Carbon-Hardtails Carbon-Hardtails Carbon-Hardtails

Carbon-Hardtails

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 16 Jahren

Carbon-Gegnern gehen langsam die Argumente aus. In einem besonders harten Vergleichstest zeigt die Wunderfaser ihre Überlegenheit.

Es ist eine Frage der Ehre. Fast scheint es, als wollten es sich die anderen großen Hersteller einfach nicht länger bieten lassen, dass Scott mit dem „Scale“ ein Carbon-Hardtail auf dem Markt hatte, das allen anderen Kunststoff-Bemühungen meilenweit voraus war. Die Folge: Mit Specialized ist jetzt der letzte große Hersteller im Highend-Bereich zu Carbon übergegangen – und das ist auch der Aufhänger dieses Vergleichstests. Der „S-Works Stumpjumper Carbon“ ist die direkte Antwort aus Kalifornien auf das „Scale“ von Scott.

Doch auch von der amerikanischen Ostküste kommen Neuheiten: Trek, seit Jahren mit der „OCLV“-Technik im Kunststoffbereich tätig, hat mit dem „Elite XC 9.9“ ebenfalls ein neues Top-Hardtail im Programm.


ERMÜDUNGSTEST IM PRÜFLABOR
Specialized und Trek gegen das Scott „Scale“ – um zu erfahren, wer bei diesem Dreikönigs-Treffen die Nase vorn hat, haben wir neben einem ausgiebigen Praxistest alle Register der Messtechnik gezogen. Alle Rahmen mussten auf den Prüfständen des EFBe-Prüfinstituts in Waltrop zeigen, ob sie auch nach Jahren noch so steif und sicher sind wie neu. Zum Vergleich ließen wir neben den drei Carbon-Chassis die Alu-Version des Specialized „Stumpjumper“ mitlaufen. Schon im Jahr 2001 testeten wir bei EFBe Bikes auf ihre Dauerhaltbarkeit. Damals bestanden nur drei von acht Fully-Rahmen das anspruchsvolle Testprozedere. Für die Carbon-Rahmen ist der Test noch einmal härter geworden: Der dritte und vierte Lastfall sind neu und verschärfen den damaligen Test zusätzlich.

Fazit nach den Prüfstandtests: Alle drei Carbon-Rahmen bestehen den Ermüdungstest mit Bravour. Aber auch der Alu-Rahmen hielt durch und zeigte nach 100.000 Lastwechseln keine Ermüdungserscheinungen.


Mehr über den Test von Carbon-Hardtails finden Sie im gratis PDF-Download:
Scott Scale Limited, Specialized S-Works Carbon, Trek Elite XC 9.9

Themen: CarbonHardtail

  • 0,99 €
    Test: Carbon-Hardtails
  • 0,00 €
    Wertungstabelle Carbon Hardtails 0506

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2022: Drag Bicycles Trigger 7.5
    Hardtail aus Bulgarien: Drag Bicycles Trigger 7.5 im Test

    19.04.2022Die im Jahr 2000 gegründete bulgarische Marke Drag Bicycles dürfte bei uns nur wenigen bekannt sein. In Bulgarien hat sie einen Marktanteil von 40 Prozent.

  • Radon ZR Team 7.0

    31.03.2009Perfekt ausgestattetes Einsteiger-Hardtail mit souveränen Fahreigenschaften und guten Allround-Qualitäten.

  • Drössiger TNA 3

    25.02.2014Traditionell stark präsentiert sich Drössiger bei den Einsteiger-Hardtails. Statt ihrem bewährten 26-Zöller schickt der deutsche Hersteller ein 13,25 Kilo schweres 29er ins Rennen.

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Conway WME MT 929
    Conway WME MT 929 im Test

    16.11.2017Das Conway ist wie der stille Typ aus der letzten Reihe. Ohne die neongrünen Farbtupfer würde es im Testfeld gar nicht weiter auffallen.

  • Ibis Mojo Carbon

    20.01.2008FAZIT: supersoftes Fahrwerk, individuellste Optik, sportlich und komfortabel. Ibis ist ein Tipp für Individualisten.

  • Dauertest: NS Bikes Snabb E2 Carbon
    Enduro-Bike für wilde Trails: NS Bikes Snabb E2 Carbon

    18.08.2019Das Snabb stand nicht auf der Wunschliste von BIKE-Redakteur Florentin Vesenbeckh. Das änderte sich, als er den Vollgas-Boliden zum ersten Enduro-Ritt ausführte.

  • Test 2018: Bulls Wild Edge
    Bulls Wild Edge im BIKE-Test

    01.10.2018Mit dem Wild Edge gelingt es Bulls, ein spannendes MTB-Fully zu einem sehr akzeptablen Preis anzubieten. Wir haben das Marathon-Bike für 3000 Euro getestet.

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Bulls Duro
    Bulls Duro im Test

    16.11.2017Bulls liefert mit dem Duro einen spannenden Ansatz: hinten Plus, vorne 29 Zoll – wobei die Fox-Gabel die Möglichkeit offen lässt, vorne ebenfalls ein Plus-Laufrad zu montieren.

  • Storck Rebel Nine

    10.01.2012Ans Limit getrimmter, sehr agiler Vollblut-Racer; kompromisslos bei Preis und Gewicht.