• Enduros sind träge und nur per Lift den Berg hochzubekommen – so die landläufige Meinung. Weit gefehlt. Unser Test zeigt: Die Modelle um 4000 Euro lassen sich nicht über einen Kamm scheren. Wir haben ihre Stärken und Schwächen analysiert, damit Sie das perfekte Bike für Ihre Bedürfnisse finden.
  • Sprünge, Steinfelder und Wurzelteppiche. Der Enduro-Alltag ist eine echte Belastung fürs Material. Je nach Fahrstil und Einsatzort muss man noch individuell tunen.
  • Die beiden Carbon-Enduros von Cube und Conway sind die leichtesten im Vergleich. Meist ist die Abstimmung der teureren Federelemente durch die Fülle an Einstelloptionen aufwändiger als an den günstigen Exemplaren.
  • Conway WME 427
  • Conway WME 427: Der Carbon-Hinterbau baut sehr breit und bietet wenig Fersenfreiheit, weshalb man ihn häufig streift.
  • Conway WME 427: Unter dem Deckel am Unterrohr verbirgt sich ein Staufach, das kleine Teile wie ein Mini-Tool klapperfrei und dreckgeschützt aufnimmt.
  • Cube Stereo 150 C:62 SL 29
  • Cube Stereo 150 C:62 SL 29: Für ein leichteres Setup kommt der neue Float-X-Dämpfer von Fox mit eingelaserten Ziffern. Die Rasterung könnte definierter sein.
  • Cube Stereo 150 C:62 SL 29: Schalthebel und Bremse sind hochwertig. Auch die hauseigenen Griffe dämpfen recht gut.
  • Giant Reign 29 SX
  • Giant Reign 29 SX: Das SX kommt mit robuster Ausstattung: Bashguard und Stahl­federdämpfer treiben aber auch das Gewicht in die Höhe.
  • Giant Reign 29 SX: Im Vergleich zur Konkurrenz spezifiziert Giant die teurere Grip2-Kartusche in der Gabel.
  • Last Coal
  • Last Coal: Durch einen Tausch des Links (89 Euro) zwischen Umlenkhebel und Hinterbau lässt sich das Coal auch auf ein 27,5er-Hinterrad anpassen.
  • Last Coal: Um genügend Platz für Reifen und Kettenblatt zu schaffen, muss die Außenhülle kurz außen verlaufen.
  • Scott Ransom 920
  • Scott Ransom 920: Der wuchtige Hydroformrahmen besitzt die gleiche Formgebung wie das Carbon-Pendant. Die Kabeldurchlässe sind scharfkantig und scheuern.
  • Scott Ransom 920: Trotz eigener Mini-Kettenführung ist uns im Testbetrieb zweimal die Kette heruntergefallen.
  • Mondraker Superfoxy R
  • Mondraker Superfoxy R: e Kette klappert laut und beschädigt damit den Lack der Streben.
  • Mondraker Superfoxy R:
  • Radon Swoop 9.0
  • Radon Swoop 9.0: Die Magura MT5 mit 200er-Scheibe am Hinterrad verzögerte extrem kraftvoll.
  • Radon Swoop 9.0: Trotz niedrigen Preises kommt eine hochwertige Kettenführung von MRP und eine Sram-GX-Kurbel zum Einsatz.