Rocky Mountain Vertex Team RSL

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 10 Jahren

Aktueller Weltcup-Racer mit überragenden Handling-Eigenschaften. Geometrie und Sitzposition spiegeln das aktuelle Weltcup-Niveau wider.

Das bewährte Arbeitsgerät und Sieger-Bike von Pros wie Geoff Kabush und Pia Sundstedt zeigte trotz des schwersten Rahmens und höchsten Komplettgewichts im Testfeld keine Schwächen beim Handling. Vor allem in den verwinkelten und engen Abfahrten freuten sich die beiden Rennfahrer über die tolle Sitzposition und das breite Cockpit. Durch ein sehr kurzes Oberrohr und den Riserbar sitzt man im Rocky Mountain eher etwas aufrecht und kompakt. “So sieht eine aktuelle Cross-Country-Sitzposition aus”, sagt Ludwig Döhl nach seiner Testrunde. Der kurze Radstand verhilft dem Vertex zusätzlich zu einem wendigen und agilen Fahreindruck. Die wenigen Sekunden, die man durch das Mehrgewicht bergauf verliert, lassen sich so bergab locker wieder gutmachen.

Angesichts des doch eher üppigen Gewichtes muten die 2200 Euro für den Rahmen viel an. Doch bei den Kanadiern kauft man eben auch das Image mit – ein Grund, warum Rocky-Kunden gerne auch mal etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Entscheidende Punkte im Kampf um einen Spitzenplatz im Testfeld verliert das Vertex durch die schmalen Maxxis-Pneus und die fehlende Schutzfolie am Unterrohr.


Fazit: Aktueller Weltcup-Racer mit überragenden Handling-Eigenschaften. Geometrie und Sitzposition spiegeln das aktuelle Weltcup-Niveau wider.

+ Tolles Handling

+ Ausgewogene Geometrie

– Relativ schwer

– Teuer


Web: www.bikeaction.de


Test: Rocky Mountain Vertex RSL Team

Hersteller/Modell/Jahr
Rocky Mountain Vertex RSL Team / 2009
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560, www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / / M
Preis
5190.00
Preis (Rahmen)
2590.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
9400.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
70.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
110.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1074.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/100, -/-
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 32 F 100 RL Remote/- -
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Next Carbon/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
Mavic Crossmax SLR - - - -/Continental Race King 26x2,2 Tubeless Continental Race King 26x2,2 Tubeless
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Race-Hardtails 2011


  • Race-Hardtails 2011

    22.12.2010

  • BMC Teamelite 01

    22.12.2010

  • Cube Elite Super HPC

    22.12.2010

  • KTM Myroon Prestige XX-2

    22.12.2010

  • Merida 0.Nine 5000-D

    22.12.2010

  • Ghost HTX Lector Pro Team

    22.12.2010

  • Radon Black Sin 10.0

    22.12.2010

  • Rocky Mountain Vertex Team RSL

    22.12.2010

  • Scott Scale RC

    22.12.2010

  • Simplon Razorblade SSL

    22.12.2010

Themen: MountainRocky MountainRSLTeamVertex

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Race Hardtails 2011: Punktetabelle
  • 0,99 €
    Race-Hardtails 2011

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Orbea Alma G Team

    20.12.2009

  • Rocky Mountain Altitude 750

    30.10.2012

  • Focus Vamp

    30.06.2008

  • Premiere: Das neue Rocky Mountain Element 29 RSL

    01.06.2012

  • Commençal Meta 5.3

    31.05.2009

  • Scott Genius 30 Carbon und Genius 40

    31.07.2009

  • Test 2014: Rocky Mountain Vertex 930

    21.07.2014

  • Einzeltest: Rocky Mountain Element 970 RSL

    29.08.2012

  • Megatest Freeridebikes

    30.07.2006