Das Enduro Yeti SB6 C im BIKE-Test Das Enduro Yeti SB6 C im BIKE-Test Das Enduro Yeti SB6 C im BIKE-Test

Test: Yeti SB6 C

Das Enduro Yeti SB6 C im BIKE-Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Yeti SB6 C ist das Mountainbike von Enduro World Series-Sieger Jared Graves. In unserem Test musste sich das Carbon-Enduro gegen das Devinci Spartan Carbon beweisen.

Das Yeti SB6 C ist mehr Rennstrecken-Porsche als gutmütiger Allrounder. Durch den flachen Lenkwinkel und die langen Kettenstreben ist es auf maximale Laufruhe getrimmt und will mit viel Körpereinsatz gefahren werden. Mit seinem 156 Millimetern Federweg arbeitet der Hinterbau extrem effizient und vortriebsstark, bergab aber auch deutlich straffer als
der des Devincis. Wer ein verspieltes, schluckfreudiges Spaßgerät sucht, ist bei diesem Racer an der falschen Adresse.

Der Carbon-Hinterbau bietet angenehmen Flex. Top-Verarbeitung: An allen neuralgischen Punkten sind Gummischützer integriert.

Stärken und Schwächen des Yeti SB6 C

+ Überragender Vortrieb
+ Top verarbeiteter, leichter Rahmen

– Hinterbau arbeitet recht straff
– Wenig verspieltes Handling


BIKE-Testurteil: „Sehr gut“ / 122 Punkte

Die Kennlinie des Hinterbaus (rot) ist flacher, wodurch sich der Federweg gut nutzen lässt. Die Losbrechkraft ist höher als beim Devinci.

Das aufwändige Herzstück des Yetis ist der Switch-Infinity-Hinterbau, bei dem sich der Hauptdrehpunkt zusätzlich vertikal auf und ab bewegen kann.

Ein Symbol sagt mehr als tausend Worte. Seit 1985 besitzt die Marke dank legendärer Team-Fahrer und unzähliger Rennerfolge Kultstatus.


Test: Yeti SB6 Carbon

Hersteller/Modell/Jahr
Yeti SB6 Carbon / 2015
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Silverfish UK Ltd., 0044-1752 843882, www.silverfish-uk.com
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: XS, S, M, L, XL / M
Preis
7390.00
Preis (Rahmen)
3790.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12950.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1193.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/158, -/156
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-5.00/424.00/604.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float 27.5 160 Fit CTD/Fox Float X CTD Kashima Factory Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XO1 1400/SRAM XO1/SRAM XO1
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
DT Swiss EX 471 - - - -/Maxxis High Roller II 2,3 Maxxis High Roller II 2,3
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Schlagwörter: Enduro SB6c Test 2015 Yeti


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Trek Remedy 2019
    Trek Remedy: Detailverbesserungen für 2019

    25.08.2018

  • Felt Compulsion: 2013 mit neuem Hauptrahmen

    01.09.2012

  • Test 2015: Race-Fullys m. Shimano XTR Di2: Trek Superfly FS
    Test: Trek Superfly FS 9.9 SL Project One Di2 2015

    28.05.2015

  • Test 2017: Liteville 301 MK14
    Enduro: Liteville 301 MK14 im Test

    25.12.2017

  • Test 2015: Race-Hardtails um 2000 Euro
    Carbon vs. Alu: Race-Hardtails um 2000 Euro im Test

    12.04.2016

  • European Enduro Series Nauders
    Enduro-Race Reschenpass/Nauders: Clementz ist zurück

    30.08.2014

  • Radon Neuheiten: Swoop 2021
    Radon Swoop: Neue Carbon-Version des Super-Enduros

    16.05.2020

  • YT Industries Wicked 650B

    24.07.2013

  • Nicolai G1: Neues Enduro-MTB mit DH-Genen
    Nicolai G1: Edel-Enduro „made in Külftal“

    14.12.2018