BIKE Header Campaign
Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29 Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29

Olympia 2016: Maxima Marotte und sein BH Ultimate 29

Das Olympia-Bike von Maxime Marotte

Ludwig Döhl am 12.08.2016

Der Franzose Marotte hat 2016 kein einziges Worldcup-Podium verpasst und fuhr immer unter die Top fünf. Sein BH Ultimate 29 für ihn besonders komfortabel abgestimmt und steckt voller Besonderheiten.

Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29

Maxime Marotte mags gern weich und fährt sein BH Ultimate 29 mit super wenig Luft in Reifen und Gabel.

In den Medien steht der Franzose Maxime Marotte im Schatten von Shooting-Star Julien Absalon, auch wenn er sich mit seinen Ergebnissen nicht verstecken muss. 2016 hat er kein einziges Worldcup-Podium verpasst und fuhr immer unter die Top fünf. Sein als Komfortwunder abgestimmtes Race-Bike hielt für uns die eine oder andere Überraschung parat:

So fährt das BH Ultimate 29 RC von Maxime Marotte

Unterm BH-Team-Zelt bricht Gelächter aus, als wir uns auf das Hardtail von Maxime Marotte schwingen. Grund: Wir nutzen den Federweg an der Gabel schon fast komplett durchs pure Aufsitzen aus. Aber der schnelle Franzose ist unkompliziert und lässt uns den Druck in seiner Gabel auf unser Gewicht anpassen. Selbst nach dem Aufpumpen hat die Gabel kaum ein Losbrechmoment, steht dann aber deutlich besser im Federweg. Bei extrem technischen Rennen verbaut Mechaniker Eddy sogar oft eine Federgabel mit 115 Millimetern Federweg. Für den Kurs in Albstadt sei das aber nicht nötig.

Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29

Beim Warmfahren in der Startbox checkt Mechaniker Eddy ein letztes Mal den Luftdruck in Marottes Reifen: nur 1,0 bar vorne und 1,3 hinten.

Als wir im Anstieg die Hebel der elektronischen XTR betätigen wollen, stockt unsere Testfahrt. Marotte hat die Schaltung eigenwillig programmiert und das Schaltschema umgekehrt. Anstelle des gewünschten kleineren Gangs springt die Kette nach Betätigen des großen, dem Daumen näheren Hebels, ein Ritzel tiefer in eine schwerere Übersetzung. Geschmackssache.

Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29

Für den schnellen Laufradwechsel in der Tech-Zone hat SR Suntour sein Steckachssystem für Gabeln kurzerhand auch fürs Hinterrad kompatibel gemacht. Exklusiv für das Rennteam von BH versteht sich.

Die voluminösen Prototypen-Reifen von Michelin spenden in Verbindung mit der gut flexenden Sattelstütze Komfort. Das Force-Profil könnte dennoch griffiger ausfallen. Die Bremskraft der leichten FSA-K-Force-Bremsen mit 160er-Scheiben reicht für die 63 Kilo von Maxime Marotte sicherlich aus, uns hätte aber etwas mehr Verzögerung vor der Devils Corner in Albstadt besser gefallen.

Wettkampf-Bikes der Olympia-Stars: Maxime Marotte auf BH Ultimate 29

Vorserienbauteile soweit das Auge reicht. Mittlerweile kann man den Mavic-Carbon-Laufradsatz auch kaufen. Für die etwas breiteren Michelin-Reifen gibt es bisher keinen Produktionstermin für die Serie.

Ansonsten bringt der gefühlt flache Lenkwinkel (68,5 Grad laut BH) in der Abfahrt Ruhe zwischen die beiden Räder. Das Hinterrad folgt der Spur des Vorderrads ohne Anstalten. Marrotes BH Ultimate 29 ist ein leichtes Hardtail mit viel Komfort. 

Technische Daten BH Ultimate 29
Material / Größen Carbon / S / M / L / XL
Gewicht mit Pedale 8,81 kg
Gabel / Dämpfer SR Suntour Axon RLRC Werx
Kurbeln / Schaltung Shimano XTR / Shimano XTR Di2 1x11
Übersetzung / Lenkerbreite 34 / 11–40 / 690 mm
Vorbau Länge / Neigung 80 mm / -20 Grad
Bremsanalge / Disc-⌀ vorne / hinten FSA K-Force / 160 / 160 mm
Sattelstütze / Sattel FSA K-Force light / Prologo Evo X8 TR
Laufräder / Reifen / 
Luftdruck vorne / hinten
Mavic XA Pro Carbon Vorserien-
status / Michelin Force Prototypen
29x2,25-Reifen / 1,0 bar / 1,3 bar

Das sagt Marottes Team-Mechaniker

"Maxime liegt sehr viel an seiner Federgabel. Oberste Prämisse: Die SR Suntour Axon muss super sensibel arbeiten. Dafür schmiere ich die Laufbuchsen nach jedem Training neu ab. Nach jedem Rennen wechsle ich das komplette Gabelöl. Abgesehen von dem Spleen mit der Federgabel ist die Arbeit mit Maxime entspannt, beim restlichen Bike vertraut er auf mein Können als Schrauber."

EDDY LE CLAINCHE, BH SR-Suntour KMC

Eddy Le Clainche kümmert sich um die feine Abstimmung von Maxime Marottes Race-Bike. 

Die komplette Test-Geschichte zu den Olympia-Bikes von Fumic, Schurter & Co. gibt's in BIKE 9/2016. Die komplette Ausgabe können Sie auch in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Ludwig Döhl am 12.08.2016

  • Das könnte Sie auch interessieren