Specialized Fuse Comp im Test Specialized Fuse Comp im Test Specialized Fuse Comp im Test

Test 2016 – Plus-Hardtails: Specialized Fuse Comp

Specialized Fuse Comp im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Specialized zieht das Trailbike-Motto konsequent durch. 130 Millimeter Federweg, versenkbare Sattelstütze und gute Reifen lassen die Intentionen der Produkt-Manager erahnen.

Und tatsächlich: Auf dem Trail zeigt das Fuse keine Schwächen. Die Geometrie ist stimmig. Ähnlich wie beim Norco harmoniert der kurze Hinterbau gut mit dem langen Hauptrahmen. Der 60 Millimeter kurze Vorbau sorgt für direktes Fahrgefühl und lässt die Sitzposition nicht allzu gestreckt werden. Auf unserer technisch anspruchsvollen Teststrecke findet sich das Rad in jeder Situation gut zurecht. Der lange Radstand fällt dabei nicht negativ auf. Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern verbaut Specialized nicht Shimanos gruppenlose Bremse, sondern setzt auf eine TRP Slate mit vier Kolben am vorderen und zwei Kolben am hinteren Bremssattel. Der Hebel liegt gut in der Hand. Allerdings hätten wir uns etwas mehr Power gewünscht. Eine 180er-Scheibe am Hinterrad kann Abhilfe schaffen.


Fazit: Specialized setzt das Trailbike-Motto gut um. Der 1x10-Antrieb schränkt den Einsatzbereich aber etwas ein.


PLUS Als eines der teureren Räder verfügt das Fuse als einziges über eine absenkbare Sattelstütze.
MINUS Specialized hat mit 182 mm den höchsten Q-Faktor im Test. Schmalere Kurbeln würden das Treten angenehmer machen.


Die Alternative: Das Fuse Expert kostet 2099 Euro, es bietet bessere Bremsen und eine hochwertigere Manitou- Magnum-Gabel. Die geringe Gangspreizung an der 11–40-Kassette bleibt jedoch.

Robert Niedring PLUS Specialized: Die Teleskopstütze am Fuse erleichtert das Biker-Leben. Auf Knopfdruck lässt sich der Sattel 120 Millimeter absenken.

Robert Niedring MINUS – Norco, Specialized, Cannondale: Alle drei Firmen setzten auf einen 1x10-Antrieb zu Lasten der Übersetzungsbandbreite.

BIKE Magazin Specialized Fuse Comp

BIKE Magazin Specialized Fuse Comp


Test: Specialized Fuse Comp

Hersteller/Modell/Jahr
Specialized Fuse Comp / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Specialized Germany GmbHMarketing Office, www.specialized.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL, XXL / L "
Preis
1699.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13390.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1171.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/131, -/-
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-55.00/436.00/637.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Suntour Raidon XC LO-R 120/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Specialized Stout XC/SRAM X7/SRAM X5
Bremsanlage/Bremshebel
TRP Slate/TRP Slate
Laufräder/Reifen
- Specialized Stout XC Pro WTB Scraper 145 Specialized Stout XC Pro WTB Scraper 145/Specialized Ground Control 3,0 Specialized Ground Control 3,0
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

BIKE-Test: Was können die neuen Plus-Hardtails?


  • Test 2016: Plus-Hardtails ab 1400 Euro
    BIKE-Test: Was können die Plus-Hardtails?

    08.02.2017Sind wir in Zukunft nur noch auf dicken Reifen unterwegs? Diese Frage stellten wir uns bei unserem ersten Gruppentest mit sechs Hardtails im Plusformat. Zwei Leser halfen uns, die ...

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS+
    Bulls Copperhead 3 RS+ im Test

    07.02.2017Fahrfertige 12,3 Kilo zeigt unsere Waage an, der Bestwert in diesem Vergleich. Das Copperhead 3 RS+ lässt die Anzeigenadel nur 900 Gramm weiterzucken als sein Bruder mit schmalen ...

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Cannondale Beast of the East 3
    Cannondale Beast of the East 3 im Test

    07.02.2017Die Amerikaner bauen nicht nur den leichtesten Rahmen, sie haben sich auch bei der Lackierung ins Zeug gelegt. Der schillernde Effekt und das Biest-Motiv auf dem Oberrohr, ...

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Fuji Beartooth One.1
    Fuji Beartooth One.1 im Test

    07.02.2017Schon die erste Runde auf dem Parkplatz zeigt die Vortriebslust des Fujis. Die leichten Laufräder lassen sich gut beschleunigen und unterstreichen zusammen mit der 2x10-Schaltung ...

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Norco Torrent 7.2
    Norco Torrent 7.2 im Test

    07.02.2017Der Versuch, das Norco aufs Hinterrad zu ziehen, endet fast mit nem Abgang. Die kurzen Kettenstreben bewirken, dass schon ein leichtes Ziehen am Lenker reicht, um im Manual über ...

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Orbea Loki 27+ H30
    Orbea Loki 27+ H30 im Test

    07.02.201714,3 Kilo mit Pedalen bringt das Loki auf die Waage. Es ist das schwerste, aber auch günstigste Rad im Test.

  • Test 2016 – Plus-Hardtails: Specialized Fuse Comp
    Specialized Fuse Comp im Test

    07.02.2017Specialized zieht das Trailbike-Motto konsequent durch. 130 Millimeter Federweg, versenkbare Sattelstütze und gute Reifen lassen die Intentionen der Produkt-Manager erahnen.

Themen: Fuse CompPlus HardtailSpecializedTest

  • 0,00 €
    Punktetabelle Plus-Hardtails

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bikepark-Test: Serfaus-Fiss-Ladis (Österreich)
    Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis im großen Vergleichstest

    31.12.2015Der Park in Serfaus-Fiss-Ladis ist ein Newcomer und begeisterte mit aufwändigen Strecken schon in der ersten Saison die Besucher.

  • Test 2017 – Racefullys: Simplon Cirex 120 X01 Eagle
    Simplon Cirex 120 X01 Eagle im Test

    22.08.2017Beim neuen Cirex geht Simplon eigene Wege und spendiert dem Racefully ein Plus an Federweg. Das soll dem Bike ohne Extra-Pfunde, mehr Reserven bergab und ein breiteres ...

  • Test Race Face Stash Tank
    Race Face Stash Tank: Unterhemd mit Stauraum

    13.05.2016Die Modemacher schneidern immer lässigere Bike-Trikots, die auf Rückentaschen verzichten. Wir haben das Stash Tank von Race Face – ein mit Staufächern aufgemotztes Unterhemd – ...

  • Deshalb fährt Aaron Gwin 2016 für YT Industries
    Aaron Gwin wechselt zu YT – die Hintergründe

    12.02.2016Dass Aaron Gwin zu YT wechselt, hatten wir bereits berichtet. Nun blicken wir hinter die Kulissen, wie der amerikanische Downhill-Superstar zum kleinen deutschen Versender kam.

  • Specialized Epic Comp 29er

    19.04.2012Das Epic Comp 29er von Specialized ist ein ausgewogener, raciger 29er mit günstiger Ausstattung und sinnvollen Details.

  • Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2
    Enduro-Test: Cannondale Jekyll Carbon 2

    15.12.2014Nachdem wir bereits in BIKE 7/14 das Top-Modell der Cannondale Jekyll-Baureihe mit Urteil "super" getestet haben, rollt nun mit dem Carbon 2 der günstigere Carbon-Ableger in ...

  • Test 2015 Marathon-Fullys: Centurion Numinis CF 3000.29
    Centurion Numinis CF 3000.29 im BIKE-Test

    25.02.2016Wäre die Testrunde im Pfälzerwald noch etwas staubiger gewesen, wir hätten uns gefühlt wie die Centurion-Vaude-Team-Fahrer beim Cape Epic.

  • Test Teleskop-Sattelstütze Specialized Command XCP
    Mini-Variostütze Specialized Command XCP im Test

    05.01.2015Die Vario-Sattelstütze Command XCP von Specialized hat nur maximal 50 Millimeter Verstellbereich und passt dank 27,2er-Durchmesser in die meisten Racebikes.

  • Specialized Camber FSR Comp Carbon 29

    21.03.2013Das Camber zielt auf knifflige Trails und anspruchsvolles Biken. Bergab eines der Besten, das 29er-Konzept geht voll auf.