Lapierre Spicy 327 im Test Lapierre Spicy 327 im Test Lapierre Spicy 327 im Test

Test 2017 – Enduros: Lapierre Spicy 327

Lapierre Spicy 327 im Test

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 4 Jahren

Für 2017 hat Lapierre vor allem an Details gearbeitet, so rollt das Spicy mit nahezu unveränderter Geometrie, dafür aber mit aktuellem Boost-Standard und neuem metrischen Dämpfer in unseren Vergleich.

Mit fahrfertigen 15,5 Kilo ist das Spicy zwar das schwerste Rad in unserem Test, dafür aber auch das günstigste. Bergauf sitzt man angenehm zentral, sucht aber vergebens nach einem Plattformhebel am Dämpfer. Das Fahrwerk ist zwar antriebseffizient, wippt aber dennoch leicht. Gepaart mit dem hohen Gesamtgewicht und den schweren Laufrädern kommt im Anstieg wenig Freude auf. Bergab dafür umso mehr. Die stabilen Michelin-Reifen sind nicht nur pannensicher, auf der trockenen Teststrecke strotzen sie auch vor Grip. Der Hinterbau funktioniert sehr gut. Wurzelteppiche ebnet er problemlos ein und motiviert den Fahrer, ans Limit zu gehen. Die Rock-Shox-Yari-Gabel stellt zwar üppige 169 Millimeter Federweg bereit, arbeitet aber etwas rudimentärer.Trotz fehlender Führung fiehl uns die Kette wärend des Tests nicht ab.


Fazit: ein Spaßgerät bergab! Bei Touren stört das hohe Gewicht. Wer etwas mehr Geld ausgiebt, bekommt auch bei Lapierre einen leichten Carbon-Rahmen.


Die Alternative: Das Spicy 527 kostet zwar 1100 Euro mehr, hat dafür aber auch einen Carbon-Rahmen und sollte deutlich leichter sein.

Daniel Simon Lapierre Spicy 327: Am Lapierre (im Foto) und Poison entschied man sich gegen eine Kettenführung. ISCG-Aufnahmen zum Nachrüs­ten sind aber vorhanden.

BIKE Magazin Lapierre Spicy 327: Die Yari arbeitet straffer als das Potente Heck. Federweg steht an beiden Enden genügend zur Verfügung.

BIKE Magazin Lapierre Spicy 327

BIKE Magazin Lapierre Spicy 327


Test: Lapierre Spicy 327

Hersteller/Modell/Jahr
Lapierre Spicy 327 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Lapierre SAS, 0033/380525186, www.bikes-lapierre.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / M
Preis
3099.00
Preis (Rahmen)
2599.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
15140.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
45.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1202.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/169, -/169
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-3.00/436.00/608.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Yari RC 170 27,5/Rock Shox Super Deluxe R
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM NX Boost/SRAM NX/SRAM NX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Allrounder: 8 Enduros unter 3500 Euro im Vergleich


  • Test 2017: Enduro-Bikes unter 3500 Euro
    8 Enduro-Bikes unter 3500 Euro im Vergleich

    10.05.2017Enduro-Mountainbikes sind in aller Munde. Doch taugen die Bikes mit 160 Millimetern Federweg auch für den Touren-Einsatz? Darüber entscheidet nicht zuletzt das Gewicht – und damit ...

  • Test 2017 – Enduros: Alutech Teibun 2.0 Custom
    Alutech Teibun 2.0 Custom im Test

    09.05.2017Alutech nutzt sein Custom-Programm geschickt, um das Teibun aus dem Einheitsbrei ausbrechen zu lassen.

  • Test 2017 – Enduros: Canyon Strive AL 7.0 Race
    Canyon Strive AL 7.0 Race im Test

    09.05.2017Die Spannung war groß, als Canyon Ende 2014 die Hüllen des bis dahin verpackten Hinterbaus des Strives fallen ließ.

  • Test 2017 – Enduros: Centurion Trailbanger 2000.27
    Centurion Trailbanger 2000.27 im Test

    09.05.2017Centurion schickt mit dem Trailbanger ein gut abgestimmtes Enduro in den Test. Nur die Fahrposition ist gewöhnungsbedürftig

  • Test 2017 – Enduros: Giant Reign 1.5 LTD
    Giant Reign 1.5 LTD im Test

    09.05.2017Das Giant Reign ist kein unbeschriebenes Blatt in unserer Redaktion. Zuletzt scheuchten wir es beim BIKE-Festival in Willigen durch sämtliche Mountainbike-Disziplinen.

  • Test 2017 – Enduros: Kross Moon 3.0
    Kross Moon 3.0 im Test

    09.05.2017Eigentlich hätte das Kross in dieser Modellausführung gar nicht im Test landen dürfen. Als Preis waren 3499 Euro genannt, erst zum Redaktionsschluss kam die Info, dass das Bike ...

  • Test 2017 – Enduros: Lapierre Spicy 327
    Lapierre Spicy 327 im Test

    09.05.2017Für 2017 hat Lapierre vor allem an Details gearbeitet, so rollt das Spicy mit nahezu unveränderter Geometrie, dafür aber mit aktuellem Boost-Standard und neuem metrischen Dämpfer ...

  • Test 2017 – Enduros: Poison Acetone 27,5
    Poison Acetone 27,5 im Test

    09.05.2017Kein Rad erklimmt den Anstieg im Vogtland schneller. Das geringe Gewicht, gut rollende Reifen und eine ausgewogene Sitzposition lassen einen das 34er-Kettenblatt der ...

  • Test 2017 – Enduros: YT Industries Capra CF Comp
    YT Industries Capra CF Comp im Test

    09.05.2017Die Versender Canyon und YT liefern sich in unserem Test einen heißen Schlagabtausch. Das Capra ist ein Mini-Downhiller.

Themen: EnduroLapierreSpicyTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017 – Frauen-Bikes: Ghost DRE AMR 4 AL
    Ghost DRE AMR 4 AL im Test

    22.11.2017Nicht nur Liv, sondern auch Ghost hat ein Bike speziell für Frauen entwickelt, wobei das DRE AMR eindeutig von der Unisex-Familie SL AMR abstammt und nur leicht am Oberrohr ...

  • Test 2014: Kreidler Straight Carbon 2.0 27,5"

    19.06.2014Wer ein leichtes Genuss-Touren-Bike mit viel Federweg sucht, wird mit dem Kreidler Straight Carbon glücklich. Im harten Einsatz zeigt das Bike große Schwächen.

  • Test 2016 – Race-Fullys: Specialized Epic Expert Carbon
    Specialized Epic Expert Carbon Worldcup im Test

    24.11.2016Drei Worte, die alles erklären. In der Selbsthilfegruppe heißt es sofort: Oh ja, wir verstehen Dich. Du bist hoffnungslos verloren.

  • Erster Fahrtest: Bulls Wild Ronin Carbon
    Bulls Trailbike: 29 Zoll vs. Plus-Reifen

    06.10.2016Bulls bringt mit dem Wild Ronin Carbon ein vielseitiges Fully auf den Markt. Der Clou: Man kann wahlweise mit 29ern oder Plus-Reifen fahren. Wir sind das Bike mit beiden ...

  • Rose Count Solo 1

    24.04.2013Ein steifer Einstiegs-Racer, mit dem man sich locker in einen Startblock stellen kann. Für später bietet das Count Solo genug Tuning-Potenzial.

  • Test: Ritchey P-650B
    Stahl-Hardtail Ritchey P-650B im Einzeltest

    20.04.2016Tom Ritchey gehörte zu den Ersten, die ein Mountainbike bauten. Sein 27,5-Zöller P-650B präsentiert sich klassisch-modern.

  • Test Primaloft-Jacken für Biker
    Primaloft-Jacken für Mountainbiker im Test

    03.10.2016Iso-Jacken aus Primaloft wärmen seit Jahren Outdoor-Sportler, fanden im Bike-Bereich bisher aber kaum Beachtung. Jetzt gibt es die Dämmstoffe auch speziell für Biker. Ein erster ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Radon Slide Carbon 160
    Radon Slide Carbon 160 9.0 HD im Test

    07.08.2016Mit leichtem Vollcarbon-Rahmen (2198 g) und ordentlicher Ausstattung lässt Radon beim Enduro Slide Carbon 160 9.0 HD seine Versendermuskeln spielen.

  • Test 2020: Giro Manifest Spherical
    Schon gefahren: Giro-Helm Manifest Spherical

    16.09.2020Giros neuester Trail-Helm setzt auf eine völlig neue Art des MIPS-Systems. Bei der sogenannten Spherical-Technologie können zwei separate Helmschalen wie in einer Gelenkpfanne ...