Einsteiger-Hardtails werden mit spitzem Bleistift kalkuliert. Die Preisgrenze von 1500 Euro zwingt die Hersteller zu Kompromissen. Welches der neun Test-Bikes sorgt trotzdem für Fahrspaß im Gelände, und welches sollte die Schotterpiste lieber nicht verlassen?

  • Das Bulls Copperhead 3 RS ist das einzige Hardtail mit kleinen 27,5 Zoll Laufrädern im Test. Hat es gegen die Vorherrschaft der 29er eine Chance?
  • Kann Cannondale mit seinem F-SI 3 die Preisklasse unter 1500 Euro aufmischen oder muss man bei den Amerikanern mehr investieren um glücklich zu werden? 
  • Bekommt man beim Versender Canyon schon für 1199 Euro ein geländegängiges Rad? Das Grand Canyon AL 7.9 hat zwar nur eine 2x10 Schaltung dafür aber andere geschickte Ausstattungesdetails.
  • Mit signal-orangen Schaltzügen ist das Centurion Backfire 900.29 auf jeden Fall ein Hingucker. Wird es der aggressiven Optik auch auf dem Trail gerecht?
  • 120 Millimter Federweg und eine 1x11 Schaltung. Das Drössiger HTA Hardtrail tanzt aus der Reihe und soll vor allem in den Abfahrten Spaß machen.
  • Der semislick am Hinterrad zeigt, dass das Ghost Kato X6 sportlich veranlagt ist. Im Test blüht aber vorallem das Allround-Gen des schicken Flitzers auf.
  • Das Giant Fathom 29er überzeugt mit einer lupenreinen XT-Ausstattung und teurer Fox Gabel. Ist der Unterschied bei der Ausstattung auch auf dem Trail spürbar?
  • Mit 1349 Euro stellt Merida das günstigste Fachhandelsbike in unserem Test. Kann das Big Nine in der XT-Edition dennoch überzeugen?
  • Das Stevens Sentiero rollt mit der neuen Shimano SLX-Schaltung über die Testrunde. Ist das Bike aus Hamburg damit konkurrenzfähig?