Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS

Bulls Copperhead 3 RS im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Bulls Copperhead 3 RS ist der Querulant in dieser Testgruppe. Nicht, weil es besser ausgestattet ist als die restlichen Bikes, sondern weil es als einziges MTB auf kleinen 27,5-Zoll-Reifen rollt.

Im Vergleich zur Konkurrenz mit großen 29er-Schlappen fordert es die Fähigkeiten des Fahrers im Gelände deutlich mehr. 29er rollen besser über Hindernisse, haben mehr Grip und geben dem Fahrer ein Gefühl von Sicherheit. Vorteile, die vor allem Einsteigern zu viel Fahrspaß verhelfen. Aber die großen Laufräder haben auch Schwächen: Sie sind schwerer und etwas träger in der Beschleunigung. Genau an diesen Schwachstellen setzt das Bulls Copperhead 3 an. Als leichtestes Rad im Test gewinnt es die Bergaufwertung souverän, und auch beim Zwischensprint auf der Geraden lässt es die Konkurrenz alt aussehen. Im Gelände bergab wird die quirlige Geometrie des Copperheads durch komfortspendende Schwalbe-Evolution-Reifen ergänzt. Bei der Ausstattung gibt es beim Bulls-Mountainbike keine Kritikpunkte, jedoch ist das Bike um 100 Euro teurer als 2016.


Fazit: spaßiges Bike für jede Tour mit sehr gutem Vortrieb. Bergab gibt es stärkere Bikes.


PLUS Leichte Laufräder mit guter Beschleunigung, gelungene Zugführung, hochwertige Reifen
MINUS   27,5-Zoll-Laufräder erschweren das Handling im Vergleich zu den größeren 29er-Rädern der Konkurrenz


Die Alternative: Für 1699 Euro gibt es das Bulls Copperhead auch als Carbon-Bike mit 29er-Laufrädern. Geschaltet wird dann mit einer 11fach-SLX-Gruppe von Shimano.


Die Geometrie des Bulls Copperhead 3 RS im Überblick.

So fährt sich das Bulls Copperhead 3 RS.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 3/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Bulls Copperhead 3 RS

Hersteller/Modell/Jahr
Bulls Copperhead 3 RS / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZEG, 0221/179590, www.bulls.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 41, 46, 51, 56 / 46 cm
Preis
1499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11420.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
100.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1093.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-41.00/405.00/596.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Reba Solo Air RL/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M615/Shimano BL-M615
Laufräder/Reifen
- Shimano XT 9 x 100 Bulls XC 21 Shimano XT 9 x 135 Bulls XC 21/Schwalbe Rocket Ron Evo Light Skin Pace Star 2.25 Schwalbe Rocket Ron Evo Light Skin Pace Star 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Das können Hardtails unter 1500 Euro


  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS
    Bulls Copperhead 3 RS im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Cannondale F-SI 3
    Cannondale F-SI 3 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Canyon Gr. Cany. AL SL 7.9
    Canyon Grand Canyon AL SL 7.9 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Centurion Backfire Pro 900
    Centurion Backfire Pro 900.29 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Drössiger HTA Hardtrail 2
    Drössiger HTA Hardtrail 2 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Ghost Kato X 6 AL 29
    Ghost Kato X 6 AL 29 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Giant Fathom 29er 0
    Giant Fathom 29er 0 im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Merida Big.Nine XT-Edition
    Merida Big.Nine XT-Edition im Test

    24.07.2017

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Stevens Sentiero 29
    Stevens Sentiero 29 im Test

    24.07.2017

Themen: BullsCopperheadEinsteiger-HardtailHardtailTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • BIKE Junior Team beim Swiss Bike Cup 2019
    Starke Konkurrenz und erste internationale Erfahrungen

    23.04.2019

  • Test 2018: ION K-Sleeve
    ION K-Sleeve: Knieschoner im Test

    15.01.2018

  • Hardtail-Test 2015: Transalp24 Ambition Team 4.0 26
    Transalp24 Ambition Team 4.0 26 im Test

    27.04.2015

  • Test Exoten-Bikes 2015: Banshee Spitfire
    Banshee Spitfire (27,5"/26") im BIKE-Test

    06.01.2016

  • Bulls Cup 2019
    Bulls Cup: Winter-Rennserie in der Eifel

    22.02.2019

  • Test Duell 2018: BMC Speedfox One vs. Pivot Mach 4 Carbon
    Trailbikes: BMC Speedfox vs. Pivot Mach 4

    19.02.2018

  • Rotwild R.R2 FS 29 Race

    23.09.2013

  • Test-Duell BMC gegen Trek: BMC Teamelite 01 XT
    BMC Teamelite 01 XT im Softtail-Duell

    16.06.2016

  • Test 2016: Focus Sam C Team
    Enduro-Racer Focus Sam C Team im Test

    24.05.2016