BIKE Header Campaign
Test 2017: Super-Enduros Test 2017: Super-Enduros

Test 2017 – Super-Enduros: Rocky Mountain Altitude C90

Rocky Mountain Altitude C90 im Test

Ludwig Döhl am 21.12.2017

Dass Rocky Mountain auf Abfahrtsspaß Wert legt, ist seit den legendären Froridern klar. Auch wenn die Zeit von Tippie, Simmons und Schley lange zurückliegt, bleiben die Kanadier dem Motto treu.

Denn kein Bike fährt so verspielt durch den Singletrail wie das neue Altitude. Mit geringem Gewicht, kurzen Kettenstreben und wandlungsfähigem Fahrwerk lädt das Rocky förmlich zu kleinen Sprungeinlagen oder spaßigen Drifts auf dem Weg Richtung Tal ein. Eine Startnummer für das Megavalanche-Rennen haben wir dennoch nicht an den Lenker gezippt. Für den Renneinsatz auf der hammerharten Strecke vom Pic Blanc mit schnellen Abschnitten vermissten wir bei dem Leichtgewicht etwas die Laufruhe. Rein theoretisch könnte die Verstellung der Geometrie mit Hilfe des wandlungsfähigen Ride-Nine-Systems an der Dämpferwippe (siehe Detail) Abhilfe schaffen. Wählt man jedoch die Einstellung mit flachem Lenkwinkel und tiefer gelegtem Tretlager, verliert die Federung deutlich an Reserven. Der Grund: Die Verstellung beeinflusst nicht nur die Geometrie, sondern lässt auch den Federweg schrumpfen. Dabei sind die 151 Millimeter am Heck bereits in der neutralen Position knapp bemessen. Trotz neuem, gut funktionierendem Fox-DPX2-Dämpfer ist an dieser Tatsache nichts zu ändern. Für die meisten EWS-Einsätze reicht es aber, wie Team-Fahrer Florian Nicolai immer wieder unter Beweis stellt. Was soll’s, mit seinem lebendigen Charakter stellt das Rocky Mountain eine echte Bereicherung für unser Testfeld dar. Es muss ja nicht jedes Bike ein Racer sein. Schwache Garantieleistungen und eine relativ geringe Steifigkeit kosten wertvolle Punkte im BIKE-Bewertungssystem und verhindern das Testurteil Super.

Jonas Perfoll, BIKE-Testfahrer: Das neue Rocky Mountain Altitude ist ein tolles Bike, das seinen Spieltrieb kaum im Zaum halten kann. Für den Einsatz beim Megavalanche-Rennen fehlen aber Laufruhe und etwas mehr Federweg. Auf verwinkelten Trails im Mittelgebirge wäre das Altitude allerdings meine erste Wahl.

Jonas Perfoll

Jonas Perfoll, BIKE Testfahrer: "Ein Enduro-Bike muss auch mal eine Fahrt im Bikepark wegstecken. Ich würde deshalb nie auf Carbon-Felgen setzen. Der Zeitpunkt, wo die Splitter fliegen, kommt über kurz oder lang. Alu verzeiht mehr oder lässt sich zumindest wieder geradebiegen."

Test 2017 – Super-Enduros: Rocky Mountain Altitude C90

Rocky Mountain Altitude C90: Fest verschraubte Steckachsen am Vorderrad nerven vor allem dann, wenn man das Bike mal schnell ins Auto laden muss.  

Test 2017 – Super-Enduros: Rocky Mountain Altitude C90

Rocky Mountain Altitude C90: Mit dem Ride-Nine-System lässt sich sowohl die Kinematik als auch die Geometrie verstellen, allerdings nur mit Inbus.

Test 2017 – Super-Enduros: Rocky Mountain Altitude C90

Rocky Mountain Altitude C90

Test 2017 – Super-Enduros: Rocky Mountain Altitude C90

Rocky Mountain Altitude C90


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 9/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Rocky Mountain Altitude Carbon 90

Hersteller/Modell/Jahr Rocky Mountain Altitude Carbon 90/2018
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560,
www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: XS, S, M, L, XL / L
Preis / Preis (Rahmen) 7.900,00 Euro / 4.200,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 12,96 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 65,2 °/74,8 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 50,0 mm/621,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.211,0 mm/345,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/158,0 mm, -/151,0 mm
Übersetzung 1-fach
BB Drop/Reach/Stack -7 mm/455 mm/613 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Fox 36 Float Factory/Fox Float DPX2 3Pos Evol LV DD7W
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Truvativ / SRAM Descendant/SRAM XO1 Eagle/SRAM XO1 Eagle
Bremsanlage/Bremshebel SRAM Guide RSC/SRAM Guide RSC
Laufräder/Reifen Rocky Mountain Boost 110, Stans No Tubes ZTR Flow MK3, DT Swiss 350 Boost 148, Stans No Tubes ZTR Flow MK3/Maxxis Minion DHF 3C maxxterra exo protection TR 27,5x2,5, Maxxis Minion DHR2 3C maxxterra exo protection TR 27,5x2,4
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Ludwig Döhl am 21.12.2017