Trek Remedy 8

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 13 Jahren

Vollgepackt mit technischen Innovationen steht Treks brandneues Enduro “Remedy 8” am Start. Wir haben erfahren, was es wirklich kann.

Durch seine klare, aufgeräumte Optik begeistert das neue “Remedy” bereits im Stand. Aufwändig verarbeitete Aluminiumrohre wechseln mehrfach Form und Querschnitt, um zu einem durchgestylten Ganzen zu verschmelzen. Die technischen Raffinessen integrieren sich dezent, werden erst auf den zweiten Blick deutlich.

“E2” heißt das Zauberwort, mit dem Trek eine spürbare hohe Lenkkopfsteifigkeit (71,25 Nm/°) bei geringem Gewicht realisiert und sich im Vergleich mit dem STW-Ranking des vergangenen Enduro- Tests (Bike 2/08) Platz zwei sichert (24,35 Nm/°/ kg). Trek erreicht die Steifigkeit durch spezielle 1,5-Zoll-Gabelschäfte, die sich nach oben hin zu 1 1/8 Zoll verjüngen und exklusiv von Rock Shox und Fox für ihre langhubigen Single-Crown-Forken angefertigt werden.

Weiteres Novum: der vom “Fuel EX” bekannte “Active Braking Pivot” in Verbindung mit der “Full Floater”-Anlenkung des Dämpfers. Der “ABP” – mit Lagerdrehpunkt in der Hinterradachse – soll das Verhärten des Hinterbaus beim Bremsen eliminieren. Die beidseitig bewegliche Dämpferaufnahme sorgt für eine geringere Progression und somit mehr nutzbaren Federweg. Während ein aktiverer Hinterbau beim Anbremsen auf dem Trail nicht deutlich spürbar ist, stehen die gemessenen 154 Millimeter Hub sehr gut nutzbar zur Verfügung. Für besonders derbe Einschläge könnte der Hinterbau sogar einen Tick mehr Endprogression verkraften.

Ansonsten harmoniert das gut aufeinander abgestimmte Fahrwerk tadellos, das belegen auch die aufeinanderliegenden Kennlinien von Gabel und Dämpfer. Für leichte Fahrer unter 70 Kilogramm arbeitet die Zugstufe etwas überdämpft. In Sachen Handling liegt Treks neue Enduro-Waffe weit vorne. Mit zentraler Fahrposition folgt das “Remedy” handlich und verspielt jedem Lenkbefehl. Mit diesem Bike kann man nicht nur fahren – es fordert geradezu zum Tricksen heraus. Und wenn es doch nur bergauf geht? Einfach die lange Sattelstütze herausziehen, Gabel absenken und los geht’s. Mit schlanken 12,9 Kilogramm steht der Touren-Tauglichkeit nur wenig im Weg. Und das Beste? Gutes muss nicht teuer sein. Ab 2599 Euro (“Remedy 7”) geht der Enduro-Spaß los.


FAZIT: Gelungener Auftritt: Treks neue Enduro-Maschine spielt auch ohne Carbon-Rahmen weit vorne in der Klasse mit. Gewicht, Preis und nicht zuletzt die überzeugenden Fahreigenschaften begeistern.


Fotos: G. Grieshaber, W. Watzke

Steif, steifer, E2: Das Konzept aus konisch zulaufendem Steuerrohr und Gabelschaft (unten 1,5 oben 1 1/8 Zoll) erhöht die Steifigkeit und reduziert das Gewicht.

Schwimmend gelagert: Die Full-Floater-Anlenkung drückt den Dämpfer gleichzeitig von beiden Seiten zusammen. Das Resultat: eine lineare Kennlinie.


Test: Trek Remedy 8

Hersteller/Modell/Jahr
Trek Remedy 8 / 2008
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Bikeurope B.V./Trek Deutschland, 0180/3507010, www.trekbikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / / 17,5
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12900.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
75.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1134.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
117/160, -/157
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Lyrik 2-Step Air Mission Control/Fox Float RP 23 PP High Volume
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT Hollowtech. II/Shimano XT Shadowtech./Shimano Rapidfire Plus 2-Way
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT Disc/Shimano XT Disc
Laufräder/Reifen
Bontrager Rhythm Comp Disc - - - -/Kenda Nevegel Dual Tread Compound 26x2.35 Kenda Nevegel Dual Tread Compound 26x2.35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: RemedyTrek


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 2006er Bikes im Einzeltest: Rotwild RFC 0.4 Ride

    27.04.2006

  • Trek Fuel EX 8.0

    22.05.2009

  • Trek Fuel EX 9.9

    22.03.2010

  • Trek Top Fuel 9.9 SSL

    20.02.2011

  • Enduro World Series #3 in Schottland
    Trek feiert im Schlamm Schottlands

    01.06.2015

  • Trek Remedy 8

    30.06.2008

  • Neuheiten 2017: Trek Slash 29
    Big Foot: Carbon-Enduro Trek Slash 29

    19.07.2016

  • Trek Lush SL Frauen-MTB im Test
    Sportliche MTB-Touren erfordern etwas Fein-Schliff

    18.06.2012

  • Test 2020: Trek Supercaliber vs. Canyon Lux vs. Stoll R1
    Wer schlägt das Trek Supercaliber im Test?

    06.03.2020