Enduro-Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2 Enduro-Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2

Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2

Enduro-Test: Cannondale Jekyll Carbon 2

Peter Nilges am 15.12.2014

Nachdem wir bereits in BIKE 7/14 das Top-Modell der Cannondale Jekyll-Baureihe mit Urteil "super" getestet haben, rollt nun mit dem Carbon 2 der günstigere Carbon-Ableger in unseren Enduro-Vergleich.

Durch die stark unterschiedliche Ausstattung fällt das Carbon 2 mit identischem Rahmen zwar um einiges günstiger, aber auch deutlich schwerer aus. 14,05 Kilo inklusive Pedale bedeuten das zweithöchste Gewicht im Vergleich. Dennoch lässt sich auch das Carbon 2 Dank Remote-Hebel und Fox-Dyad-Dämpfer ohne nerviges Pumpen vortriebsstark beschleunigen. Für leichtes Rollen sorgen die Reifen, die bergab allerdings in Kombination mit den zu schmalen Mavic-Felgen das vorhandene Potenzial stark beschneiden. Im Vergleich zur Rock Shox Pike und Fox 36 besitzt die Lefty-Gabel eine hervorragende Steifigkeit, könnte aber gemessen an der stärksten Konkurrenz noch etwas aktiver arbeiten.

Fazit: dank Dyad-Dämpfer sehr wandlungsfähiges Enduro mit großem Touren-Potenzial. Reifen und Felgen limitieren den Enduro-Einsatz.

PLUS Per Remote steuerbarer Dämpfer, neutrales, agiles Handling
MINUS Tele-Stütze sehr kurz und nur 100 mm Hub, Reifen schnell überfordert, Felgen zu schmal, sehr steiler Sitzwinkel

Die Alternative: Für 3399 Euro gibt es das Jekyll 3 mit Alu-Rahmen. Dafür bekommen Cannondale-Fans statt der einarmigen Lefty Supermax eine Rock Shox Pike und eine Sram-X9/X7-Schaltgruppe. 

Enduro-Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2

Die Tele-Stütze bietet nur 100 Millimeter Hub und baut zudem extrem kurz. Bereits bei Fahrern unter 1,80 Meter reicht der Auszug nicht.

Enduro-Test 2015: Cannondale Jekyll Carbon 2

Gabel und Hinterbau des Cannondale Jekyll Carbon 2 passen sehr gut zusammen. Im Elevate-Mode wird die Kennlinie des Hinterbaus deutlich straffer.

Testbrief: Cannondale Jekyll Carbon 2

Hersteller/Modell/Jahr Cannondale Jekyll Carbon 2/2015
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Cycling Sports Group, 0031/541-589898,
www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse Carbon/H: S, M, L, XL / M
Preis 4.599,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 13,70 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 66,7 °/75,4 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 50,0 mm/596,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.190,0 mm/350,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/162,0 mm, 104,0 mm/164,0 mm
Übersetzung 2-fach
BB Drop/Reach/Stack 7 mm/438 mm/583 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Cannondale Lefty Supermax 2.0 PBR 160 27,5/Fox DYAD RT2
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel SRAM S2210 Carbon/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel Shimano XT/Shimano XT
Laufräder/Reifen Mavic Crossroc Disc/Mavic Cross Roc Roam 2,2, Mavic Cross Roc Roam 2,2
BIKE Urteil1 sehr gut
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Peter Nilges am 15.12.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren