Test 2017: Hardtails von 2200 bis 2600 Euro Test 2017: Hardtails von 2200 bis 2600 Euro

Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus

Votec VC Plus im Test

Stefan Loibl am 29.12.2017

Trail-Kilometer statt Kilometerrekorde: Votec bricht mit dem brandneuen VC aus der Riege der klassischen Hardtails aus.

Inspiriert von spaßigen Sorglos-Bikes mit langhubigen Gabeln soll das Plus-Hardtail Einsteiger und Lycra-Verweigerer ansprechen. Das Konzept ist stimmig umgesetzt: Die 2,8 Zoll breiten Nobby Nics auf der 35er-Felge glätten Rumpel-Trails und schmeicheln dem Fahrer mit Komfort. Gröbere Hindernisse bügelt die Pike mit ihren 124 Millimetern Hub weg, die Reverb mit Hydraulik-Fernbedienung schafft den Sattel in steilen Abfahrten aus dem Weg. Die Stunde des Votec VC Plus schlägt erst im Downhill, dort kann es dem Hardtail mit seiner kompakten Sitzposition, dem breiten Cockpit und den 424er-Kettenstreben gar nicht technisch genug sein und schnell genug gehen. Doch diesen Ausstoß an Glückshormonen muss man sich mit viel Schweiß erkämpfen. Die 12,5 Kilo gepaart mit den rollfaulen Plus-Reifen (4,8 kg Laufradgewicht) wollen erst einmal zügig hochgekurbelt werden. Da Votec ab Werk Tubeless-Milch und Ventile beilegt, kann man schnell ohne Aufpreis Gewicht einsparen. Doch das VC lässt sich auch mit 29er-Laufrädern fahren. Wer das tut, kann mit ein paar Handgriffen mit dem Exzenter-Innenlager die Tretlagerhöhe anpassen. Wir sind das Bike im direkten Vergleich mit den großen Laufrädern (4,2 kg) gefahren und waren von den deutlich besseren Rolleigenschaften begeistert – auch wenn man ein wenig Komfort einbüßt. Doch durch den Flex der Vario-Stütze und die sensible Gabel wird der Fahrer geschont. Übrigens: Die beiden günstigeren VC-Modelle vom Direktversender (1000 bzw. 1700 Euro) kommen serienmäßig in 29 Zoll. Ebenfalls mit überdurchschnittlichem Ausstattungspaket.


Stefan Loibl, BIKE-Testredakteur: Mit dem VC Plus richtet Votec seine Hardtail-Philosophie neu aus. Das Plus-Bike mit überdurchschnittlicher Ausstattung und souveränem Handling ist konsequent auf Abfahrtsspaß getrimmt. Einen kleinen Dämpfer bekommt das Votec durch das hohe Gesamtgewicht und den schweren Rahmen. Mehr Vorwärtsdrang bringt ein 29er-Aufbau.

Stefan Loibl

Stefan Loibl, BIKE Testredakteur

Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus

Votec VC Plus: Über ein Exzenter-Innenlager kann man die Tretlagerhöhe anpassen. Die Verstellung geht schnell und legt das Tretlager bis zu 16 mm tiefer. 

Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus

Votec VC Plus: Die Pike-Gabel gibt den Ton an und unterstreicht den Abfahrtsanspruch des VC Plus.

Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus

Votec VC Plus

Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus

Votec VC Plus


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 9/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Votec VC Pro Plus

Hersteller/Modell/Jahr Votec VC Pro Plus/2017
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Internetstores GmbH, 0711/933058800,
www.votec.com
Material/Grössen/Testgrösse Alu/H: XS, S, M, L / M
Preis 2.199,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 12,51 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 69,0 °/73,6 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 60,0 mm/603,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.116,0 mm/307,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/124,0 mm, -/-
Übersetzung 1-fach
BB Drop/Reach/Stack -50 mm/416 mm/627 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Rock Shox Pike RC/ -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel SRAM X1 1400/SRAM XO 1 Eagle/SRAM XO 1 Eagle
Bremsanlage/Bremshebel SRAM Guide R/SRAM Guide R
Laufräder/Reifen N.N., Alexrims 3.5, N.N., Alexrims 3.5/Schwalbe Nobby Nic Evo TLE Trail Star 2,8, Schwalbe Nobby Nic Evo TLE Pace Star 2,8
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Stefan Loibl am 29.12.2017