29er Hardtails 2010 29er Hardtails 2010 29er Hardtails 2010

29er Hardtails 2010

  • Christoph Listmann
 • Publiziert vor 12 Jahren

Mehr fürs Geld: größere Räder, mehr Laufruhe – und mehr Aufmerksamkeit. Die brandneuen 29-Zoll-Hardtails stürmen den Markt. Sechs Modelle ab 1299 Euro im Test.

Ich will mehr. Und davon alles. Der Turbo-Kapitalismus hat sich in weiten Teilen der Gesellschaft breitgemacht: Jeder sieht zu, dass er das Maximum für sich herausholt. Übertragen auf das Biken allerdings wird aus fragwürdigem Verhalten ein großer Spaß: Mit einem 29-Zoll-Bike hat man von Haus aus mehr vom Biken als mit einem klassischen 26-Zöller. Die größeren Räder sind nicht zu übersehen – und werden es auch nicht. Im Sattel spürt man ein deutliches Plus an Laufruhe und Souveränität. In seinem Umfeld kriegt man die maximale Aufmerksamkeit. Mehr Show kann man fürs Geld nicht bieten. Es sei denn, man trägt wieder die Neon-Lycras aus den frühen Neunzigern.

Mit einem 29-Zoll-Bike schwimmt man gegen den Strom und das schon ab 1299 Euro. Aber: Die Zahl derer, die 29er als Trekking-Bikes abstempeln, ist immer noch groß. An Selbstbewusstsein sollte es dem 29er-Piloten also nicht mangeln, egal ob in Neonshorts oder nicht. Während in den USA das Thema “29 Zoll” schon weite Teile des Marktes beherrscht (behaupten jedenfalls die Marketing-Experten), spielen 29er in Deutschland noch nicht mal im Vorprogramm. Immerhin hat unser Test in BIKE 9/09 für solche Wellen gesorgt, dass die Zahl der in Deutschland angebotenen Modelle seitdem kontinuierlich steigt. Für diesen Test haben wir sechs Modelle von Felt, Giant, Orbea, Rocky Mountain, Scott und Tomac entdeckt, die ins gewünschte Preisgefüge von 1299 bis 1699 Euro passen. Scott hat das 29er-Scale in der Alu-Version erst kurzfristig in die Palette aufgenommen und die Branche flüstert, dass einige der innovativen deutschen Firmen das Thema jetzt auch ernstnehmen, forschen und Modelle entwickeln.

In den USA freuen sich die Händler über den neuen Trend, denn sie können dem Kunden etwas komplett Neues zeigen, eine Alternative zu dem, was man seit über 20 Jahren kennt. Ein klares Verkaufsargument, das die Leute wieder in die Shops zieht – denn 29er muss man selbst ausprobieren.


Die Testergebnisse der 29er finden Sie unten im PDF-Download.

In schwierigem Terrain geben die großen Räder definitiv mehr Selbstvertrauen.

Die Laufruhe bergab ist eine der großen Stärken der 29er. In Kurven bieten die großen Reifen auch mehr Grip.

Gehört zur Artikelstrecke:

29er Hardtails 2010


  • 29er Hardtails 2010

    22.02.2010Mehr fürs Geld: größere Räder, mehr Laufruhe – und mehr Aufmerksamkeit. Die brandneuen 29-Zoll-Hardtails stürmen den Markt. Sechs Modelle ab 1299 Euro im Test.

  • Felt Nine Race

    22.02.2010Felt schnürt das beste Gesamtpaket, aber auch zum höchsten Preis. Den Sieg nach Punkten verspielt es durch Garantie und Lackqualität. TUNING-TIPP: Sattelschnellspanner nachrüsten.

  • Giant XTC 29 2

    22.02.2010Der tolle Rahmen wird leider mit schwerer Ausstattung kombiniert. Gewichtstuning (Laufräder) nötig!

  • Orbea Lanza 29er

    22.02.2010Spanischer Racer mit Schwächen bei der Ausstattung. Die kann man jedoch leicht durch stimmigere Komponenten ausmerzen.

  • Rocky Mountain Vertex

    22.02.2010Nicht der Preis/Leistungs-Sieger, dafür aber ein Bike mit Seele und guter Optik. Eher komfortabel als rennsportlich.

  • Scott Scale 29

    22.02.2010Trotz der mäßigen Ausstattung rangiert das Scale im Endergebnis auf Platz zwei. Das Fahrverhalten ist absolut gelungen!

  • Tomac Flint 29

    22.02.2010Das mit Abstand leichteste Bike holt den Testsieg. Ein Langstrecken-Racer nach alter Schule.

Themen: 29 ZollCC-RaceHardtail

  • 0,99 €
    29er Hardtails 2010

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cannondale Scalpel HT – Neuheiten 2022
    Neues Cannondale Scalpel HT: Radikal schnell?

    09.11.2021Können Race-Hardtails auch zu flach sein? Mit dem neuen Scalpel HT lotet Cannondale beim F-Si-Nachfolger Extreme aus. Ob die Rechnung aufgeht?

  • Salsa El Mariachi

    20.10.2011Stahlrahmen, Singlespeed und Starrgabel – das Salsa ist ein echter Klassiker. Gebaut für harte Jungs und Anhänger des Minimalismus.

  • Test: 29er All Mountains 2012

    31.08.2012Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden ...

  • Race-Hardtails um 1800 Euro

    16.03.2006Ein Cross-Country-Hardtail ist die günstigste Wahl für Racer und sportliche Touren-Fahrer. Im Test: Sechs harte Geräte um 1800 Euro.

  • Test 2016 Einsteiger-Hardtails: Bulls Copperhead 3 RS
    Bulls Copperhead 3 RS im Test

    27.10.2016Dass die ZEG nicht nur Carbon-Rahmen für Renneinsätze von Karl Platt und Co. herstellen kann, sondern auch den Einsteigerbereich ernst nimmt, haben zahlreiche Testsiege in der ...

  • Cannondale F2

    22.06.2009Etwas übergewichtiges Hardtail mit Touren-tauglicher Geometrie aber knapp bemessenem Federweg.

  • Carbon-29er von Intense

    02.09.2011Eurobike 2011: Intense bringt mit dem Hard Eddie 29 ein bildschönes Carbon-Hardtail auf den Markt.

  • Santa Cruz Tallboy Carbon

    15.08.2011Das Tallboy ist eine Visitenkarte. Ein sehr gutes 29er mit großem Einsatzbereich. Teurer Rahmen!

  • Specialized Stumpjumper Evo 2021
    Vollgas-Maschine ganz individuell: Stumpjumper Evo 2021

    06.10.2020Mit dem neuen Stumpjumper Evo merzt Specialized Kinderkrankheiten aus und stellt ein starkes Allround-Bike auf die Räder. Von Enduro-Rennen bis Tour soll alles damit möglich sein. ...