Kilometerfresser: Rocky Mountain Vertex Carbon 90 Kilometerfresser: Rocky Mountain Vertex Carbon 90 Kilometerfresser: Rocky Mountain Vertex Carbon 90

Dauertest: Rocky Mountain Vertex Carbon 90

Kilometerfresser: Rocky Mountain Vertex Carbon 90

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 2 Jahren

Das Vertex gehört zu den Veteranen im Marathon-Startblock. Unser Dauertest zeigt, ob das edle Ahornblatt-Hardtail auch den rauen Pendleralltag wegsteckt.

Laufleistung: 5.606 km | 49.817 hm

Als die 29er-Welle im Jahr 2010 nach Europa schwappte, waren die Kanadier mit dem Vertex an vorderster Front dabei. Die letzte Frischzellenkur verpasste Rocky Mountain seinem Hardtail-Klassiker 2018. Auch fürs kommende Modelljahr wird sich bei den drei Carbon-Modellen nur die Farbe ändern. Im Gegensatz zu Specialized, Canyon & Co. verzichtet Rocky Mountain darauf, sein steifes Carbon-Chassis auf unter 1000 Gramm abzuspecken. Gute Voraussetzungen für ein langes Leben. Die Geometrie ist stimmig und nach wie vor up to date. Vor allem bergab bietet der 69,5er-Lenkwinkel mit dem kurzen, breiten Cockpit viel Sicherheit. Nur beim Sitzkomfort kann das Vertex trotz lang ausgezogener 27,2er-Sattelstütze nicht mit den Besten am Markt mithalten. Obwohl sich das Rad des Deutschen Marathon-Meisters Sascha Weber im Startblock am wohlsten fühlt, sollte es in unserem Langzeittest vor allem im Alltagseinsatz bestehen.

BIKE-Redakteur Stefan Loibl - Renneinsatz mit dem Rocky Mountain Vertex Carbon 90

Über insgesamt 17 Monate musste das Vertex-Top-Modell beweisen, dass es auch mit widrigen Bedingungen und minimaler Pflege gut zurechtkommt. Der Rahmen samt Lackierung im Ahornblatt-Design zeigte sich äußerst widerstandsfähig. Bis auf zwei, drei Kratzer sieht man ihm die vielen Schlechtwetter-Kilometer und Autotransporte nicht an. Anders dagegen das hintere Laufrad: Keine heftigen Einschläge, keine Seitenschläge, keine Zentrierorgien – trotzdem begann die Stan’s-Felge an den Speichennippeln zu reißen. Im Laufe der Zeit wurden die Risse etwas größer, ersetzen mussten wir das Laufrad allerdings bis zum Schluss nicht. Im 2020er-Modell verbaut Rocky übrigens Felgen von Race Face und WTB. Abgesehen von normalen Verschleißteilen wie Kette und Bremsbelägen (je zwei Mal gewechselt) war vor allem das Pressfit-Innenlager auffällig. Nachdem das hakelig-rau laufende Serienlager seinen Dienst quittiert hatte, wurde es durch neue Lagerschalen ersetzt, die Rocky ab 2019 serienmäßig verbaut. Auch die waren am Ende des Dauertests wieder stark angeschlagen und hätten, genauso wie das untere Steuersatzlager, getauscht werden müssen. Der hohe Lagerverschleiß ist ärgerlich, allerdings wurde auch im Winter gefahren und die Lager nicht gereinigt und nachgefettet.

FAZIT zum Rocky Mountain Vertex Carbon 90

Obwohl schon zwei Jahre auf dem Markt, muss sich das robuste, abfahrtsstarke Vertex im Startblock nicht verstecken. Die leichten Stan’s-Felgen und das anfällige Innenlager trüben ein wenig den Gesamteindruck des teuren Hardtails.


TUNING

Georg Grieshaber 3200 km: Reifenwechsel   Die Wolfpack-Kombi Cross/Race war zwar etwas schwerer als die Serienreifen, dafür selbst mit wenig Milch extrem pannensicher. Grip und Traktion waren auch bei Nässe gut.

Georg Grieshaber 15 km: Stages-Powermeter-Kurbel montiert   Zwei Batteriewechsel und eine sich lösende Schutzfolie: Der einseitige Leistungsmesser funktionierte bis zum Ende hin ohne Ausfälle – selbst bei widrigsten Bedingungen.

DEFEKTE / WARTUNG

Georg Grieshaber 3100 km: Innenlager ausgetauscht   Die eingepressten Lagerschalen sind anfällig für Schmutz und Wasser. Das Ersatzlager begann am Ende wieder zu rosten und lief rau. Zum Schluss war auch das Steuersatzlager hinüber. 

Georg Grieshaber Die Bremsbeläge am Rocky Mountain sind hinüber.

Georg Grieshaber Risse in der Hinterradfelge   Obwohl die Speichenspannung in Ordnung war und das Laufrad keinen Seitenschlag hatte, riss die Stan’s-Felge an jeder zweiten Speiche rund um die Nippel ein. 


Beziehungs-Highlights

Auf Rumpel-Trails über Malcesine, dem BIKE-Marathon in Riva oder beim Pendeln im Münchner Norden: Wann immer man auf ein Fully verzichten konnte, kam das Rocky-Hardtail zum Einsatz. Selbst, wenn Schmodder oder Schnee die Isar-Ufer verhüllten, musste das Vertex zweimal am Tag vor die Tür. Trotz mangelnder Höhenmeter und längerer Anstiege waren das keine geschenkten Kilometer. Die nötige Portion an Singletrails holte sich das Bike auf langen Runden im Altmühltal und auf den Wurzelpfaden rund um Pfaffenhofen – egal zu welcher Jahreszeit.

Stefan Loibl Keine Schonzeit auch bei Schmuddelwetter gab es für das Rocky Mountain Vertex.


Lesermeinungen


"Mit meinem 2016er-Vertex fahre ich ca. 10000 km pro Jahr. Mit dem Rahmen hatte ich nie Probleme. Nach dem Tausch des Innenlagers heuer läuft der Schimmel wieder wie am ersten Tag." Micha Täubert, Facebook


"Mein Vertex 970 läuft seit fünf Jahren Sommer wie Winter. Einmal Tretlager gewechselt, sonst normaler Verschleiß." Pete Rockybiker, Facebook


DAS BIKE: Rocky Mountain Vertex Carbon 90


Material   Carbon, Rahmengröße M
Preis / Gewicht   4800 Euro / 9,08 kg ohne Pedale
Federweg / Lenkerbreite   100 mm / 760 mm
Kurbel / Schaltung   Race Face Next R / Sram X01 Eagle
Gabel   Rockshox SID RLC
Laufräder   Rocky Mountain / DT Swiss 350-Naben; Stan’s Crest MK3-Felgen

Georg Grieshaber Rocky Mountain Vertex Carbon 90


DER TESTER: Stefan Loibl, BIKE-Testredakteur


Alter / Größe / Gewicht   33 Jahre / 1,80 m / 75 kg
Fahrerprofil   Lange Cross-Country-Touren, Marathons und Gipfel-Touren in den Alpen
Lieblingsreviere   Altmühltal, Würzburg, Stellenbosch

Marius Maasewerd Stefan Loibl, BIKE Redakteur



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 1/2020. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: CarbonDauertestRocky MountainVertex


Die gesamte Digital-Ausgabe 1/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neu: Rocky Mountain Vertex 2018
    Neues Rocky Mountain Vertex für 2018

    20.03.2018Das Rocky Mountain Vertex kommt für 2018 in neuem Gewand daher: Längerer Reach, flacherer Lenkwinkel und kürzerer Radstand. Gewicht des neuen Carbon-Rahmens des 29er-Hardtails: ...

  • Neu: Transition Bikes Smuggler Carbon
    Transition: 29er-Trailbike Smuggler in Carbon

    19.01.2018Auf der Eurobike 2017 hat Transition Bikes mit dem Sentinel ein langhubiges 29er-Bike präsentiert. Nun schieben die Amerikaner das Smuggler – ein 29er-Trailbike – in Carbon ...

  • Test Cannondale Scalpel SE
    Cannondale Scalpel SE – BIKE-Tipp im Test aus 7/20

    30.06.2020Cannondale gelingt mit dem neuen Scalpel SE ein exzellenter Wurf. In unserem Vergleichstest der leichten Touren-Fullys in BIKE 7/20 überzeugte es in allen Lebens­lagen und holte ...

  • Kurztest: Felt Compulsion 1
    Carbon-Enduro: Felt Compulsion 1 im Praxis-Check

    31.03.2019Enduro-MTBs stehen nach wie vor hoch im Kurs. Felt präsentiert den Nachfolger des erfolgreichen Compulsion – mit Vollcarbon-Rahmen, Equilink-Hinterbau und 170-mm-Gabel.

  • Rocky Mountain Instinct 970 MSL BC

    19.02.2014Nicht quasseln, sondern liefern. Das ist die Maxime des „Transporter“. Doch in BC hilft ein 7er-BMW nicht weiter.

  • Dauertest 2015: Mountainbike-Schuhe von 45NRTH
    Warm & trocken: MTB Schuh Fasterkat von 45NRTH im Test

    29.05.2015Als ausgewiesener Kältespezialist bei Sportschuhen weiß der kleine Anbieter aus Minnesota nicht nur, wie man die Gemüter, sondern auch die Gliedmaßen auf Temperatur hält.

  • Neuheiten 2016: Focus SAM Carbon & Spine
    NEU: Focus-Enduro SAM Carbon & All Mountain Spine

    25.05.2015Focus bringt sein erfolgreiches Enduro SAM als Carbon-Version und präsentiert ein komplett neues All Mountain – das Spine. Zwölf Modelle in Alu und Carbon wird es von dem ...

  • Test 2017 – Racefullys: Centurion Numinis Carbon XC Team.29
    Centurion Numinis Carbon XC Team.29 im Test

    22.08.2017Fahrfertige 10,0 Kilo samt Schläuchen sind eine Ansage. Jetzt wissen wir auch, warum Centurion-Entwickler Matthias Pfrommer letztes Jahr beim Cape Epic so verdammt schnell war.

  • Test: Ergon HE2
    Dauertest: Ergon Handschuhe HE2

    19.08.2012Seit drei Monaten sorgen die HE2 für den täglichen Kontakt zwischen meinen Händen und dem Lenker. Die haltbaren Silikon-Prints an Zeige- und Mittelfinger bieten immer noch guten ...

  • Eurobike 2016: Yeti
    Yeti kommt mit edlem Plus-Bike

    01.09.2016Nach dem 29er SB 5.5 bringt Yeti auf der gleichen Plattform auch ein Plus-Bike auf den Markt. Außerdem gibt es von den meisten Modellen jetzt auch eine Budget-Version. Die ...