Specialized Rockhopper Comp im Test Specialized Rockhopper Comp im Test Specialized Rockhopper Comp im Test

Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp

Specialized Rockhopper Comp im Test

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Specialized überrascht mit einer sportlichen Ausrichtung: Der Fahrer nimmt gestreckt Platz, das geringe Gewicht und die gut rollenden Reifen erzeugen viel Vortrieb.

Die Asphaltrampe unserer Teststrecke erkurbelte man sich mit keinem anderen Kandidaten so entspannt. Bergab haben aber andere die Nase vorne. Vor allem die schmalen Reifen mit harter Gummimischung und die mittelmäßige Federgabel limitieren den Abwärtsdrang. Die Luftgabel ist zwar gut einstellbar, arbeitet aber nicht so sensibel wie die besten Vertreter, und auch der steile Lenkwinkel gibt nicht massig Sicherheit. Dank gefälligem Cockpit mit breitem Lenker und kurzem Vorbau bleibt dem Bike aber ein souveränes Handling. Der geschwungene Rahmen ist hochwertig, und auch die Ausstattung mit Teilen aus dem eigenen Haus überzeugt. Specialized setzt auf einen 2x9-Antrieb mit entspanntem Berggang. Die Bandbreite sollte ausreichen, der Sprung zwischen den Kettenblättern ist jedoch groß.


Fazit: Eine sportliche Sitzposition, das passable Gewicht und schnelle Reifen machen das Rockhopper zum Bergauf-Sieger.


PLUS   Hochwertiger Rahmen, Gewicht, starker Vortrieb
MINUS   Reifen bieten wenig Grip, Luftgabel wenig sensibel

BIKE Magazin Specialized Rockhopper Comp

BIKE Magazin Specialized Rockhopper Comp


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Specialized Rockhopper Comp 29

Hersteller/Modell/Jahr
Specialized Rockhopper Comp 29 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Specialized Germany GmbHMarketing Office, www.specialized.com
Material/Grössen/Testgrösse
/ H: S, M, L, XL, XXL / L
Preis
799.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13080.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.80
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1116.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-60.00/423.00/643.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Suntour XCR Air/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Specialized Stout/Shimano Deore/Shimano Acera
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M315/Shimano BL-M315
Laufräder/Reifen
- Shimano HB-RM35 QR9 x 100 Stout XC 29 Shimano FH-RM35 QR9 x 135 Stout XC 29/Specialized Ground Control 29x2.1 Specialized Ground Control 29x2.1
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Hardtails: Wieviel Bike bekommt man für 800 Euro?


  • Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp
    Specialized Rockhopper Comp im Test

    10.09.2017Das Specialized überrascht mit einer sportlichen Ausrichtung: Der Fahrer nimmt gestreckt Platz, das geringe Gewicht und die gut rollenden Reifen erzeugen viel Vortrieb.

  • Test 2017 – Hardtails: Superior XC 879
    Superior XC 879 im Test

    10.09.2017Der feuerrote Rahmen mit den verschliffenen Schweißnähten und innen verlegten Zügen sticht aus der Masse heraus und verzichtet auf eine Schutzblechvorbereitung.

  • Test 2017 – Hardtails: Univega Summit 6.0
    Univega Summit 6.0 im Test

    10.09.2017Das Univega erinnert beim Aufsitzen stark an ein modernes Race-Hardtail: Ausgewogene 29er-Geometrie, Zweifach-Antrieb, Luftgabel. Im Anstieg schmälern die schweren Laufräder den ...

  • Test 2017: 11 Hardtails bis 800 Euro
    Hardtails: Wieviel Bike bekommt man für 800 Euro?

    11.09.2017Für knapp 8000 Euro bekommt man ein Highend-Race-Hardtail. Oder ZEHN Bikes unserer Testgruppe. Wie viel Bike in Hardtails unter 800 Euro steckt, müssen die elf Kandidaten im Test ...

  • Test 2017 – Hardtails: Bergamont Revox 6.0
    Bergamont Revox 6.0 im Test

    10.09.2017Das Bergamont wirkt, als wäre es explizit auf gemütliche Einsteiger zugeschnitten, die vor einem sportlichen Bike zurückschrecken.

  • Test 2017 – Hardtails: Felt Nine 60
    Felt Nine 60 im Test

    10.09.2017Das Felt startet mit dem Bonus des leichtesten Rahmens im Laborvergleich auf die Testrunde. Hier besticht es zwar nicht mit den besten Sprint-Eigenschaften, dafür glänzt die ...

  • Test 2017 – Hardtails: Kona Fire Mountain
    Kona Fire Mountain im Test

    10.09.2017Eigentlich sollte das Kona alle Tester umhauen: langer Reach, tiefe Front, kurze Kettenstreben und breiter Lenker. Damit trifft die Geometrie den Zahn der Zeit – zumindest auf dem ...

  • Test 2017 – Hardtails: Kreidler Dice 27,5 5.0
    Kreidler Dice 27,5 5.0 im Test

    10.09.2017Obwohl das Kreidler auf kleinen 27,5-Zoll-Reifen rollt, wirkt es etwas stelzig. Das lange Steuerrohr und der Lenker mit spürbarem Rise sorgen für eine hohe Front.

  • Test 2017 – Hardtails: KTM Ultra Fire 29
    KTM Ultra Fire 29 im Test

    10.09.2017Die reinen Daten des KTMs lassen keine Freudensprünge vermuten: hohes Gewicht, lange Kettenstreben, hohes Tretlager. Nach den ersten Metern im Sattel gibt sich das 29er aber ...

  • Test 2017 – Hardtails: Radon ZR Team 7.0 29
    Radon ZR Team 7.0 29 im Test

    10.09.2017Der einzige Versender im Testfeld spielt seine Stärken aus: Die hochwertigste Gabel, eine starke Ausstattung mit Zehnfach-XT-Schaltwerk und ein solides Gesamtkonzept machen das ...

  • Test 2017 – Hardtails: Rocket Bikes Race Sport 27,5
    Rocket Bikes Race Sport 27,5 im Test

    10.09.2017Dem Rocket merkt man die "kleinen" 27,5-Zoll-Laufräder direkt an: verspielt im Handling, agil und sprintstark.

  • Test 2017 – Hardtails: Silverback Sola 4
    Silverback Sola 4 im Test

    10.09.2017Der schwarz-blaue Bolide hat seine Stärken im Anstieg – und das wird gleich auf den ersten Metern klar.

Themen: HardtailRockhopperSpecializedTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Specialized 2022: S-Works Exos EVO / XC-Reifen
    Worldcup-erprobte Produkte für Racer

    10.06.2021Im Cross-Country-Worldcup von Weltmeister Jordan Sarrou gefahren, nun für jedermann erhältlich: Specialized bringt neue S-Works-Schuhe und XC-Reifen mit neuen Profilen und ...

  • Test 2017: Knieschoner für Mountainbiker
    Aufprallschutz: 5 MTB Knieprotektoren im Test

    06.12.2017Moderne Knieschoner sind leicht und komfortabel. Wir haben getestet, was sie im harten Einsatz taugen.

  • Naloo Hill Bill: Kinder-Trailbike aus der Schweiz
    Ein richtig erwachsenes Kinderfahrrad

    06.07.2019Seit zwei Jahren gibt es den schweizerischen Kinderbikehersteller Naloo. Die Mission: Bikes für Kinder mit erwachsener Technik. Jetzt stellen die Schweizer ihr neues ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Kona Hei Hei 29
    Kona Hei Hei 29 im Test

    05.12.2017Kona hat letztes Jahr sein neues Hei Hei Trail mit 27,5-Zoll-Laufrädern und 140 Millimetern Federweg vorgestellt.

  • Test Race-Hardtails 2016: Rose Mr. Big 3 Di2 29
    Preiswerter Renner: Rose Mr. Big 3 Di2 29 im Test

    24.08.2016Ob die Namensgeber beim Mr. Big an die Hardrockband der 80er dachten? Seinem Charakter würde es entsprechen.

  • Test 2014: Hilite Pinion
    Fahrbericht: Pinion-Hardtail von Hilite

    22.04.2014Anti-Stress-Konzepte gab es viele. Doch die Schweizer Bike-Schmiede Hilite schafft dank Getriebetechnik und Riemenantrieb ein fast wartungsfreies Bike für den Sporteinsatz. Hält ...

  • Carver Pure 150

    29.05.2012Das Pure 150 von Carver ist ein Einstiegssportler mit hervorragender Ausstattung und Service-Plus durch die XXL-Filialen.

  • Test 2020: Hardtail-Vergleich Alu, Carbon, Titan, Stahl
    Alu, Carbon, Stahl, Titan - Welches Hardtail gewinnt?

    10.10.2020Vier Hardtails, vier verschiedene Materialien – eine Gemeinsamkeit. Alle vier Bikes fahren sich laut BIKE-Wertung „sehr gut“. Die Unterschiede bewegen sich eher auf ...

  • Müsing Offroad Comp

    21.02.2013Durch die hohe Front heißt es beim Müsing: Komfort statt Sport. Dank hochwertiger Ausstattung eignet sich das Offroad Comp als Reise- und Touren-Hardtail.