Ghost FR AMR LC 8 im Test Ghost FR AMR LC 8 im Test Ghost FR AMR LC 8 im Test

Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Ghost FR AMR LC 8

Ghost FR AMR LC 8 im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das FR AMR ist das langhubigste Bike der neuen AMR-Baureihe und richtet sich mit gemessenen 167 Millimetern Federweg am Heck an waschechte Enduristen.

Durch den Carbon-Hauptrahmen bringt der Rahmen mit 2433 Gramm nur wenig auf die Waage und hält auch das Gesamtgewicht gering. Entsprechend leichtfüßig und agil lässt sich das FR AMR bewegen. Im harten Einsatz bergab stößt das Ghost mit eher steilem Lenkwinkel jedoch an seine Grenzen. Die Nobby-Nic-Reifen in schneller Mischung rollen zwar gut, knausern aber mit Grip und Pannenschutz. Während die Fox-Gabel tadellos funktioniert, bietet der Dämpfer zu wenig Gegendruck, was auch im Wiegetritt für viel Bewegung sorgt. Im Plattform-Modus arbeitet das Fahrwerk harmonischer. Die ansonsten tadellosen XT-Bremsen fielen durch einen wandernden Druckpunkt negativ auf.

BIKE Magazin Schalthülle und Bremsleitung verlaufen am Ghost FR AMR aufgeräumt im Inneren des Hauptrahmens und münden in die Kettenstreben. Beim Austritt aus dem Tretlager werden sie aber stark geknickt.

BIKE Magazin Shimano-XT-Bremsen überzeugten bislang durch wartungsarme Funktion. Beim neuen Modell am Ghost FR AMR variierte der Druckpunkt permanent, unabhängig von der Hitzeentwicklung.

Test-Fazit zum Ghost FR AMR LC 8

Mit leichtem Carbon-Rahmen und Touren-Reifen mehr langhubiges All Mountain als potentes Enduro.


PLUS Leichter Rahmen, guter Vortrieb
MINUS Geringe Rahmensteifigkeit, Hinterbau zu geringe Druckstufe, Reifen nicht dem Einsatz entsprechend

BIKE Magazin Die Geometrie des Ghost FR AMR LC 8 im Überblick

BIKE Magazin Im Vergleich zur Gabel bietet der Hinterbau des Ghost mehr Federweg und rauscht durch die geringere Druckstufe leichter durch.

BIKE Magazin Beim Acros-Steuersatz im Radon sorgte ein falscher Kunststoff-Zentrierring für Spiel. Das Knarzen beim Ghost war durch eine Fettpackung zu beseitigen.


Die Alternative Das FR AMR 7 für 3199 Euro unterscheidet sich seitens der Ausstattung nur minimal. SLX statt Shimano-XT-Bremsen und günstigere Anbauteile. Der Preis kommt durch den Alu-Rahmen.


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 11/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Ghost FR AMR LC 8

Hersteller/Modell/Jahr
Ghost FR AMR LC 8 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Ghost-Bikes GmbH, 09632/92550, www.ghost-bikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: XS, S, M, L, XL / M
Preis
3899.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13040.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.60
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1163.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/158, -/167
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-2.00/424.00/604.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float 27,5 160 FIT4 3Pos/Fox Float X Performance-Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
Easton ARC 27 - - - -/Schwalbe Nobby Nic Evo TLE Pace Star 2,35 Schwalbe Nobby Nic Evo TLE Pace Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Alleskönner: 7 Enduros im Test


  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Bionicon Edison Evo
    Bionicon Edison Evo im Test

    07.08.2016"Hat das Bike denn gar keine Geometrieverstellung?", platzte es aus dem neugierigen Passanten beim Test in Latsch heraus. Bei diesem Test-Bike – dem Bionicon Edison Evo – lautet ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Centurion Trailbanger
    Centurion Trailbanger EXC 2000.27 im Test

    07.08.2016Mit dem Trailbanger läutet Centurion eine neue Enduro-Generation ein. Wir waren gespannt, welches Potenzial im soliden Rahmen mit flachem Lenkwinkel und üppigen 170 Millimetern ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Ghost FR AMR LC 8
    Ghost FR AMR LC 8 im Test

    07.08.2016Das FR AMR ist das langhubigste Bike der neuen AMR-Baureihe und richtet sich mit gemessenen 167 Millimetern Federweg am Heck an waschechte Enduristen.

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Kona Process 153
    Kona Process 153 im Test

    07.08.2016Das Kona Process 153 ist die große Überraschung im Testfeld und sorgte bei allen Testern bereits nach den ersten Metern für ein breites Grinsen im Gesicht.

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Mondraker Dune R
    Mondraker Dune R im Test

    07.08.2016Wer ein Mondraker wie das Enduro Dune R charakterisiert, kommt nicht umhin, die spezielle Fast-forward-Geometrie der Spanier zu erläutern.

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Radon Slide Carbon 160
    Radon Slide Carbon 160 9.0 HD im Test

    07.08.2016Mit leichtem Vollcarbon-Rahmen (2198 g) und ordentlicher Ausstattung lässt Radon beim Enduro Slide Carbon 160 9.0 HD seine Versendermuskeln spielen.

  • Test 2016: Enduro Bikes um 3800 Euro
    Alleskönner: 7 Enduros im Test

    08.08.2016Technisch ausgereift, potent bergab und absolut zuverlässig. Sieben neue Enduros um 3800 Euro im Test.

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Rose Uncle Jimbo 2
    Rose Uncle Jimbo 2 im Test

    07.08.2016Um es kurz zu machen: Das Rose Uncle Jimbo 2 erfüllt unsere Anforderungen an ein Enduro-MTB am besten und heimst damit den verdienten Punktsieg ein.

Themen: 3800 EuroEnduroFR AMRGhostTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 15 Minitools im Vergleich: Birzman Feexman E-Version
    Test 2015: Minitool Birzman Feexman E-Version

    01.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für das Minitool Birzman Feexman E-Version.

  • Rocky Mountain Altitude 2021
    Fokus auf Racing: neues Rocky Mountain Altitude

    09.09.2020Wer 29-Zoll-Laufräder und viel Federweg suchte, musste bei Rocky bislang zum aufgebohrten Instinct BC greifen. Mit dem neuen Rocky Mountain Altitude erhören die Kanadier den Ruf ...

  • Test 2017: Mountainbike Ergo Griffe
    Mehr Komfort? 4 Ergonomische MTB-Griffe im Test

    15.04.2017Der Handfläche nachempfunden sollen Ergo-Griffe den Komfort am Lenker erhöhen. Wir haben vier Modelle getestet.

  • Deutsche Enduro-Meisterschaft 2015
    Enduro-DM 2015: Deutschlands Schnellste im Harz

    13.05.2015Schon die erste Deutsche Enduro-Meisterschaft im vergangenen Jahr in Schöneck war ein voller Erfolg. Daran will man mit der 2015er-Auflage in Altenau im Harz anknüpfen.

  • Test 2011: Kassetten und Ritzel im Test
    Verschleiß-Test: Welcher Antrieb hält länger?

    17.06.2011Welche Ritzel und Kettenblätter halten am längsten? Welches Material eignet sich am besten für den Antrieb? Der Verschleiß-Test im Labor mit fünf Antrieben spricht eine ...

  • Ghost AMR Plus 9000

    31.07.2008Ghost weiß, was Biker brauchen: In Sachen Sitzposition und Handling bleiben keine Wünsche offen. In dieser Klasse zeigte sich das “AMR Plus” als Rakete bergauf, ohne in der ...

  • Test 2021: Yeti ARC
    Trail-Hardtail: Yeti ARC im BIKE-Test

    14.11.2020ARC-Fans sind vielleicht etwas enttäuscht: Mit dem spritzigen Race-Urahn hat die Neuauflage wenig gemein. Dafür ist das Yeti nun konsequent auf Trail getrimmt.

  • Corona-Krise: Folgen für die Fahrrad-Industrie
    Die Fahrradindustrie holt Luft

    21.03.2020Das Coronavirus bremst auch die Fahrradindustrie aus. Während der Werkstattbetrieb in den Bike-Shops noch läuft, liegt die Produktion von neuen Bikes und Rädern bei so mancher ...

  • Univega Vision LTD

    25.03.2014Alles neu: Auch Univega bläst seine Vision-Hardtail-Palette von 26 auf 27,5 Zoll auf. 400 Gramm mehr zum Vorjahresmodell (3. Platz mit 107,75 Punkten) sind dafür noch verkraftbar.