Im Vergleich zur Gabel arbeitet der Hinterbau linearer und bietet weniger Durchschlagsreserven. Dafür fährt sich der Hinterbau komfortabel und nutzt den vorhandenen Federweg sehr gut aus. Für ein harmonischeres Bild könnte er dennoch einen Ticken mehr Progression vertragen.

zum Artikel