Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test

Test 2016 – Enduros: Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally

Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 5 Jahren

Dass die kanadische Marke Rocky Mountain nicht nur Kult, sondern auch leicht und innovativ kann, beweist das Altitude mit Ride-9-Verstellung.

Obwohl es die Rahmenplattform schon etwas länger gibt, führt das Altitude das Testfeld mit dem leichtesten Rahmen und dennoch sehr hohen Steifigkeit an. Über die Ride-9-Verstellung in der vorderen Dämpferaufnahme lassen sich Geometrie und Hinterbaukennlinie neunfach verstellen. Wir fuhren das Altitude in der flachsten Einstellung mit tiefstem Tretlager. Der Hinterbau stellt so überschaubare, aber qualitativ hochwertige 150 Millimeter Federweg zur Verfügung. In Sachen Handling macht dem Rocky kaum jemand was vor. Das quirlige Bike mit kurzem Hinterbau ist ein echter Trail-Feger und liebt enge Turns sowie einen aktiven Fahrstil. Über den Lenker-Remote lässt sich die Dämpfer-Plattform zuschalten, die allerdings wenig effektiv arbeitet und dem Wippen im Wiegetritt kaum etwas entgegensetzt. Gemessen am Preis von 7300 Euro ist die XT-Ausstattung eine Enttäuschung, und auch das ständige Druckpunktwandern der XT-Bremse nervte in ruppigen Trail-Abschnitten.


Fazit: Bei Rocky Mountain muss man tief in die Tasche greifen. Dafür gibt es einen maximal verspielten Trail-Flitzer mit feinfühligem Hinterbau.


Die Alternative: Zwei weitere Carbon-Modelle bietet Rocky vom Altitude an. Die günstigeren Versionen sind mehr in Richtung All Mountain getrimmt und kommen mit einfachem Dämpfer ohne Piggybag.

Daniel Simon + Rocky Mountain: Über das kompakte Ride-9-System lassen sich Geometrie und Kennlinie mit nur einer Schraube beeinflussen. So ist der Lenkwinkel am flachsten.

Daniel Simon Druckpunktwandern: Bis auf die Bremsen am Cube hatten alle Shimano-Bremsen mit einem stark wandernden Druckpunkt zu kämpfen. Hier hilft nur: einschicken zum Shimano-Service.

BIKE Magazin Kennlinien Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally: Der progressiv arbeitende Hinterbau bietet etwas weniger Federweg und verlangt nach einem hohen Dämpferdruck.

BIKE Magazin Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally

BIKE Magazin Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally


Test: Rocky Mountain Altitude 790 MSL

Hersteller/Modell/Jahr
Rocky Mountain Altitude 790 MSL / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560, www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: XS, S, M, L, XL / L
Preis
7300.00
Preis (Rahmen)
3600.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12700.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1168.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/161, -/150
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-13.00/425.00/618.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float 27.5 160 HSC LSC/Fox Float X Factory Series Kashima
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Turbine/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test


  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test 2016 – Enduros: Cube Stereo C:68 Action Team
    Cube Stereo C:68 Action Team im Test

    10.03.2017Bereits optisch macht das Team-Bike des Cube Action Teams schon keine Gefangenen und klotzt mit schrillen Farben.

  • Test 2016 – Enduros: Focus Sam C Team
    Focus Sam C Team im Test

    10.03.2017Mit dem Deutschen Meistertitel im Gepäck hat das Focus Sam Carbon seine Renntauglichkeit bereits unter Beweis gestellt.

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.

  • Test 2016 – Enduros: Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally
    Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test

    10.03.2017Dass die kanadische Marke Rocky Mountain nicht nur Kult, sondern auch leicht und innovativ kann, beweist das Altitude mit Ride-9-Verstellung.

  • Test 2016 – Enduros: Scott Genius LT 700 Tuned Plus
    Scott Genius LT 700 Tuned Plus im Test

    10.03.2017Es ist das erste Enduro dieser Art und zog entsprechend die Aufmerksamkeit der gesamten Testcrew auf sich.

  • Test 2016 – Enduros: Specialized Enduro Expert Carbon 29
    Specialized Enduro Expert Carbon 29 im Test

    10.03.2017Der Schriftzug "Oldie but Goldie" könnte das Oberrohr des nunmehr vier Jahre alten Enduro 29 zieren.

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017Mit nahezu 7000 Euro ist das Dune RR noch nicht mal das teuerste Enduro in der Modellpallette von Mondraker.

  • Test 2016 – Enduros: Propain Tyee CF Light
    Propain Tyee CF Light im Test

    10.03.2017Seit acht Jahren gibt es den deutschen Versender Propain, der seine Wurzeln im Gravity-Bereich hat. Im Laufe der Jahre wurde die Modellpalette übers Kinder-Fully bis hin zum ...

Themen: AltitudeEnduroRocky MountainTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Scott Ransom 10 Hammerschmidt (Dauertest 2010)

    25.05.2010Deutschland taut auf. Zeit für die nächste Abrechnung der Dauertest-Bikes. Durch den Winter musste diesmal: Scott Ransom 10 Hammerschmidt

  • Test: MTB-Wintersocken
    Fünf Paar MTB-Wintersocken im Test

    08.01.2014Mit wärmender Merino-Wolle und Hightech-Fasern wollen die Hersteller Mountainbiker vor Frostbeulen bewahren. Wir haben fünf MTB-Wintersocken getestet.

  • Test 2022: Pivot Firebird Pro XT/XTR vs Cannondale Jekyll 1
    Enduro-Duell: Pivot Firebird Pro gegen Cannondale Jekyll

    23.01.2022Die US-Firmen trainierten ihren Bikes Muskelberge an. Damit sollen sie sich in der Enduro World Series an die Spitze prügeln. Wir wollten wissen: Welches ist nun abfahrtsstärker?

  • Test 2020: Hardtail-Vergleich Alu, Carbon, Titan, Stahl
    Alu, Carbon, Stahl, Titan - Welches Hardtail gewinnt?

    10.10.2020Vier Hardtails, vier verschiedene Materialien – eine Gemeinsamkeit. Alle vier Bikes fahren sich laut BIKE-Wertung „sehr gut“. Die Unterschiede bewegen sich eher auf ...

  • Video: Ludo et son vélo – Episode 8: Bugs
    Kleine Welt ganz groß: Enduro im Wunderland

    26.11.2018Im achten Teil von Ludo Mays Video-Reihe spielen echte Mini-Tiere die Nebenrollen. Tolle Makroaufnahmen von kleinen Waldbewohnern und friedlich plätschernde Musik untermalen die ...

  • Test: Scott Genius Plus vs Specialized Stumpjumper 6Fattie
    Plus-Test: Scott Genius vs Specialized Stumpj. 6Fattie

    23.05.2016Fetter geht's nicht, zumindest was Preis, Technologie und Image angeht. In ihre neuen Plus-Mountainbikes haben Scott und Specialized alles hineingepackt, was 2016 State of the Art ...

  • Megatest: 18 leichte Freerider im großen Vergleichstest

    31.01.2008Big-Mountain-Freeriding, Slopestyle, Vertriding, Bikepark – jede Menge Nischen. Wer alles fahren will, braucht ein dickes Bankkonto – oder einen guten Allrounder. Wir haben den ...

  • Test 2016: Votec VE Pro
    Votec VE Pro im Test

    23.01.2017Der Preis ist heiß: 2599 Euro ruft Votec für sein Einsteiger-Enduro auf – das ist eine verführerische Summe. Denn wie vom Direktvertrieb gewohnt, kriegt man hier viel Bike fürs ...

  • Enduro World Series 2014: Ludwigs Diaries #4

    03.06.2014Bei den Briten: Ludwig fährt sein erstes Rennen der Enduro World Series und erklärt, warum breite Lenker nicht immer besser sind.