Norco Range Alloy 7.1 Norco Range Alloy 7.1 Norco Range Alloy 7.1

Norco Range Alloy 7.1

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 7 Jahren

In der reinen Downhill-Wertung sichert sich das orange Norco-Bike aus Kanada zusammen mit dem Orbea souverän den Platz auf dem obersten Treppchen.

Man sitzt super integriert im Bike, hat ein sehr sicheres Gefühl, das Handling ist tadellos, und auch der Hinterbau mit "nur" normalem Fox-Float-Dämpfer zeigt enorme Nehmerqualitäten bei bester Traktion. Dennoch erreicht das Range nur ein Gut in unserer Wertung. Wie kann das sein? Das Norco hadert wie kaum ein anderes Bike mit dem BIKE-Punktesystem und könnte mit nur wenig Optimierung ein sattes Sehr Gut abräumen. Eine Teleskop-Sattelstütze, kein Ausschluss der Garantie bei Renneinsatz und eine etwas bessere Ausstattung würden bereits viel bewegen. Das relativ hohe Gewicht und die starken Antriebseinflüsse auf dem kleinen Kettenblatt kosten weitere Punkte. Schließlich geht es bei Enduro-Touren nicht immer nur bergab, sondern auch mal länger bergauf.


Fazit: deutlich abfahrtsorientiertes, schwergewichtiges Enduro mit günstiger Ausstattung. Für längere Touren wenig geeignet.


PLUS Ausgewogenes Handling und Fahrposition bergab wie bergauf, sehr feinfühliges, sattes Fahrwerk
MINUS Hohes Gewicht, starke Antriebseinflüsse auf dem kl. Kettenblatt, günstige Ausstattung, keine Tele-Stütze, 160er-Bremsscheibe hinten, Speichen im Hinterrad lockern sich schnell, keine Garantie bei Rennen


Die Alternative

Wer 700 Euro draufpackt, bekommt das Range 7.2 bereits mit leichtem und schickem Carbon-Rahmen. Die Ausstattung des Bikes mit Fox-Fahrwerk bleibt auf vergleichbarem Niveau.

Daniel Simon Nur was für Flachland-Enduro-Einsätze: Die 160er-Scheibe hat beim Einsatz in den Bergen nichts verloren und bietet zu wenig Standfestigkeit.

Daniel Simon Vorsicht Speichenverlust: Bereits nach 3000 Tiefenmetern am Gardasee waren die Hinterräder von Focus und Norco reif für den Zentrierständer.

Daniel Simon Alutech: Orbea, Norco und Carver verzichten auf eine Kettenführung. Wer auf Nummer sicher geht, setzt auf eine leichte C-Guide-Führung von Bionicon.

BIKE Magazin Im Vergleich zur Gabel könnte der sensible Hinterbau, der sich nach viel Hub anfühlt, etwas mehr Progression vertragen.


Test: Norco Range Alloy 7.1

Hersteller/Modell/Jahr
Norco Range Alloy 7.1 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
LTP Sports Group Inc. (Norco Bicycles), www.norco.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: XS, S, M, L, XL / M
Preis
2999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
14700.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1152.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/158, -/164
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-15.00/418.00/604.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float 27,5 160 CTD/Fox Float CTD Evolution Series
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Race Face Evolve/Shimano SLX/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Sun Ringle Inferno 27 Shimano Deore Sun Ringle Inferno 27 Shimano Deore/Schwalbe Hans Dampf 2.35 Performance Schwalbe Hans Dampf 2.35 Performance
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro


  • Test 2014: Enduro Bikes von 3000-3700 Euro
    2014er Enduro Bikes von 3000 bis 3700 Euro im Test

    22.04.2014Acht MTB Enduros ab 3000 Euro. In allem gut oder extrem spezialisiert? Wer bergab den Ton angibt und bergauf trotzdem eine gute Figur macht, zeigt dieser BIKE-Test.

  • Orbea Rallon X10

    21.04.2014Es scheint, als hätten die Spanier ihrem neuen Baby namens Rallon X besonders viel Liebe und Herzblut angedeihen lassen, was sich direkt in der Geometrie niederschlägt.

  • Alutech Teibun

    21.04.2014Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart ...

  • Test Carver ICB 03
    Carver-Enduro ICB 03 im Test

    21.04.2014Optisch stimmig macht das tiefschwarze Carver ICB einen imposanten Eindruck im Testfeld der Enduro-Bikes.

  • Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

    21.04.2014Auch wenn der Name etwas verwirrt, handelt es sich beim Fritzz HPA um das Alu-Ebenbild des bereits aus letzter Saison bekannten Carbon-Enduros Stereo.

  • Drössiger XRA Enduro 1

    21.04.2014Mit dem XRA Enduro zeigt Drössiger die eindrucksvolle Vielfalt des hauseigenen Farbkonfigurators. Wer weniger auf Paradiesvogel steht, findet auch einen dezenteren Look für das ...

  • Test 2014: Focus SAM 2.0
    Focus-Enduro SAM 2.0 im Test

    21.04.2014Zum Großteil schwarz und trotzdem unaufdringlich durchdesignt hinterlässt das Focus SAM mit integrierten Zügen eine aufgeräumte Optik im Enduro-Test.

  • Ghost Cagua 6550

    21.04.2014Als Vorreiter in Sachen 27,5 Zoll rollt das Cagua bereits seit über einem Jahr auf der mittelgroßen Radgröße über die Trails.

  • Norco Range Alloy 7.1

    21.04.2014In der reinen Downhill-Wertung sichert sich das orange Norco-Bike aus Kanada zusammen mit dem Orbea souverän den Platz auf dem obersten Treppchen.

Themen: 3000 EuroAlloyEnduroNorcoTest

  • 0,00 €
    Punktetabelle Enduros 3000 bis 3700 Euro
  • 0,99 €
    2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test Vaude AM Downieville Mid
    Griffiges Kerlchen: Vaude Downieville MTB-Schuhe

    10.08.2019Race-Schühchen mit Carbon-Sohle und Stöckelschuh-Feeling sind etwas für Experten. Zum Glück wird die Auswahl an Allround-Tretern wie dem Vaude AM Downieville immer größer.

  • Obstriegel – Zuckerschock oder Power-Lieferant?
    Bringen Obstriegel wirklich Power auf der Bike-Tour?

    09.07.2020Obstriegel gelten als schmackhafte Alternative zu Gel und künstlichen Riegeln. Doch geben sie Bikern auch genügend Energie? Fünf Obstriegel im Kurztest.

  • Hardtail-Test 2015: Canyon Grand Canyon AL 6.9
    Test: Canyon Grand Canyon AL 6.9

    27.04.2015Mit zwölf Kilo bringt das Grand Canyon AL 6.9 unter den 29ern im Test am wenigsten auf die Waage. Es verfügt über einen leichten, steifen Rahmen. Für ein Größe M-Bike fällt die ...

  • Einzeltest 2021: Storck e:drenic.2 GTS 630
    Touren-Enduro: Storck e:drenic.2 GTS 630

    14.07.2021Ein E-Enduro mit massiven Komponenten und 22 Kilo? Storck hat einen besonderen EP8-Leckerbissen parat. Kann der edle Exot im Gelände überzeugen?

  • Test 2017 – Race-Hardtails: KTM Myroon 29 Sonic 12
    KTM Myroon 29 Sonic 12 im Test

    05.06.2017Myroon klingt kryptisch. Mit gerade mal 8,6 fahrfertigen Kilos wäre Bergfloh der passendere Modellname gewesen.

  • Bulls 2018: Neue Carbon-Bikes
    Das neue Enduro Bulls Wild Creed und andere Neuheiten

    24.07.2017Auf der ZEG Hausmesse in Köln zeigt Bulls nicht nur ein neues High-End-Enduro, sondern auch ein überarbeitetes Wild Edge Marathon-Fully, neue Touren-Bikes und wirbt für ...

  • Test 2014: Simplon Razorblade 29
    Test-Duell: Simplon Razorblade 29

    15.01.2014Carbon-Hardtails von Simplon im Test Duell: Das Topmodell Simplon Razorblade 29 MRS gegen das Simplon Razorblade 29 XTE.

  • Test: Scott Genius Plus vs Specialized Stumpjumper 6Fattie
    Plus-Test: Scott Genius vs Specialized Stumpj. 6Fattie

    23.05.2016Fetter geht's nicht, zumindest was Preis, Technologie und Image angeht. In ihre neuen Plus-Mountainbikes haben Scott und Specialized alles hineingepackt, was 2016 State of the Art ...

  • Test 2018: Kross Level 13.0
    Kross Level 13.0 im BIKE-Test

    02.10.2018Das Kross-Level-Hardtail ist ein sportliches Rad, perfekt für Hobby-Racer. Auf langen Touren könnte die Sitzposition des Bikes etwas komfortabler ausfallen.