Stevens Sentiero 29 im Test Stevens Sentiero 29 im Test Stevens Sentiero 29 im Test

Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Stevens Sentiero 29

Stevens Sentiero 29 im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 3 Jahren

Mit Übergewicht und trägen Laufrädern schleppt sich das Stevens den Anstieg zu Beginn der Testrunde hoch. Die angenehm aufrechte Sitzposition verleitet zudem zum Schlendern bergauf.

Beim Passieren des höchsten Punktes vollführt das Stevens jedoch einen strikten Charakterwandel. Breite Felgen, 105 Millimeter Federweg und ein 80 Millimeter kurzer Vorbau sorgen für ordentlich Spaß in der Abfahrt. Die langen Kettenstreben und der flache Lenkwinkel geben dem Stevens einen laufruhigen Charakter, andere Bikes wieseln etwas flinker um die Kurven. Sei’s drum, bergab ist das Sentiero in seinem Element. Die gruppenlosen Bremsen von Shimano verzögern ausreichend, und die Kombi-Schellen für Bremsgriff und Schalthebel sorgen für ein aufgeräumtes Cockpit. Im Wiegetritt streift das Knie gelegentlich an den Schaltzügen, die weit hinter dem Steuerrohr im Unterrohr verschwinden. Shimanos neue SLX-11fach-Gruppe funktioniert tadellos. Der Scorpo-Lenker mit nach hinten geneigter Kröpfung bleibt Geschmackssache.


Fazit: Bergauf macht sich leichtes Übergewicht bemerkbar. Bergab fühlt sich das Sentiero aber deutlich wohl.


PLUS   Breite Felgen verleihen den Reifen viel Volumen, ausgewogene Sitzposition
MINUS  schwere Laufräder, hohes Gesamtgewicht


Die Alternative: Für 300 Euro mehr lässt Stevens sein Sentiero abspecken. Das Tremalzo hat eine hochwertigere Gabel und wiegt laut Hersteller 500 Gramm weniger.

Stevens Sentiero 29

Stevens Sentiero 29



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 3/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Stevens Sentiero 29

Hersteller/Modell/Jahr
Stevens Sentiero 29 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Stevens Vertriebs GmbH, 040/716070-0, www.stevensbikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 14, 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
1499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12420.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.60
Vorbau-/Oberrohrlänge
80.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1114.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/105, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-61.00/398.00/621.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Recon RL Gold/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano SLX/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M615/Shimano BL-M615
Laufräder/Reifen
- Shimano HB-M7010 15 x 100 Oxygen Pro O23 Shimano SLX 9 x 135 Oxygen Pro O23/Continental X-King 2,2 -
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Das können Hardtails unter 1500 Euro


  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS
    Bulls Copperhead 3 RS im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Cannondale F-SI 3
    Cannondale F-SI 3 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Canyon Gr. Cany. AL SL 7.9
    Canyon Grand Canyon AL SL 7.9 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Centurion Backfire Pro 900
    Centurion Backfire Pro 900.29 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Drössiger HTA Hardtrail 2
    Drössiger HTA Hardtrail 2 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Ghost Kato X 6 AL 29
    Ghost Kato X 6 AL 29 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Giant Fathom 29er 0
    Giant Fathom 29er 0 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Merida Big.Nine XT-Edition
    Merida Big.Nine XT-Edition im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Stevens Sentiero 29
    Stevens Sentiero 29 im Test

    24.07.2017

Themen: Einsteiger-HardtailHardtailSentieroStevensTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2014: GT Zaskar 9R Elite

    21.07.2014

  • Test 2020: Rose Root Miller 3
    Preis-Leistungs-Kracher: Rose Root Miller im Test

    23.09.2020

  • Test 2015: GT Sanction Pro
    Enduro-Test: GT Sanction Pro

    15.12.2014

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Marin Rift Zone 9er XC 8
    Marin Rift Zone 9er XC 8 im BIKE-Test

    25.02.2016

  • Test 2014: Superior XP 929 CRB

    21.07.2014

  • Dauertest: Bold Unplugged Volume 2
    Dämpfer im Rahmen: Bold Unplugged Volume 2 im Test

    23.11.2020

  • Stevens Glide SX

    11.05.2011

  • Rose Mr. Ride 2

    24.05.2013

  • Test ALT gegen NEU: Stevens Whaka (20 / Carbon) ES
    Stevens Whaka 20 ES: Modell 2016 gegen 2017

    17.04.2017