Rocky Mountain Slayer Rocky Mountain Slayer Rocky Mountain Slayer

Rocky Mountain Slayer

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 11 Jahren

Besser rauf und besser runter. Für das neue Slayer versprechen die Kanadier einiges und zeigen mehr Innovationsfreude denn je.

Ohne die Enduro-Wurzeln zu verleugnen. Im Vergleich zum Vorgängermodell SXC hat das neue Slayer mehr und weniger. Mehr Federweg (161 zu 152 Millimeter), aber weniger Gewicht: 3396 zu 3716 Gramm Rahmengewicht inklusive Dämpfer. Mehr Steifigkeit (87,80 zu 55,79 Nm/°), aber dank Smooth-Link-Kinematik weniger Antriebseinflüsse. Kurzum, man hat in Vancouver gründlich über die Frage nachgedacht, wie man das Slayer effektiv verbessern kann. Mit Erfolg. Der aufwändig hydrogeformte Rahmen wirkt clean und aufgeräumt und kommt in der Top-Version Slayer 70 in leichter Anodisierung. Zwei weitere Modelle – 30 und 50 – liegen darunter. Die Verlegung der Außenhüllen ist durchgängig, alle Gelenkpunkte sind mit nur einer Schraube gesichert, und als Neuheit besitzt auch das Slayer die für die aktuellen Rocky-Modelle typische Straight-Up-Geometry.

Beim Slayer heißt das: 75-Grad-Sitzwinkel. Was zur Folge hat, dass das Slayer selbst mit ausgefahrener Gabel ausgezeichnet und mit viel Druck auf dem Vorderrad Berge erklimmt. Auch beim Hinterbau hat sich einiges getan. Durch ein linear ansteigendes Übersetzungsverhältnis des Hinterbaus ist von Wegsacken – ein Problem des Vorgänger-Modells – nichts mehr zu spüren. Der Hinterbau besitzt eine harmonische Kennlinie, die jetzt sehr gut zur Fox-Gabel passt. Auch die hohe Steifigkeit des Bikes macht sich beim Fahren bemerkbar. Das vordere Rahmendreieck steht wie eine Eins und sorgt für Fahrpräzision.


Fazit: Früher war doch nicht alles besser. Das neue Slayer kann seinen Vorgänger locker toppen. Ein Enduro mit ausgewogenen Eigenschaften.


Web: www.bikeaction.de

Konifiziert und hydrogeformt. Das Sitzrohr kommt ohne angeschweißten Lagerpunkt aus.

Der E-Type-Umwerfer wird direkt an der Kettenstrebe montiert und kann so beim Einfedern nirgendwo anstoßen.

E-Thru 142 x12 mm nennt sich das neue Shimano-Achssystem, das über Fox-Schnellspannhebel bedient wird.

E-Thru 142 x12 mm nennt sich das neue Shimano-Achssystem, das über Fox-Schnellspannhebel bedient wird.


Test: Rocky Mountain Slayer 70

Hersteller/Modell/Jahr
Rocky Mountain Slayer 70 / 2010
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
BikeAction Fahrradhandel GmbH, 06106/772560, www.bikeaction.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 15, 16,5, 18, 19, 20,5 / 19 "
Preis
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13400.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1166.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
121/158, -/161
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
16.00/427.00/609.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Talas/Fox Float RP23 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Sixc AM/SRAM X-9/SRAM X-9
Bremsanlage/Bremshebel
Formula The One/Formula The One
Laufräder/Reifen
DT Swiss EX500 - - - -/Maxxis Ardent 2.4 Maxxis Ardent 2.25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: MountainRocky MountainSlayer


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Rocky Mountain Slayer SXC

    28.02.2008FAZIT: Das “Slayer” ist ein edler, wertstabiler Klassiker für den harten Enduro- Einsatz.

  • Rocky Mountain Slayer SS 396

    31.01.2008FAZIT: Das “Slayer SS” ist ein Bike für Parkfans, die den geringen Federweg mit guter Fahrtechnik ausgleichen und ordentlich Schmackes in den Armen haben.

  • 2007er-Top-Modelle

    28.02.2007Das Bike-Business hat seine eigenen Jahreszeiten. Und Ende August wird in der Bike-Branche Silvester gefeiert. Dann nämlich öffnet die Eurobike ihre Pforten und es beginnt die ...

  • Test 2017: Rocky Mountain Slayer 790 MSL
    Spieltrieb: Rocky Mountain Slayer im Test

    15.09.2017Mit dem neuen Rocky Mountain Slayer stellen die Kanadier eine echte Wuchtbrumme auf die 2,5 Zoll breiten Reifen. Wir haben das Super-Enduro im BIKE-Labor und im Gelände getestet.

  • Votec V.XM

    31.05.2008FAZIT: Willkommen zurück. Das “V.XM” kann vor allem bergab voll überzeugen.

  • Test 2018: Rocky Mountain Instinct gegen Pipeline
    29 vs. 27,5 Zoll: Welches Bike punktet auf dem Trail?

    24.07.2018Sie besitzen dieselben Gene, haben aber grundverschiedene Veranlagungen. BIKE hat die beiden ungleichen Brüder Rocky Mountain Instinct und Pipeline zum Duell gebeten: 29 Zoll ...

  • Abenteuer in Argentinien – Videoreihe von Rocky Mountain

    31.10.2012Der perfekte Bike-Urlaub war das Ziel. Das Grundrezept: vier Freunde, Bikes, eine ausgefallene und warme Location und jede Menge Spaß. Rocky Mountain hat Thomas Vanderham, Geoff ...

  • Canyon Nerve AM 8.0

    31.05.2009Reduce to the max – Canyon hat mit dem Nerve AM einen All-Mountain-Knaller auf die Räder gestellt. Klarer Sieger nach Punkten.

  • Merida Trans Mission C 3800

    31.01.2009Modernste Technik gepaart mit souverän sicherem Handling ergibt ein stimmiges Gesamtpaket. Abgesehen vom verhältnismäßig hohen Gewicht leistet sich Meridas Neuankömmling keine ...

  • Lapierre Zesty 314

    31.05.2008FAZIT: Ein individuelles, eigenständiges Designerstück, eher für die Speed-Fraktion als für die Bergziege.

  • Premiere: Das neue Rocky Mountain Element 29 RSL

    01.06.2012Die Kanadier zeigen ihr neues 29er Fully – wir haben exklusiv das erste Video von der neuen Carbonfeile.