Lapierre Spicy 327 im Test Lapierre Spicy 327 im Test Lapierre Spicy 327 im Test

Test 2017 – Enduros: Lapierre Spicy 327

Lapierre Spicy 327 im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 3 Jahren

Für 2017 hat Lapierre vor allem an Details gearbeitet, so rollt das Spicy mit nahezu unveränderter Geometrie, dafür aber mit aktuellem Boost-Standard und neuem metrischen Dämpfer in unseren Vergleich.

Mit fahrfertigen 15,5 Kilo ist das Spicy zwar das schwerste Rad in unserem Test, dafür aber auch das günstigste. Bergauf sitzt man angenehm zentral, sucht aber vergebens nach einem Plattformhebel am Dämpfer. Das Fahrwerk ist zwar antriebseffizient, wippt aber dennoch leicht. Gepaart mit dem hohen Gesamtgewicht und den schweren Laufrädern kommt im Anstieg wenig Freude auf. Bergab dafür umso mehr. Die stabilen Michelin-Reifen sind nicht nur pannensicher, auf der trockenen Teststrecke strotzen sie auch vor Grip. Der Hinterbau funktioniert sehr gut. Wurzelteppiche ebnet er problemlos ein und motiviert den Fahrer, ans Limit zu gehen. Die Rock-Shox-Yari-Gabel stellt zwar üppige 169 Millimeter Federweg bereit, arbeitet aber etwas rudimentärer.Trotz fehlender Führung fiehl uns die Kette wärend des Tests nicht ab.


Fazit: ein Spaßgerät bergab! Bei Touren stört das hohe Gewicht. Wer etwas mehr Geld ausgiebt, bekommt auch bei Lapierre einen leichten Carbon-Rahmen.


Die Alternative: Das Spicy 527 kostet zwar 1100 Euro mehr, hat dafür aber auch einen Carbon-Rahmen und sollte deutlich leichter sein.

Lapierre Spicy 327: Am Lapierre (im Foto) und Poison entschied man sich gegen eine Kettenführung. ISCG-Aufnahmen zum Nachrüs­ten sind aber vorhanden.

Lapierre Spicy 327: Die Yari arbeitet straffer als das Potente Heck. Federweg steht an beiden Enden genügend zur Verfügung.

Lapierre Spicy 327

Lapierre Spicy 327


Test: Lapierre Spicy 327

Hersteller/Modell/Jahr
Lapierre Spicy 327 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Lapierre SAS, 0033/380525186, www.bikes-lapierre.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M
Preis
3099.00
Preis (Rahmen)
2599.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
15140.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
45.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1202.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/169, -/169
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-3.00/436.00/608.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Yari RC 170 27,5/Rock Shox Super Deluxe R
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM NX Boost/SRAM NX/SRAM NX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Schlagwörter: Enduro Lapierre Spicy Test


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Neuheiten 2017: Simplon Rapcon
    Rapcon 140 & 160: Nachfolger von Kibo und Kuro

    04.07.2016

  • Test 2018: BMC Speedfox 01
    BMC Speedfox 01 im Test

    23.01.2018

  • Lapierre Zesty 314

    21.05.2013

  • Test MTB Hosen 2015: Vaude Me Pro Bib Pants
    Radhosen Test: Vaude Me Pro Bib Pants Herren

    13.01.2016

  • Test 2017 – Trailbikes: Alutech ICB 2.0 Erdgeschoss
    Alutech ICB 2.0 Erdgeschoss im Test

    15.04.2017

  • Barel unterzeichnet bei Canyon
    Canyon Factory Enduro Team mit Fabien Barel

    15.02.2013

  • Schloss-Test 2014: sechs Fahrradschlösser im Vergleich
    Diebstahlschutz: 6 Schlösser im Test + Sicherheitstipps

    24.10.2014

  • Test Propain Hugene CF
    BIKE-Testsieger bei All Mountains: Propain Hugene CF

    31.10.2019

  • Test 2010: Fahrrad-Computer
    Kontroll-Mechanismen: 10 Computer im Test

    18.08.2010