

    18.12.2020Viele sportliche Touren-Bikes basieren auf einem Racefully. Der Vortrieb scheint eingebaut. Doch haben die Modelle bis 4100 Euro das Zeug zum Gipfelstürmer?

  • Rotwild R.R2 HT 29

    15.01.2014Test-Duell: Rotwild R.R2 HT 29 Team gegen Rotwild R.R2 HT 29 Race

  • Test 2021: Last Coal gegen Trek Slash 8 GX
    Enduro-Duell: Last Coal vs Trek Slash

    17.03.2021Schlagabtausch: der Klassiker aus den USA gegen den Underdog aus Dortmund. Bei keinem anderen Duell waren wir so unterschiedlicher Meinung wie bei diesen Enduros.

  • Test 2016 – Frauenbikes: Cube Sting WLS 140
    Cube Sting WLS 140 im Test

    30.10.2016Das Sting von Cube ist der VW Touareg im Testfeld: Gleich der erste Eindruck sagt, das ist ein Bike fürs Grobe.

  • BMC Trailfox TF01 29 XX1

    19.02.2014Wenn Chuck Norris Liegestütze macht, drückt er die Welt nach unten. Das TF01 presst Wurzeln in die Erde zurück.

  • Cube AMS 150 Race

    21.05.2013Durch die klassische Optik sieht man dem AMS 150 seine enorme Potenz nicht an. Das Bike ist eine solide Bank mit extrem breitem Einsatzbereich.