Transalp Ambition Team X12 4.0 im Test Transalp Ambition Team X12 4.0 im Test Transalp Ambition Team X12 4.0 im Test

Test 2017 – Versender-Hardtails: Transalp Amb. Team X12 4.0

Transalp Ambition Team X12 4.0 im Test

  • David Voll
 • Publiziert vor 4 Jahren

Allein der Anblick des Ambition Teams lässt die Augen zu Sehschlitzen schrumpfen. Schwarz wie die Nacht – selbst die Schriftzüge lassen sich nur beim Spiel mit dem Licht erkennen.

Anbauteile wie Stütze, Lenker und Vorbau gliedern sich in schlichtem Schwarz ein. Das Transalp duckt sich wie eine Raubkatze kurz vorm Angriff auf die Beute – zumindest mit abfallend montiertem Vorbau, wie es bei uns angeliefert wurde. Das stark abfallende Oberrohr unterstreicht die Race-Geometrie und schafft Beinfreiheit. Auffällig sind auch der Hinterbau mit X12-Stechachse sowie die elegant angebrachte Bremsaufnahme, die dem Bike einen eigenen Charakter verleihen. Dank Konfigurator lässt sich die Ausstattung individuell gestalten und an das vorhandene Budget anpassen. Erwartungsgemäß nimmt man sportlich gestreckt auf dem Ambition Team Platz. Racer fühlen sich sofort wohl. Dennoch zirkelt das Bike agil durch die Trails. Trotz relativ dicker Sattelstütze fährt sich das Transalp erstaunlich komfortabel – ja, insgesamt fast schon etwas weich. Während sich steile Schotteranstiege problemlos und mit gutem Vortrieb meistern lassen, verlangt das Transalp bergab nach einem erfahrenen Händchen. Das tiefe Cockpit, der lange Vorbau und der schmale Lenker vermitteln, gerade für Einsteiger, weniger Sicherheit. Dank drehbarem Flip-Flop-Vorbau lässt sich die Front erhöhen und der gesamte Charakter wird deutlich moderater. Wird’s im Downhill brenzlig, verzögern die gut dosierbaren Magura-Bremsen mit großen Bremsscheiben kraftvoll. Auch die Rock Shox Reba überzeugt. Ist das Lockout, das sich vom Lenker aus bedienen lässt, nicht eingelegt, wippt die Gabel jedoch deutlich.


David Voll, BIKE-Tester:
Individualisten und Racer fahren mit dem sportlichen Transalp genau richtig. Die solide Ausstattung und das akzeptable Gewicht unterstreichen das gute Preis/Leistungs-Verhältnis. Auf dem Trail kann das Ambition nicht ganz mit den Konkurrenten mithalten. Insbesondere Einsteigern würde ein kürzerer Vorbau etwas mehr Sicherheit geben.

David Voll, BIKE-Testautor

Transalp Ambition Team X12 4.0: Oberrohr und Sitzrohr werden durch einen markanten Steg verbunden.

Transalp Ambition Team X12 4.0: Das X12-Stechachssystem am Hinterbau erhöht die Steifigkeit. 

Transalp Ambition Team X12 4.0

Transalp Ambition Team X12 4.0


Test: Transalp Ambition Team X12 4.0

Hersteller/Modell/Jahr
Transalp Ambition Team X12 4.0 / 2017
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Transalp24 Versand, 04123/684507, www.transalp-bikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16,5, 18,5, 20,5, 21,5 / 18,5
Preis
1299.00
Preis (Rahmen)
449.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11210.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1113.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-58.00/426.00/622.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Reba RL 29/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano SLX/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Magura MT4/Magura MT4
Laufräder/Reifen
DT Swiss M 1900 Spline - - - -/Continental XKing 2.2 Continental XKing 2.2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

3 Hardtails vom Direktversender im Vergleich


  • Test 2017 – Versender-Hardtails: Radon ZR Race 8.0
    Radon ZR Race 8.0 im Test

    04.05.2017

  • Test 2017 – Versender-Hardtails: Transalp Amb. Team X12 4.0
    Transalp Ambition Team X12 4.0 im Test

    04.05.2017

  • Test 2017: Hardtails aus dem Versandhandel
    3 Hardtails bis 1400 Euro vom Direktversender im Test

    05.05.2017

  • Test 2017 – Versender-Hardtails: Votec VR Comp
    Votec VR Comp im Test

    04.05.2017

Themen: Ambition TeamHardtailTestTransalpVersender/Versandhandel


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017 – Super-Enduros: Specialized Enduro S-Works
    Specialized Enduro S-Works im Test

    21.12.2017

  • Test 2014: Morewood Zula 650B

    20.08.2014

  • Test 2016: Felt Decree FRD
    Kletterkünstler: Felt Decree FRD im Einzeltest

    10.09.2016

  • Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2
    Enduro-Test: Cannondale Jekyll Carbon 2

    15.12.2014

  • Einzeltest 2020: MTB-Reifen Kenda Pinner Pro ATC
    Aaron Gwins Pneus: Kenda Pinner Pro ATC

    24.12.2020

  • Test 2017: Rocky Mountain Slayer 790 MSL
    Spieltrieb: Rocky Mountain Slayer im Test

    15.09.2017

  • Test 2017: Hardtails aus dem Versandhandel
    3 Hardtails bis 1400 Euro vom Direktversender im Test

    05.05.2017

  • Test: Hardtail gegen Fully im Vergleich
    Hardtail gegen Fully: Was ist schneller?

    22.01.2010

  • Test 2017: Marin Pine Mountain One
    Fatbike/Hardtail: Marin Pine Mountain One im Test

    06.04.2017