Megatest Hardtails Megatest Hardtails Megatest Hardtails

Megatest Hardtails

  • Martin Miksch
 • Publiziert vor 16 Jahren

800 Euro – so viel sollten sie investieren, wenn sie ihr Bike im Gelände einsetzen wollen. Bei welchem Hersteller sie für diesen Preis am meisten Bike bekommen, zeigt der Megatet:

Ein Hardtail kann doch heute jeder in der Kellerwerkstatt bauen. Was soll man da schon falsch machen? Dem Rahmen verpasst man einen Lenkwinkel von 71 Grad, vielleicht etwas weniger. Der Sitzwinkel bekommt vielleicht 73 Grad. Dann noch solide Teile drangebaut und fertig ist das Bike. Doch so einfach ist das eben nicht.

Gerade in der Preisklasse um 800 Euro ist das Konkurrenzfeld so eng, dass man sich auch über unverwechselbare Rahmen-Designs und Rohrsätze profilieren muss – und das kostet natürlich. Zu kurz kommen darf auch die Ausstattung nicht – Qualität und Renommee der Bremsen, Schaltung und Gabel werden beim Kauf besonders akribisch verglichen. Und schließlich soll das Bike ja auch in unserem Test möglichst ein „super“ holen.

Also: Auch, oder gerade in der Einsteiger-Klasse können die Bike-Entwickler viel richtig und genauso viel falsch machen. Wir zeigen Ihnen, welche Bikes ein besonders gelungenes Gesamt-Paket bieten.


Diese Bikes finden Sie im PDF-Download:

Arrow SXC 0.1, Bergamont Tattoo Disc, Canyon Sandstone, Conway 6080 FG, Corratec X-Vert LX Pro, Cube LTD 1, Felt Q 900, Focus Northern Line, Gary Fisher Tassajara Disc, Ghost SE 5003, GT Avalanche 1.0 Disc, Herkelmann Jago, No Saint Angel XT Comp, Nox Eclipse SC, Radon ZR Race, Red Bull AL-150 Werks, Rotor Thallium, Scott Scale-60, Soil PH-15 Ltd., Specialized Rockhopper Comp, Stevens S7 Pro, Trek 6500, Trenga De TDM-5, Univega HT 550

Themen: Hardtail

  • 0,99 €
    Megatest: Hardtails 06/05

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Edel, teuer, anders: Einhorn Dreifünf Titan an Carbon

    20.02.2012Custom-Bikes und edle Tuning-Teile sind wieder gefragt. Das „Einhorn 35“ aus Titan rollt auf handgebauten, superleichten Carbon-Laufrädern.

  • Test 2017 – Einsteiger-Hardtails: Ghost Kato X 6 AL 29
    Ghost Kato X 6 AL 29 im Test

    24.07.2017Der glatte Hinterreifen lässt Race-Gene beim Kato X 6 vermuten. Die ersten Meter auf der Testrunde geben jedoch Entwarnung für die Bandscheiben.

  • Mondraker Podium 2021
    Unter 800 Gramm

    19.08.2020Mit dem Podium stellt Mondraker den angeblich leichtesten Hardtail-Rahmen aus einer Serienproduktion weltweit vor. Die neue Rennfeile für 2021 soll aber auch mit Geometrie und ...

  • Rose Count Solo 1 Shimano LTD 2014

    24.04.2014Mit einem neu entwickelten 27,5-Zoll-Alu-Rahmen rollt Roses Einsteiger-Klassiker zum Versender-Test an – und zwar in limitierter Auflage.

  • Neue Trail-Hardtails: spaßig, edel, vielseitig
    Innovativ, kreativ, anders: populäre Außenseiter

    23.03.2020Kennst du die Trail-Hardtails Orbea Laufey, Mullet Honeymaker oder Why Cycles Wayward? Höchste Zeit, diese Bikes kennenzulernen. Wir zeigen die drei neuen Modelle mit Alu- und ...

  • Test 2017 – Hardtails: Specialized Rockhopper Comp
    Specialized Rockhopper Comp im Test

    10.09.2017Das Specialized überrascht mit einer sportlichen Ausrichtung: Der Fahrer nimmt gestreckt Platz, das geringe Gewicht und die gut rollenden Reifen erzeugen viel Vortrieb.

  • Cannondale Flash Team

    20.12.2009Bis auf die wenig praxistauglichen Reifen erscheint das Flash wie aus einem Guss. In Verbindung mit schnellen Beinen absolut unschlagbar.

  • Test-Duell BMC gegen Trek:Trek Procaliber 9.7 SL
    Trek Procaliber 9.7 SL im Softtail-Duell

    16.06.2016Wie das BMC Teamelite 01 XT wirkt auch das Trek Procaliber 9.7 SL sehr steif, sehr direkt und vertrauenerweckend.

  • Hardtails für 999 Euro

    04.06.2007Der Preispunkt ist knallhart: 999 Euro. Keinen Cent mehr. Welches Bike bietet dafür die beste Leistung?20 Race-Hardtails stellten sich der harten Prüfung.