Race-Hardtails 2010

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 11 Jahren

Gemeinsam mit Florian Vogel und Wolfram Kurschat, den nationalen Meistern Deutschlands und der Schweiz, haben wir nach dem SCHNELLSTEN HARDTAIL der Welt gesucht. Die Ergebnisse waren überraschend.

Für 8000 Euro kann man ein ordentliches Motorrad kaufen, einen günstigen Neuwagen oder gut ein Jahr auf Miete wohnen. Oder man investiert sein Geld einfach in einen nur 7550 Gramm leichten und überwiegend aus Carbon bestehenden Gegenstand auf zwei Rädern – und bekommt immerhin noch einen Euro Rückgeld.

Bei einem Preis von 7999 Euro, die Cannondale für das teuerste der acht Carbon-Hardtails in diesem Vergleichstest veranschlagt, stellen sich zwangsläufig Fragen. Dass Highend teuer ist, wundert niemanden, aber gleich so teuer? Die Preisspanne der acht Race-Bikes im Test reicht von 4999 Euro für Canyon und Stevens bis zur bereits erwähnten 8000er-Grenze für das neue Cannondale Flash. Dazwischen rangieren Focus, Merida, Orbea, Storck und Trek. Die Preispolitik kommentiert Cannondale übrigens so: “Für Cannondale zählt die Innovation. Wir wollen die Benchmark setzen, was uns mit dem Flash auch gelungen ist. Die aufwändige Entwicklungsarbeit sorgt jedoch für einen höheren Preis als bei einem herkömmlichen Bike.”

Aber wie gut ist das Cannondale wirklich? Und was leistet die Konkurrenz? Wir wollten herausfinden, wer für die Saison 2010 das ultimative Race-Hardtail baut. Deshalb haben wir acht der spannendsten Bikes zum Showdown auf die Rennstrecke in Bundenthal in der Pfalz gebeten.

Für mehr Transparenz haben wir auch diesmal eine Zeit- und Leistungsmessung installiert. Auf der in sechs Zwischenzeiten unterteilten Runde spulte jeder der Testfahrer pro Bike eine Runde im Renntempo ab, überwacht von einer präzisen Powertap-Leistungsmessnabe und acht Lichtschranken für die Zeitmessung.

Als Testfahrer mit dem passenden Schub zu dem edlen Testfeld sorgten die beiden Worldcup-Pros Florian Vogel und Wolfram Kurschat für Laktat-geschwängerte Runden im Grenzbereich.



Ein Video dieses Tests gibt es hier ->

Acht Bikes an zwei Tagen bedeuten für Florian Vogel: täglich viermal Vollgas geben, überwacht durch Leistungsmessung und sechs Sektorenzeiten.

Zwei Minuten und 57 Sekunden: Wolfram Kurschat passiert den höchsten Punkt der Strecke.

Gehört zur Artikelstrecke:

Race-Hardtails 2010


  • Race-Hardtails 2010

    20.12.2009

  • Cannondale Flash Team

    20.12.2009

  • Canyon Grand Canyon CF 9.0 Ltd

    20.12.2009

  • Focus Raven Extreme

    20.12.2009

  • Merida 0.Nine Team

    20.12.2009

  • Orbea Alma G Team

    20.12.2009

  • Stevens Scope Team XX

    20.12.2009

  • Storck Rebelion 1.0

    20.12.2009

  • Trek Elite 9.9 SSL

    20.12.2009

Themen: Carbon-HardtailCC-RaceHardtail

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Race-Hardtails 2010

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Poison Zyankali Team SRAM

    29.05.2012

  • Test 2015 Race-Hardtails: KTM Aera 29 Pro
    KTM Aera 29 Pro im BIKE-Test

    11.04.2016

  • Eurobike 2019: Arc8 Evolve und Extra – Hardtail und Enduro
    Zwei neue Carbon-Bikes aus der Schweiz

    08.07.2019

  • Bikes und Teile für Race und Marathon – Eurobike-Highlights 2013

    29.08.2013

  • Rocky Mountain Vertex 50

    22.06.2009

  • Mountainbiken 3.0: Test-Duelle von Race bis Enduro
    4 Duelle - 8 spannende Bikes im Zweikampf

    20.02.2018

  • Test 2016: Mondraker Podium Carbon
    CC-Hardtail: Mondraker Podium Carbon im Test

    07.02.2017

  • Poison Zyankali 650B Team 2014

    24.04.2014

  • Dauertest: Orbea Alma M10
    Carbon-Hardtail Orbea Alma M10 im Test

    29.06.2016