Mondraker Vantage RR+ im Test Mondraker Vantage RR+ im Test Mondraker Vantage RR+ im Test

Test 2017 – Trail-Hardtails: Mondraker Vantage RR+

Mondraker Vantage RR+ im Test

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Das Vantage RR+ hat die Optik eines Schwertransporters – lang, tief, breit. Eigentlich wenig einladend. Doch schon beim ersten Aufsitzen rutscht den Testern ein erstauntes "Oh!" über die Lippen.

Trotz längstem Reach und einem Oberrohr lang wie ein Hockey-Schläger wird der Fahrer zentral und sportlich-komfortabel auf dem voluminösen Rahmen platziert. Die schweren Plus-Räder rollen erstaunlich leicht und generieren unerwartet viel Grip und Komfort im Anstieg. Wurzeln und Steine werden von den 3.0er-Walzen gierig verschluckt. Trotz eher steilem Lenkwinkel rauscht man auf dem Vantage laufruhig und mit viel Druck auf dem Vorderrad bergab. Hier spielt die Forward-Geometrie mit ihrem Stummelvorbau ihre Vorzüge aus. Erst bei schneller Fahrt stößt man mit den Plus-Reifen an Grenzen, weil sie besonders in Kurven etwas schwammig wirken. Der vollkommen überzeugende Fahreindruck wird lediglich durch die schwache Ausstattung getrübt. In dieser Preisliga kann man mehr als eine NX-Gruppe und Sram-Level-T-Bremsen erwarten.


Fazit: souveräner Abfahrer mit erstaunlich hohem Komfortfaktor, aber unterdurchschnittlicher Ausstattung.


PLUS Hoher Komfort, viel Grip, gute Dämpfung durch Plus-Bereifung; super Sitzposition; top DH-Qualitäten
MINUS  Recht schwer; schwer zu beschleunigen; wenig hochwertig ausgestattet; begrenzte Übersetzung


Die Alternative: Für 2000 Euro gibt es das deutlich gemäßigtere Prime R+ mit 120 mm Federweg und etwa 12,4 Kilo Gewicht, allerdings ohne absenkbare Sattelstütze.

Mondraker Vantage RR+

Mondraker Vantage RR+


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Mondraker Vantage RR+

Hersteller/Modell/Jahr
Mondraker Vantage RR+ / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Blue Factory Team (Mondraker), 0034-965-063426, www.mondraker.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M
Preis
2799.00
Preis (Rahmen)
599.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13770.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.90
Vorbau-/Oberrohrlänge
30.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1179.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/140, -/-
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-52.00/453.00/640.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float Performance/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM NX/SRAM NX/SRAM NX
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Level T/SRAM Level T
Laufräder/Reifen
Mondraker MDK-EP1 40 15 x 110 12 x 157 - -/Maxxis Chronicle Exo 3.00 Maxxis Chronicle Exo 3.00
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Schlagwörter: Hardtail Mondraker Test Trail-Hardtail Vantage


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Trek Superfly Pro

    10.01.2012

  • Test 2017: Hardtails von 2200 bis 2600 Euro
    3 sprintstarke Hardtails im Vergleich

    30.12.2017

  • Race-Fullys für den Breitensport

    04.11.2003

  • BIKE 3/2013

    04.02.2013

  • Griffe für Mountainbiker im Vergleich
    Griffe – Fest im Griff

    22.07.2005

  • Test 2015: Gore Bike Wear Alp-X Pro
    Gore Bike Wear Alp-X Pro: MTB Jacke und Short im Test

    12.11.2015

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Scott A.T.R.
    MTB-Schuhe Scott A.T.R. im Vergleich

    09.03.2016

  • Test Mountainbike-Bremsbeläge 2017
    18 MTB-Bremsbeläge im Verschleißtest

    06.09.2017

  • Niner Air 9

    20.10.2011