Race-Fullys für den Breitensport Race-Fullys für den Breitensport Race-Fullys für den Breitensport

Race-Fullys für den Breitensport

  • Florian Haymann
 • Publiziert vor 18 Jahren

Marathon ist der Breitensport für Biker. Aber die Race-Fullys in diesem Test können mehr: Neun erschwingliche Bikes mussten ihre Race-Qualitäten, aber auch ihre Allround-Eigenschaften unter Beweis stellen.

Race-Fully. Das Wort klingt nach Muskelöl, Blut, Schweiß und Tränen. Ein Blick in die deutschen Mittelgebirge widerlegt das: Viele BIKE-Leser sind ganz entspannt auf den sportlichen Maschinen unterwegs.

Enduro-Bikes (Test in Heft 2/2003, ebenfalls als PDF-Download erhältlich) sind nach wie vor in der Minderheit, denn ihre 13 Zentimeter Federweg bleiben auf vielen Hausstrecken ungenutzt. Mehr Federweg bedeutet zwar stets mehr Komfort, doch darauf verzichten vor allem Gelegenheits-Racer gerne. Schließlich ist man bei einem Cross-Country-Rennen oder Marathon froh über jedes gesparte Gramm. Gute Allrounder sind also beide – die Enduro-Bikes wie die Mittelklasse-Race-Fullys. Die Entscheidung ist eine Frage der Prioritäten.

Durchschnittlich wiegen die Testbikes 11,5 Kilo. Sie verblüffen mit einem großen Einsatzbereich, obwohl bei keinem der Federweg breitbandig verstellbar ist: Meist sorgt eine ausgewogene Geometrie für ordentliche Klettereigenschaften und sicheres Bergabfahren. Aus Kostengründen bremsen viele der Bikes mit konventionellen V-Brakes. Und es gibt Unterschiede bei der Federung.


Die Bikes in diesem Test:
Cannondale Jekyll 500, Canyon Nerve XC 5, Centurion Backfire LRS 2, Cube AMS Pro, Ghost RT 7500, Hai Bike Hai-Impact, Scott G-Zero Team, Simplon Tonic Comp. Specialized Stumpjumper Comp

Themen: CarbonHardtailRace-Fully

  • 0,99 €
    Test: Race-Fullys 03/03

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten 2017: Niner JET 9 & RIP 9
    Neues Niner-Duo auch 27,5 Plus kompatibel

    27.07.2016Niner hat sowohl sein Trailbike als auch sein Enduro für 2017 neu entwickelt. Erstmals kann man in Niner-Bikes damit neben 29-Zoll-Laufrädern ein anderes Reifenmaß fahren – ...

  • Carbon-Test: Wie sicher sind die Komponenten?

    30.09.2008Carbon gilt als Wunderwerkstoff. Falsch eingesetzt kann die Kohlefaser jedoch lebensgefährlich sein! Gemeinsam mit der TU München startet BIKE eine weltweit einzigartige ...

  • Test Titan-Hardtail von Marin
    Marin Team Titanium

    31.05.2008Das Marin ist ein Klassiker am Markt und immer noch aktuell. Im Test-Setup mit gewöhnungsbedürftigem, schmalem Einsatzbereich.

  • Edel, teuer, anders: Einhorn Dreifünf Titan an Carbon

    20.02.2012Custom-Bikes und edle Tuning-Teile sind wieder gefragt. Das „Einhorn 35“ aus Titan rollt auf handgebauten, superleichten Carbon-Laufrädern.

  • Poison Lithium T XT

    24.05.2013Das Lithium von Poison ist ein steifer Ausstattungs-Knaller mit Leichtbau-Laufrädern; nur die hohe Front kostet Punkte im Fahrverhalten.

  • Die schnellsten Worldcup-Bikes im Vergleichstest
    Super-Test: Die schnellsten Bikes der Welt

    14.12.2018Der Cross-Country-Worldcup spannender denn je. Wir haben die Bikes der schnellsten Profis auf der Original-Rennstrecke von Nové Mesto getestet. Welche Firma baut das beste ...

  • Hardtail-Test 2015: KTM Ultra 1964 LTD 27
    Test: KTM Ultra 1964 LTD 27

    27.04.2015Seit mehr als 50 Jahren fertigt der MTB-Hersteller KTM Fahrräder in Österreich. Anlässlich dieses Jubiläums wurde das Ultra 1964 kreiert. Dast Test-Bike trägt stolz das ...

  • Neuheiten: Robot Bike R160
    Briten bringen maßgeschneiderte Rahmen mit 3D-Druck

    02.07.2016Der 3D-Druck ist in der Bike-Branche eines der Innovations-Highlights. Gedruckte Rahmen scheitern aber an der Größe der Druckmaschinen. Die Briten von Robot Bike haben eine Lösung ...

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Ghost Kato X 6 AL 29
    Ghost Kato X 6 AL 29 im Test

    24.07.2017Der glatte Hinterreifen lässt Race-Gene beim Kato X 6 vermuten. Die ersten Meter auf der Testrunde geben jedoch Entwarnung für die Bandscheiben.