Cube Stereo C:68 Action Team im Test Cube Stereo C:68 Action Team im Test Cube Stereo C:68 Action Team im Test

Test 2016 – Enduros: Cube Stereo C:68 Action Team

Cube Stereo C:68 Action Team im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 4 Jahren

Bereits optisch macht das Team-Bike des Cube Action Teams schon keine Gefangenen und klotzt mit schrillen Farben.

Hinter der Fassade steckt ein nur 2188 Gramm leichter Vollcarbon-Rahmen. Einer der leichtesten am Markt. Mit Lenker-Remote für den Dämpfer und einer extrem hohen Front trägt das Stereo die Handschrift von Team-Rider Nico Lau. So präpariert, steht man selbst in steilsten Downhill-Passagen mit hohen Stufen entspannt hinter dem Lenker, ohne dass auch nur ansatzweise Überschlagsgefühle aufkommen. In der Ebene und beim Klettern hätten wir uns trotz gedrehtem Vorbau aber mehr Druck auf dem Vorderrad gewünscht. Im Vergleich zum Vorgänger bietet der sensible Hinterbau spürbar mehr Gegendruck, arbeitet aber immer noch etwas undefiniert, wodurch das Cube nicht so ruhig liegt wie die Besten im Test. Um den Hinterbau für harte Sprints zu beruhigen, ist der (etwas schwergängige) Fox-Remote-Hebel eine sinnvolle Ergänzung. Das tiefe Tretlager hält den Schwerpunkt unten, dafür eckt man häufiger mit den Pedalen an. Das große Rahmendreieck schränkt die Bewegungsfreiheit ein. Die interne Zugverlegung klapperte.


Fazit: Mit wertiger Ausstattung und geringem Gewicht bietet Cube viel Enduro fürs Geld. Die hohe Front ist allerdings sehr speziell.


Die Alternative: Für 4199 Euro gibt es das Stereo 160 C:62 mit etwas günstigerem und minimal schwererem Rahmen. Ein einfacher Fox-Float-Dämp­fer und eine Rock-Shox-Pike-Gabel stecken in diesem Bike.

Daniel Simon - Cube: Hoher Stack, hoher Abschluss-Spacer und hoher Riser-Lenker ergeben eine extrem hohe Front. Gut in steilen Abfahrten, aber sonst zu viel des Guten.

Daniel Simon Klapperalarm: Manchmal ist es die schlagende Kette, manchmal das Leitungsgeflecht am Cockpit. Besonders nervig, wenn die Züge im Rahmen klappern. Spezielle Schläuche sorgen für Ruhe.

BIKE Magazin Kennlinien Cube Stereo C:68 Action Team: Von der Steigung und dem Verlauf passen die beiden Kennlinien sehr gut zueinander. Der Hinterbau bietet etwas mehr Federweg.

BIKE Magazin Cube Stereo C:68 Action Team

BIKE Magazin Cube Stereo C:68 Action Team


Test: Cube Stereo 160 C:68 Action Team 27,5

Hersteller/Modell/Jahr
Cube Stereo 160 C:68 Action Team 27,5 / 2016
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZPG GmbH & Co. KG / Cube-Bikes, 09231/9700780, www.cube.eu
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 16, 18, 20, 22 / 20 "
Preis
5999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12450.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
40.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1200.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/161, -/168
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-14.00/439.00/625.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float 27.5 160 FIT4/Fox Float X EVOL Factory Series Kashima
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR/Shimano XTR
Laufräder/Reifen
DT Swiss CSW EM 3.7 - - - -/Schwalbe Hans Dampf Evo TrailStar 2,35 Schwalbe Rock Razor Evo PaceStar 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test


  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test 2016 – Enduros: Cube Stereo C:68 Action Team
    Cube Stereo C:68 Action Team im Test

    10.03.2017Bereits optisch macht das Team-Bike des Cube Action Teams schon keine Gefangenen und klotzt mit schrillen Farben.

  • Test 2016 – Enduros: Focus Sam C Team
    Focus Sam C Team im Test

    10.03.2017Mit dem Deutschen Meistertitel im Gepäck hat das Focus Sam Carbon seine Renntauglichkeit bereits unter Beweis gestellt.

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017Bei der neuesten Ausbaustufe des 301 bleibt Liteville seinen Wurzeln treu und folgt dem Weg der sanften Evolution statt der radikalen Revolution.

  • Test 2016 – Enduros: Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally
    Rocky Mountain Altitude 790 MSL Rally im Test

    10.03.2017Dass die kanadische Marke Rocky Mountain nicht nur Kult, sondern auch leicht und innovativ kann, beweist das Altitude mit Ride-9-Verstellung.

  • Test 2016 – Enduros: Scott Genius LT 700 Tuned Plus
    Scott Genius LT 700 Tuned Plus im Test

    10.03.2017Es ist das erste Enduro dieser Art und zog entsprechend die Aufmerksamkeit der gesamten Testcrew auf sich.

  • Test 2016 – Enduros: Specialized Enduro Expert Carbon 29
    Specialized Enduro Expert Carbon 29 im Test

    10.03.2017Der Schriftzug "Oldie but Goldie" könnte das Oberrohr des nunmehr vier Jahre alten Enduro 29 zieren.

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017Mit nahezu 7000 Euro ist das Dune RR noch nicht mal das teuerste Enduro in der Modellpallette von Mondraker.

  • Test 2016 – Enduros: Propain Tyee CF Light
    Propain Tyee CF Light im Test

    10.03.2017Seit acht Jahren gibt es den deutschen Versender Propain, der seine Wurzeln im Gravity-Bereich hat. Im Laufe der Jahre wurde die Modellpalette übers Kinder-Fully bis hin zum ...

Themen: CubeEnduroStereoTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2015: Trek Remedy 9.8 29
    Das All Mountain Trek Remedy 9.8 29 im Test

    19.11.2014Gewicht, Steifigkeit und Qualität des Federwegs. An diesen drei entscheidenden Stellrädern haben die Trek-Entwickler gedreht und präsentieren ihr Ergebnis in Form des neuen ...

  • Enduro-Test 2018: Bionicon rEvo
    Enduro Bionicon rEvo im Test

    16.03.2018Mit dem neuen Bionicon rEvo ersetzen die Jungs vom Tegernsee ihr Edison Evo und stellen ein Enduro-MTB mit moderner Geometrie auf die Reifen.

  • Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

    21.04.2014Auch wenn der Name etwas verwirrt, handelt es sich beim Fritzz HPA um das Alu-Ebenbild des bereits aus letzter Saison bekannten Carbon-Enduros Stereo.

  • Neuer MTB-Helm: Uvex Quatro Integrale
    Neuer All-Mountain-Helm von Uvex

    15.03.2019Der neue Uvex Quatro Integrale soll alle Attribute vereinen, die einen guten MTB-Helm ausmachen: Hoher Schutzfaktor bei guter Belüftung und geringem Gewicht, gepaart mit ...

  • Einzeltest 2019: Laufräder Giant XCR1
    Schon gefahren: Laufräder Giant XCR1

    15.11.2019Der Fokus der Giant-Ingenieure liegt auf Funktion, nicht auf Show. Auch die hauseigenen Carbon-Laufräder zeigen sich zurückhaltend – Schwarz wird schüchtern mit helleren ...

  • Test 2017 – Enduros: Alutech Teibun 2.0 Custom
    Alutech Teibun 2.0 Custom im Test

    09.05.2017Alutech nutzt sein Custom-Programm geschickt, um das Teibun aus dem Einheitsbrei ausbrechen zu lassen.

  • Test 2015: Merida Big.Nine Team
    Das Race-Fully Merida Big.Nine Team im Test

    15.01.2015Wir Mountainbiker können uns 1:1 das Material der Profis unter den Hintern klemmen – wie das Team-Replica des Multivan Merida Biking Teams: Das Big.Nine Team.

  • Enduro-Test 2018: Centurion Trailbanger 2000
    Enduro Centurion Trailbanger 2000 im Test

    19.03.2018Auch das neue Centurion Trailbanger erhielt für 2018 einen gründlichen Feinschliff, wurde an aktuelle Enduro-Bedürfnisse angepasst. Das hubstärkste Centurion-Bike im Test.

  • Test 2021: All-Mountain-Bikes um 3000 Euro
    Preisknaller: All-Mountain-Bikes um 3000 Euro im Test

    10.02.2021All Mountains sind weder Enduro noch Trailbike. Nichts Halbes und nichts Ganzes, sagen die einen. Von Alleskönnern schwärmen die anderen. Was können die Bikes um 3000 Euro ...