Rose Count Solo 2

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 9 Jahren

Das Count Solo 2 von Rose ist ein gelungenes Gesamtpaket mit hochwertigem Rahmen; solide Grundlage für späteres Komponenten-Tuning.

Ein Rahmen, sechs Modelle: Der hochwertige, 690 Euro teure Alu-Rahmen des Count Solo wird beim Einsteiger-Bike (849 Euro) ebenso eingesetzt wie beim Count Solo 8 für 2649 Euro. Mit innenverlegten Zügen, 1744 Gramm Gewicht und der Option, auf eine BB30-Kurbel umzurüsten, taugt der Rahmen als solide Basis für die eine oder andere Tuning-Maßnahme. Nur das konifizierte Steuerrohr vermisst man. Die FSA-Kurbel wechselt die Gänge in guter Shimano-Manier, die MT-2-Stopper von Magura lassen sich auch von Anfängern gut dosieren. Nur die günstige Version des X-King-Reifens könnte auf losem Untergrund mehr Traktion bieten. Die Recon-Gabel in Gold-Version nutzte bei uns den kompletten Hub, weshalb die Mehr-Investition (300 Euro) zum Count Solo 4 wenig Sinn macht.


Fazit: gelungenes Gesamtpaket mit hochwertigem Rahmen; solide Grundlage für späteres Komponenten-Tuning.


Test: Rose Count Solo 2

Hersteller/Modell/Jahr
Rose Count Solo 2 / 2012
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Rose Bike GmbHLogistikzentrum, 02871/275570, www.rosebikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16,5, 18,5, 20, 22 / 18,5 "
Preis
999.00
Preis (Rahmen)
690.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
69.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
80.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1093.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/102, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-29.00/408.00/593.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Recon Gold RL/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
FSA V-Drive/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Magura MT 2/Magura MT 2
Laufräder/Reifen
DT Swiss X 1900 - - - -/Continental X-King 2,2 Continental X-King 2,2
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

Test 1000-Euro-Hardtails 2012 (Versender)


  • Test 2012: Versender-Hardtails für Einsteiger
    1000-Euro-Hardtails vom Versender im BIKE-Test

    30.05.2012

  • Fatmodul Dingo LTD

    29.05.2012

  • Müsing Offroad Comp

    29.05.2012

  • Poison Zyankali Team SRAM

    29.05.2012

  • Grand Canyon AL 6.0

    29.05.2012

  • Carver Pure 150

    29.05.2012

  • Drössiger HTA 2.4

    29.05.2012

  • Radon ZR Team 7.0

    29.05.2012

  • Rose Count Solo 2

    29.05.2012

  • Transalp24 Ambition Team 4.0

    29.05.2012

Themen: 1000 EuroCount SoloHardtailRoseVersender/Versandhandel

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Punktetabelle 1000-Euro-Hardtails Versender
  • 0,99 €
    1000-Euro-Hardtails Versender

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2019: Hardtails ab 1299 Euro
    10 Hardtails ab 1299 im Vergleich

    20.06.2019

  • Test 2018: R Raymon Nineray 8.0
    Carbon-Hardtail: R Raymon Nineray 8.0 im Test

    28.08.2018

  • Stöckli XC 4.9

    31.03.2009

  • Scapin Spektro 29": neue XC Racefeile aus Italien

    26.11.2014

  • Neu überabeitet: Grand Canyon MY21
    Grand Canyon 2021: Neuauflage des MTB-Bestsellers

    14.07.2020

  • GT Zaskar Expert

    31.05.2009

  • Test 2015 Race-Hardtails: Giant XTC Advanced 29er 1
    Giant XTC Advanced 29er 1 im BIKE-Test

    11.04.2016

  • Pyga-Bikes: neue Marke von Patrick Morewood

    15.06.2013

  • Test 2017: 9 Einsteiger-Hardtails bis 1500 Euro
    Das können Hardtails unter 1500 Euro

    25.07.2017