Scott Gambler FR 20 Scott Gambler FR 20 Scott Gambler FR 20

Scott Gambler FR 20

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 14 Jahren

FAZIT: Auf das Scott passt eher die Bezeichnung Big Bike als Freerider. Das Großkaliber ist im Bikepark zu Hause. Nur Herkules dreht damit eine Trail-Runde.

Das “Gambler” zieht Blicke an wie der XXL-Busen von Katie Price, denn das Scott hat ordentlich Holz vor der Hütte. Oder in diesem Fall: Alu unterm Sattel. Extra auffällig: das wuchtige Oberrohr und der massive Hinterbau. Da wirkt der 1 1/8-Zoll- Gabelschaft im martialischen 1.5-Zoll-Steuerrohr besonders dünn. Offensichtlich stand Robustheit auf der Task-Liste der Scott-Ingenieure ganz oben. Bei all dem Metall verwundert es nicht, dass der Zeiger der Waage jenseits der 20 Kilo steht. Scott wollte mit dem “Gambler” ähnlich wie Rocky Mountain eine Big-Bike-Plattform schaffen, die sich dann entweder in einen Downhiller oder einen Freerider aufbauen lässt. Das Schwergewicht im Test vermittelte viel Sicherheit und ließ sich auch aus zwei Metern plump ins Flat droppen – ohne dass der Fahrer blinzeln musste. Ideal für Bikepark-Novizen, die sich ein fehlerverzeihendes Fahrwerk wünschen. Auf Naturtrails wirkt das Scott träge. Kleine Geländesprünge erfordern viel Kraft und bei weiteren Sätzen muss man sich an die leichte Hecklastigkeit gewöhnen. Die Kinematik funktioniert, denn der Hinterbau arbeitet gut ohne durchzusacken. Optional und leicht umzustecken bis 230 mm Federweg. Uns hätte das Bike in Größe L besser gepasst.


FAZIT: Auf das Scott passt eher die Bezeichnung Big Bike als Freerider. Das Großkaliber ist im Bikepark zu Hause. Nur Herkules dreht damit eine Trail-Runde.


Anmerkung: Blickfang: Kein anderes Bike im Testfeld wurde so bestaunt wie das “Gambler” – kein Wunder bei den Formen!

Gehört zur Artikelstrecke:

Freerider der 180er-Klasse


  • Freerider der 180er-Klasse

    28.02.2008Machen wir uns nix vor: Das hier ist die Königsklasse! Wir könnten noch weiter gehen und sagen: Diese Bikes sind die Zukunft unseres Sports. Denn mit diesen Böcken geht es richtig ...

  • Bellacoola Prime

    28.02.2008FAZIT: Braucht noch Feinschliff, doch wenn die Probleme beseitigt sind, kann man der Bayern-Schmiede ein gelungenes Freeride-Debüt bescheinigen.

  • Cannondale Perp 3

    28.02.2008FAZIT: Mission erfüllt: Cannondale schickt einen guten Allrounder in den Test – einen Freerider eben!

  • Canyon FRX 9.0

    28.02.2008FAZIT: Das “FRX” geht mit neuer Ausstattung ins zweite Jahr und besetzt wieder eine Spitzenposition im Testfeld.

  • Fusion Whiplash

    28.02.2008FAZIT: Das “Whiplash” ist zweifelsohne ein Testsieger – waren sich alle Tester einig. Doch die schwache Bremsanlage verpatzt die volle Punktzahl. Schade!

  • Ghost FR Northshore 600

    28.02.2008FAZIT: Spaßiger Freerider zu einem Superpreis. Beim DH nicht ganz so potent wie die Konkurrenz. Zwei Kettenblätter würden die Einsatzmöglichkeiten erweitern und das Bike ...

  • Kona Stinky

    28.02.2008FAZIT: Kona bietet mit dem Kona “Stinky” einen gut funktionierenden “Klassiker” an, der im Bikepark besonders viel Spaß macht. Der Preis ist fair.

  • Mondraker Plunder

    28.02.2008FAZIT: Das Mondraker ist ein stimmiges, gutes Bike, das in keiner Disziplin richtig begeisterte, doch als Allrounder mit viel Spaß-Potential überzeugte.

  • Norco Shore 2

    28.02.2008FAZIT: Ausgereifter Freerider, stimmig ausgestattet, mit eingebauter Spaßgarantie. Super im Bikepark- Einsatz.

  • Rocky Mountain Flatline 2

    28.02.2008FAZIT: Als Freerider konnte das “Flatline” nicht voll überzeugen. Doch vielleicht schlägt eher ein Big-Bike-Herz im Rocky. Wir sind auf weitere Tests gespannt.

  • Scott Gambler FR 20

    28.02.2008FAZIT: Auf das Scott passt eher die Bezeichnung Big Bike als Freerider. Das Großkaliber ist im Bikepark zu Hause. Nur Herkules dreht damit eine Trail-Runde.

  • Specialized Demo 7

    28.02.2008FAZIT: Bergauf und auf gewellten Trails geht nix oder wenig, doch überall, wo die Schwerkraft beschleunigt, hat das “Demo” die Nase vorne.

  • Votec V.FR

    28.02.2008FAZIT: Sehr gelungener Freerider in Tadellos-Austattung und mit hohen Allround-Qualitäten. Einer der Favoriten im Testfeld.

Themen: 20FRFreerideGamblerScott

  • 0,99 €
    Freerider der 180er-Klasse

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: Scott Scale 900 RC

    15.01.2015"Never change a winning team", erkannte der englische Fußballtrainer Sir Alf Ramsey bereits in den 70er-Jahren und hatte damit Erfolg. Denn nicht nur, weil etwas neu ist, muss es ...

  • Scott Spark 35

    23.03.2011Formschönes Carbon-Bike mit einem ausgewogenen Plus an Federweg; schwache Ausstattung.

  • Test 2015: Scott Grafter Protect 12
    Test Protektoren Rucksack Scott Grafter Protect 12

    06.07.2015Der Scott Rückenprotektor erzielt sehr gute Schlagwerte durch seine stabile Gesamtkonstruktion. Leider leidet der Tragekomfort etwas unter der Steifigkeit der Rückenplatte.

  • Test Aktuell: Modelle 2008

    05.12.20072008 hat bereits begonnen! Die neuen Modelle in diesem Test stehen schon jetzt im Laden: Vier Carbon-Hardtails, ein All-Mountain- und ein Freeride-Fully. (BIKE 10/2007)

  • Hardcore-Freerider

    25.08.2004Hardcore-Freerider wollen hart rangenommen werden: Felsen, Sprünge, Speed-Abfahrten – dafür sind sie gemacht. Berghoch strampeln? Es gibt doch Seilbahnen und Sessellifte!

  • Eurobike 2018: Ghost FR AMR
    Ghost FR AMR: Neues Spaßbike für die Abfahrt

    20.06.2018Das Ghost FR AMR war lange ein echter Geheimtipp unter den Super-Enduros. Jetzt kommt das neue Bike mit moderner Geometrie in den Handel und setzt mit dem Stahldämpfer in allen ...

  • Bionicon Supershuttle FR

    10.06.2009Ein gewichtiges Enduro für anspruchsvolle Trails. Der satte Feder weg und die extreme Geometrieverstellung machen bergauf wie bergab einiges möglich.

  • TRP Neuheit: DH-R Evo-Bremse
    Schneller bremsen mit der TRP DH-R Evo

    06.05.2020Neue Beläge, neues Mineralöl und dickere Scheiben: Mit der neuen DH-R Evo will TRP zu den stärksten Vierkolbenbremsen am Mountainbike-Markt aufschließen.

  • FREERIDE-Test: Shimano Saint PD M828
    Teile in Gefahr: Shimano Saint-Pedale

    18.05.2020MTB-Pedale zu testen, ist nicht leicht, denn bei gemäßigtem Gebrauch halten die Teile lange – meist zu lange. Wir haben die Shimano Saint-Pedale 2700 Kilometer lang gefahren.