Liteville 301 MK13 im Test Liteville 301 MK13 im Test Liteville 301 MK13 im Test

Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13

Liteville 301 MK13 im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 4 Jahren

Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.

Mit dem auf 148 Millimeter Breite gewachsenen Hinterbau (Evo 6) und den vier Millimeter kürzeren Kettenstreben sind die größten Neuerungen genannt. Neben mehr Agilität soll sich dank symmetrischer Speichenwinkel auch die Laufradstabilität des bewährten Bikes nochmals verbessern. Als einziger Hersteller setzt Liteville nach wie vor auf einen Alu-Rahmen. Robust, aber im Vergleich zur Carbon-Konkurrenz auch am schwersten. Beim Gesamtaufbau liegt das 301 dennoch auf Rang drei und unterstreicht sein breites Einsatzspektrum mit sehr gutem Vortrieb. Gabel und Hinterbau arbeiten gut zusammen, wobei der einfache Rock-Shox-Monarch-Dämpfer ohne Ausgleichsbehälter nicht das volle DH-Potenzial des Hinterbaus freigibt. Durch den kurz abgelängten Gabelschaft fiel das Cockpit zu flach aus und bot keinerlei Verstelloption. Trotz Größe L sitzt man relativ kompakt. Durchdachte Details, wie eine auf die Laufradgröße angepasste Kettenstrebenlänge, integrierte Kettenführung und vorbildliche Garantieleistungen sorgen für mächtig Punkte.


Fazit: Auch wenn es in diesem Setup bergab potentere Enduros gibt, streicht das 301 die Gesamtwertung ein.


Die Alternative: Die Enduro-Werksmaschine mit Syntace-Alu-Fel­gen kommt mit XT-Schaltung und gleichem Fahrwerk für 5498 Euro. Alternativ gibt es einen All-Mountain-Aufbau. Das Rahmen-Set liegt bei 2280 Euro.

Daniel Simon + - Liteville: Die Abstützbreite des Hinterbaus ist riesig und sorgt für Steifigkeit und Lagerhaltbarkeit. Durch die kürzeren Kettenstreben leidet aber die Reifenfreiheit.

Daniel Simon + Liteville: Liteville nutzt die Boost-Einbaubreite von 148 Millimetern, aber in Kombi­nation mit einem asymme­trischen Hinterbau und gleichen Speichenwinkeln.

BIKE Magazin Kennlinien Liteville 301 MK13: Die Kennlinie des Hinterbaus verläuft steiler und bietet Schutz gegen Durchschläge. Der Federweg ist nahezu identisch.

BIKE Magazin Liteville 301 MK13

BIKE Magazin Liteville 301 MK13


Test: Liteville 301 MK 13

Hersteller/Modell/Jahr
Liteville 301 MK 13 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Liteville GmbH, 08370/929988, www.liteville.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL / L
Preis
6800.00
Preis (Rahmen)
2280.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1183.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/160, -/158
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-9.00/431.00/613.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Pike RCT3 160/Rock Shox Monarch RT3 HV Debon Air
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX1/SRAM XX1/SRAM XX1
Bremsanlage/Bremshebel
SRAM Guide Ultimate/SRAM Guide Ultimate
Laufräder/Reifen
Syntace C33i - - - -/Schwalbe Magic Mary Evo Trail Star 2,35 Schwalbe Hans Dampf Evo Trail Star 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test


  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test 2016 – Enduros: Cube Stereo C:68 Action Team
    Cube Stereo C:68 Action Team im Test

    10.03.2017Bereits optisch macht das Team-Bike des Cube Action Teams schon keine Gefangenen und klotzt mit schrillen Farben.

  • Test 2016 – Enduros: Focus Sam C Team
    Focus Sam C Team im Test

    10.03.2017Mit dem Deutschen Meistertitel im Gepäck hat das Focus Sam Carbon seine Renntauglichkeit bereits unter Beweis gestellt.

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.

  • Test 2016 – Enduros: Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally
    Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test

    10.03.2017Dass die kanadische Marke Rocky Mountain nicht nur Kult, sondern auch leicht und innovativ kann, beweist das Altitude mit Ride-9-Verstellung.

  • Test 2016 – Enduros: Scott Genius LT 700 Tuned Plus
    Scott Genius LT 700 Tuned Plus im Test

    10.03.2017Es ist das erste Enduro dieser Art und zog entsprechend die Aufmerksamkeit der gesamten Testcrew auf sich.

  • Test 2016 – Enduros: Specialized Enduro Expert Carbon 29
    Specialized Enduro Expert Carbon 29 im Test

    10.03.2017Der Schriftzug "Oldie but Goldie" könnte das Oberrohr des nunmehr vier Jahre alten Enduro 29 zieren.

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017Mit nahezu 7000 Euro ist das Dune RR noch nicht mal das teuerste Enduro in der Modellpallette von Mondraker.

  • Test 2016 – Enduros: Propain Tyee CF Light
    Propain Tyee CF Light im Test

    10.03.2017Seit acht Jahren gibt es den deutschen Versender Propain, der seine Wurzeln im Gravity-Bereich hat. Im Laufe der Jahre wurde die Modellpalette übers Kinder-Fully bis hin zum ...

Themen: 301 MK13EnduroLitevilleTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Duell: Storck Rebel Seven gegen Scott Scale 710

    12.07.2013Vollgas von A nach B, aber bitte entspannt. Wir haben die neuen 650B-Hardtails von Storck und Scott über die Marathon-Rennstrecke gejagt.

  • Test 2021: Last Glen MX
    All Mountain Light: Last Glen MX

    08.11.2020Durch den Highend-Aufbau zeigt sich das neue Last Glen MX im BIKE-Test nicht nur abfahrtsstark, sondern auch angenehm verspielt und leichtfüßig.

  • Einzeltest 2020: Gabel Marzocchi Bomber Z1 Coil
    Zurück in die Zukunft: Marzocchi Bomber Z1 Coil

    28.12.2020Die legendäre Bomber Z1 aus den Neunzigern kommt jetzt mit Fox-Innenleben daher. Die italienische Kultmarke gehört inzwischen dem US-Federungsgiganten Fox.

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #03
    EES 2015 #1 Punta Ala: Döhl zurück im Rennmodus

    02.05.2015Beim ersten Rennen der European Enduro Series 2015 fand Cube-Fahrer Döhl wieder zurück in den Rennmodus. Die Stein-Canyons in Punta Ala forderten jedoch ihre Opfer.

  • Test: Specialized Camber FSR 29 S-Works
    Specialized Camber FSR 29 S-Works im Test

    24.06.2016Für 2016 wurde nicht nur das Specialized Stumpjumper renoviert, sondern auch das Trailbike Camber von Grund auf neu gestaltet. Hier der Einzeltest:

  • Test: Mountainbike-Rucksack Osprey Zealot 15
    Osprey Zealot im BIKE Kurz-Check

    15.03.2016Dass die Amerikaner von Osprey schon seit 1974 Erfahrung im Rucksackbau sammeln, merkt man dem neuen Bike-Rucksack Zealot an. Er sitzt super.

  • Test: Bergamont Trailster 8.0
    Trailcheck: Bergamont Trailster 8.0 im Einzeltest

    20.02.2016Zu unseren Frühjahrs-Vergleichstests war das jüngste Bergamont-All-Mountain noch nicht lieferbar. Höchste Zeit also, die Allround-Eigenschaften des Trailsters im Einzeltest zu ...

  • Test 2014: Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo
    Specialized Stumpjumper Comp 29 Evo im Test

    19.12.2013Das Stumpjumper Evo von Specialized macht mächtig Spaß auf technischen Singletrails, wirkt robust und sicher. Hier ist man Pilot und nicht Passagier auf dem Bike.

  • Enduro-Test 2018: Bionicon rEvo
    Enduro Bionicon rEvo im Test

    16.03.2018Mit dem neuen Bionicon rEvo ersetzen die Jungs vom Tegernsee ihr Edison Evo und stellen ein Enduro-MTB mit moderner Geometrie auf die Reifen.