Marin Attack Trail 6.9

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 9 Jahren

Mehr All Mountain mit Bergab-Potenzial als Enduro. Federweg und Ausstattung zielen definitiv mehr auf Tour als Bikepark.

Mit der wuchtigen Hebelage an der massiven Schwinge versprüht das Marin-Enduro Pheromone, dass es nur so kracht. Der geringe Federweg von nur 146 Millimetern am Heck, schmale 2,25er- Reifen, langer Vorbau, sowie fehlende Kettenführung stempeln das Attack Trail jedoch eher als solides All Mountain denn als waschechtes Enduro ab. Mit 20 Millimetern Hub mehr am straffen, aber einwandfrei funktionierenden Hinterbau könnte das Marin das halten, was die Optik verspricht. Bis auf die bereits erwähnten Ausstattungsschwächen liegt das 14,15 Kilo leichte Attack Trail mit seinem 65er-Lenkwinkel und tiefem Tretlager unaufgeregt und souverän auf dem Trail. Keine Downhill-Waffe, aber doch durch und durch ehrlich im Handling. Bergauf sorgen der tendenziell flache Sitzwinkel und die fehlende Gabelabsenkung für Abzüge beim Kletterverhalten. Dabei bleibt der Hinterbau mit sehr hohem Drehpunkt erstaunlich ruhig und stabil, während sich die leichten Laufräder perfekt beschleunigen lassen. Dass das Marin aus dem Mutterland des Mountainbikens auch für dieses ausgestattet wurde, zeigt die mickrige 160er-Disc am Hinterrad – Hurra, USA!


PLUS Voll Touren-tauglich, eringes Gewicht
MINUS Wenig Federweg am Heck, Ausstattungsschwächen

160er-Scheibe am Hinterrad: nein Danke. Das ist dem Einsatzbereich nicht angemessen.

Der Hinterbau bleibt beim Kurbeln ruhig. Gut so, denn der Plattformhebel ist schlecht erreichbar.

Die Kennlinie des Hinterbaus verläuft linear aber steil. In der Praxis spürt man den fehlenden Hub zur Gabel. Ansonsten kann der Marin-Hinterbau voll überzeugen.

.


Test: Marin Attack Trail 6.9

Hersteller/Modell/Jahr
Marin Attack Trail 6.9 / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Zentro Porindis GmbH (Marin), 0911/32687620, www.marinbikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L / L
Preis
2999.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13800.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
90.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1157.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/165, -/146
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
6.00/395.00/598.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float RLC Fit/Fox Float RP 2 Boost Valve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
SRAM S 1400/SRAM X9/SRAM X7
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir R/Avid Elixir R
Laufräder/Reifen
Fulcrum Red Zone - - - -/Maxxis Ardent 2,25 Maxxis Ardent 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Enduros 2011 um 3000 Euro


  • Enduros 2011 um 3000 Euro

    01.06.2011

  • Canyon Strive ESX 9.0 SL

    15.07.2011

  • Commencal Meta 6

    15.07.2011

  • Rotwild E1 FS Advanced

    15.07.2011

  • Scott Genius LT 30

    15.07.2011

  • Marin Attack Trail 6.9

    15.07.2011

  • Norco Range 2

    15.07.2011

  • Tomac Vanish 160

    15.07.2011

  • Votec V.SX

    15.07.2011

Themen: Attack TrailEnduroMarin

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Enduros 2011 um 3000 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Neuheiten 2017: Commencal Meta
    Preiswerte Einsteiger-Bikes aus Andorra

    19.07.2016

  • Cannondale Moto 3

    30.09.2008

  • Superenduro 2013: alle Termine der italienischen Enduro-Serie

    07.01.2013

  • Enduros von 3300 bis 4000 Euro

    28.06.2006

  • MTB Training: Individuelle Trainingssteuerung
    Die richtige Dosis für effektives Mountainbike Training

    13.07.2015

  • Test 2016 – Enduros: Liteville 301 MK13
    Liteville 301 MK13 im Test

    10.03.2017

  • Test Enduro Federgabeln 2015: Rock Shox Pike RCT3 27,5"
    Rock Shox Pike RCT3 27,5" im Enduro Gabeltest

    01.09.2015

  • Fullys ab 1700 Euro

    12.07.2005

  • Ghost ERT 7500

    15.12.2005