Cube Reaction GTC Eagle im Test Cube Reaction GTC Eagle im Test Cube Reaction GTC Eagle im Test

Test 2017: Cube Reaction GTC Eagle

Cube Reaction GTC Eagle im Test

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Mit den Eagle-Gruppen hat Sram 2016 dem Einfach-Antrieb den Weg geebnet. Doch leider nur für Biker mit dickem Geldbeutel. Doch beim Cube Reaction GTC Eagle bekommt man für 2500 Euro eine 1x12-Gruppe.

Das dürfte sich nächste Saison mit der Einsteiger-Gruppe GX Eagle ändern. Doch Cube hat es bereits dieses Jahr hinbekommen, sein Carbon-Hardtail Reaction mit X01 Eagle zum fairen Preis anzubieten. Wie auf dem Rose nimmt man auf dem Cube-29er relativ gestreckt Platz, die Sattelüberhöhung hält sich in Grenzen. Durch das längere Steuerrohr und den konischen Abschluss-Spacer baut das breite Cockpit nicht allzu tief. Bei kräftigen Antritten und im Uphill sichern die leichten Laufräder, die schnelle Reifen-Kombi von Schwalbe und das geringe Gesamtgewicht schnelles Vorwärtskommen. Nur in hochprozentigen Rampen schwächelt das Reaction ein wenig: Dort dürfte der Sitzwinkel einen Tick steiler sein und das 34er-Blatt der Kurbel zwei Zähne weniger haben. Beim Vernichten der erkurbelten Höhenmeter rauscht der Cube-Klassiker gutmütig und unaufgeregt über waldige Trails und Schotter-Autobahnen. Die Reba-Gabel erledigt ihren Job als Weichmacher solide und präzise, arbeitet aber nicht so sensibel wie eine SID oder Pike. Im Labor liefert der Cube-Rahmen mit 1417 Gramm und einer zentralen Rahmensteifigkeit von 66 N/mm überzeugende Argumente. Abzüge kassiert das Carbon-Chassis in der Punktewertung für die hauchdünne Folie auf der Kettenstrebe und das überschaubare Chainsuck-Blech. Denn wenn es bergab richtig rumpelt, hat der Kohlefaserrahmen schnell unschöne Macken. Aufpassen bei der Größenwahl: Denn in 18 Zoll Rahmenhöhe gibt es das Reaction GTC Eagle nur mit 27,5-Zoll-Laufrädern.



Stefan Loibl, BIKE-Testredakteur: Einfach-Antrieb, aufgeräumtes Cockpit, steifer Carbon-Rahmen und ein Gesamtgewicht von 10,2 Kilo: Die Waldershofer schaffen es mit dem Cube Reaction GTC Eagle , dass auch Marathon-Fahrer in den Genuss eines ambitionierten Race-Bikes kommen, die für neues Material keinen Bausparer auflösen wollen. Kleinigkeiten, die wir ändern würden: kürzerer Vorbau und 32er-Kettenblatt.

Markus Greber Stefan Loibl, BIKE Testredakteur

Robert Niedring Die 1x12-Gruppe von Sram mit 10–50 Zähnen an der Kassette macht den Umwerfer verzichtbar. Das große 34er-Blatt vorne am Cube Reaction GTC Eagle ist aber sehr sportlich. 

Robert Niedring Kaum Schutz! Nach kürzester Zeit dürften die Ketten­streben am Cube Reaction mit Eagle-Gruppe hässliche Lackplatzer zieren.

BIKE Magazin Die Geometrie des Cube Reaction GTC Eagle im Überblick.

BIKE Magazin So fährt sich das Cube Reaction GTC Eagle im Gelände.



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 9/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Cube Reaction GTC Eagle

Hersteller/Modell/Jahr
Cube Reaction GTC Eagle / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZPG GmbH & Co. KG / Cube-Bikes, 09231/9700780, www.cube.eu
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 15, 17, 19, 21, 23 / 19 "
Preis
2599.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
10170.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1107.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/102, -/-
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-63.00/414.00/632.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Reba RL/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM X1 Eagle/SRAM XO1 Eagle/SRAM XO1 eagle
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Level TL/SRAM Level TL
Laufräder/Reifen
Fulcrum Red 66 15x100 QR 12x142 Werkzeug - -/Rocket Ron evo LS
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

3 sprintstarke Hardtails im Vergleich


  • Test 2017: Hardtails von 2200 bis 2600 Euro
    3 sprintstarke Hardtails im Vergleich

    30.12.2017Viel Bike für wenig Geld: Für 2300 Euro ist die Vielfalt groß: Carbon, Alu, Einfach-Antrieb oder Trail-orientiert? Wir schicken zwei Versender-Bikes gegen das Cube Reaction in den ...

  • Test 2017: Cube Reaction GTC Eagle
    Cube Reaction GTC Eagle im Test

    29.12.2017Mit den Eagle-Gruppen hat Sram 2016 dem Einfach-Antrieb den Weg geebnet. Doch leider nur für Biker mit dickem Geldbeutel. Doch beim Cube Reaction GTC Eagle bekommt man für 2500 ...

  • Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus
    Votec VC Plus im Test

    29.12.2017Trail-Kilometer statt Kilometerrekorde: Votec bricht mit dem brandneuen VC aus der Riege der klassischen Hardtails aus.

  • Test 2017: Rose Psycho Path 2
    Rose Psycho Path 2 im Test

    29.12.2017Durch verwinkelte City-Kurse sprinten, im Cross-Country-Worldcup antreten: Das Rose Psycho Path, den Nachfolger des Mr. Big, wählt Deutschlands schnellster Sprinter Simon ...

Themen: CubeHardtailsReactionSram EagleTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015 MTB Windwesten Damen: Gore Bike Wear Countd. Lady
    Damen-Windweste Gore Bike Wear Countdown Lady im Test

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Damen-Windweste Gore Bike Wear Countdown Lady Vest.

  • Test 2018: Cannondale Trigger 3
    Cannondale Trigger 3 im BIKE-Test

    28.09.2018Das Cannondale Trigger ist ein verspieltes Touren-Bike mit effektiver, aber umständlicher Fahrwerksverstellung. Was es sonst noch auszeichnet, zeigt unser Test.

  • Test 2017: Corratec XTB 175 Y
    Enduro: Corratec XTB 175 Y mit "10-Hz"-Technik im Test

    20.05.2017Im Corratec XTB entkoppelt ein Gummipuffer Dämpfer und Rahmen und soll so kleine, feine Stöße filtern. Den Rest will das Enduro-Fahrwerk schlucken. Wie schlägt sich das ...

  • Team Rothaus-Cube präsentiert sich für die Saison

    15.03.2007Das jüngst von Pech und Unglück gestrafte Team Rothaus-Cube präsentierte sich in Freiburg mit 20 Sportlern dem Publikum der Bike-Aktiv-Messe. Teamchef Patrik Faller sprach im ...

  • Einzeltest 2019: Fahrrad-Kindersitz Mac-Ride
    Schon gefahren: Mac-Ride MTB-Kindersitz im Check

    01.01.2020Wer unabhängig von Kinderanhänger oder unhandlichem Kindersitz den Nachwuchs transportieren möchte, findet im Mac-Ride den richtigen Begleiter.

  • Test 2014: Merida Big.9 Lite XT-Edition

    21.07.2014Erfahrung zahlt sich aus: Das Big.9 ist ein ausgewogener Sportler mit sinnvoller Ausstattung und steifem Alu-Rahmen.

  • Test 2020: Regenjacken für Biker & Outdoor-Sportler
    8 MTB-Regenjacken im Labor- und Praxistest

    25.11.2020Gute Regenjacken sind keine Schnäppchen. Deshalb liegt es nahe, eine zu kaufen, die nicht nur beim Biken, sondern auch beim Wandern oder im Alltag funktioniert.

  • Test 2013: Fahrrad-Druckreiniger
    Druckreiniger: Welcher putzt das Bike besser?

    09.04.2013Schlammverschmiert kommt das Bike nach der Tour nicht in den Keller. Zwei Akkubetriebene Reinigungsgeräte und eine Sparversion vom Baumarkt mussten im Test ihre Putzqualitäten ...

  • BMC Fourstroke FS01 29 XX1

    19.03.2014Geringes Gewicht und viel Fahrkomfort sind der Schlüssel für Marathon-Erfolge. Das BMC hat beides.