Radon Slide 150 gegen Slide 160 Carbon – 2013 gegen 2014

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 7 Jahren

1000 Euro trennen das Alu- vom neuen Carbon-Slide. Zusätzlich besitzt das Neue eine konsequentere Ausrichtung auf Enduro.

Satte 700 Gramm weniger bringt der neue Slide-160-Carbon-Rahmen auf die Waage und sorgt auch optisch für einen äußerst dynamischen Auftritt. Im Vergleich zum schlichten, aktuellen Alu-Pendant mit kleineren 26-Zoll-Läufrädern mutiert das neue Leicht-Enduro zum wahren Eyecatcher. Mit dem Zusatz 160 will sich das neueste Slide zudem mehr in Richtung Enduro orientieren und vom Slide 150 abgrenzen. Doch vergleicht man die Federwege der beiden Bikes, die jeweils mit einer 160er-Gabel kommen, gibt es zunächst keine spürbaren Unterschiede. Mit 155 zu 158 Millimetern am Heck liegt das neue Carbon Slide nur minimal vorne. Auch auf dem Trail offenbart sich die enge Verwandtschaft durch einen ähnlichen Charakter. Unterschiede gibt es dennoch zu entdecken und zwar in Sachen Geometrie. Durch den gut einen Grad flacheren Lenkwinkel, die größeren Laufräder und das niedrigere Tretlager behauptet sich das Slide Carbon in anspruchsvollen Abfahrten.

Mehr Laufruhe, eine etwas tiefere Front und ein tiefer Schwerpunkt in Kurven begeistern Enduro-Racer. In wurzeligen oder steinigen Tret-Passagen muss man jedoch genauer aufpassen, wo man einen Tritt platziert, um nicht mit der Kurbel aufzusetzen. Für eine gute Steigfähigkeit, auf die man bei einem Enduro ebenso wenig verzichten will, wurde der Sitzwinkel nochmals um gut ein Grad steiler. Die Tatsache, dass beide Slides extrem leicht aufgebaut wurden, erhöht zusätzlich den Bergaufdrang. Für die Reifenwahl gibt es allerdings die rote Karte. Ein Conti-XKing hat an einem Enduro, das artgerecht im Gelände bewegt wird, keinerlei Auftrag.

Neben der unterschiedlichen Laufradgröße und dem Rahmenmaterial wurde zusätzlich an technischen Details gefeilt. Innen verlegte Züge und ein Pressfit-Innenlager sorgen für einen aktuellen Anstrich. Ob es nun alleine an der goldenen Kashima-Beschichtung der Factory-Fox-Federelemente liegt, können wir nur mutmaßen, jedenfalls arbeitete vor allem die Gabel am Slide 150 deutlich sensibler. Auch beim Hinterbau gab es leichte Vorteile zu Gunsten des Alu-Modells, was jedoch am noch nicht finalen Dämpfer-Setup des Vorserien-Bikes liegen könnte. Das gleiche gilt für den Verbindungssteg zwischen den Sitzstreben, der bei extremer Belastung das Sitzrohr touchieren kann. Ein Problem, das laut Radon in der Serie definitiv behoben sein wird. Insgesamt ist das neue Slide Carbon bergauf wie bergab das potentere Enduro. Wer bergab nicht am Limit unterwegs ist, macht mit dem Slide 150 aber definitiv auch keinen schlechten Fang.

Radon Slide 150 2013: PLUS: Sehr hohe Rahmensteifigkeit, Federelemente in Factory-Ausführung | MINUS: Fast 700 g schwerer Rahmen, eher All-Mountain-Geometrie

Radon Slide 160 Carbon 2014: PLUS: Leichter und ordentlich steifer Rahmen, ausgewogene Geometrie, Tele-Stütze mit integrierter Führung | MINUS: Sehr niedriges Tretlager (Gefahr durch Aufsetzen), nicht Enduro-taugliche Bereifung

Radon Slide 150 2013: Die Kennlinie von alt und neu ist kaum zu unterscheiden. Der neue Hinterbau liefert drei Millimeter mehr Federweg.

Radon Slide 160 Carbon 2014: Im Vergleich zur Gabel verläuft die Hinterbaukennlinie etwas flacher. Die Gabel besitzt mehr Durchschlagschutz.


Test: Radon Slide 160 Carbon 650B

Hersteller/Modell/Jahr
Radon Slide 160 Carbon 650B / 2014
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
H&S Bike Discount GmbH (Radon Bikes), 02225/9890012, www.radon-bikes.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
3999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
11950.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.40
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1161.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
121/161, -/158
Übersetzung
1
BB Drop/Reach/Stack
-17.00/414.00/614.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Talas 27,5 160 Fit CTD/Fox Float CTD Boost Valve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM XX 1/SRAM XX 1/SRAM XX 1
Bremsanlage/Bremshebel
Avid XO/Avid XO
Laufräder/Reifen
DT Swiss EX 1501 Spline 27,5 - - - -/Continental Mountain King Protection 2,4 Continental X-King Protection 2,4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

Kaufberatung: Alt gegen Neu – 2013 vs 2014


  • Test: Fullys von 2013 gegen die Nachfolger 2014
    Kaufberatung: Alt gegen Neu – 2013 vs. 2014

    22.11.2013

  • Cube AMS 130 Race – 2013 gegen 2014

    21.11.2013

  • Canyon Nerve AL 9.0 – 2013 gegen 2014

    21.11.2013

  • Radon Slide 150 gegen Slide 160 Carbon – 2013 gegen 2014

    21.11.2013

  • Specialized Epic FSR Comp 29 – 2013 gegen 2014

    21.11.2013

  • Trek Remedy 8 und Remedy 8 27 – 2013 gegen 2014

    21.11.2013

Themen: alt gegen neuCarbonEnduroRadonSlide

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Bikes Alt gegen Neu

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Dauertest: Conway RLC7
    Nehmerqualitäten: Conway RLC7

    17.03.2020

  • Teamwechsel: Johannes Fischbach jetzt bei Radon Magura
    Deutschlands schnellster Downhiller wechselt zu Radon

    04.01.2016

  • Tuning-Bikes 11/2011

    02.11.2011

  • Orbea Oiz Carbon 3

    20.08.2009

  • Canyon Torque FR 9.0

    31.01.2008

  • Cannondale Flash 29 Carbon

    22.11.2010

  • KitzAlp Enduro in Kirchberg/Tirol

    14.09.2012

  • Fullys ab 1700 Euro

    12.07.2005

  • Merida One-Sixty

    02.04.2012