Kona Coilair Kona Coilair Kona Coilair

Kona Coilair

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 11 Jahren

Eigenwilliges Hardcore- Enduro mit sehr speziellem Hinterbau. Durch billige Ausstattung und hohes Gewicht leider nur sehr bedingt Touren-tauglich.

Als Kona vor zwei Jahren das neue Magic-Link-Hinterbausystem vorstellte, glaubte man an einen Marketing-Gag. Jedenfalls nicht daran, dass die Kanadier dieses System nicht nur bei extremen Freeridern, sondern jetzt auch bei Enduros einbauen. Dazu gehört eine Menge Mut, denn das Prinzip einer Art automatischen Federwegsbegrenzung ist nicht so einfach erklärbar. Zwischen Federbein und Kettenstreben sitzt auf einem Schlitten eine zusätzliche Feder, die sich unter Kettenzug nach vorne schiebt. Tritt man in die Pedale, dann wird der Federweg stark reduziert. Die Folge: weniger Fahrwerkswippen.

In der Praxis funktioniert das System beeindruckend: Während man bergab fast den Federweg eines Downhillers zur Verfügung hat, verkürzt sich dieser spürbar, sobald man bergauf in die Pedale tritt. Bergab lässt sich das Coilair durch nichts aus der Ruhe bringen. Der konstruktionsbedingt extrem lange Radstand ist daran auch nicht ganz unschuldig. Logisch, dass das Bike an seine Grenzen kommt, sobald es eng und verwinkelt wird. Bergauf fährt sich das Coilair sehr ruhig und ohne Wippen. Doch das alleine definiert noch keinen Berg-Sprinter. Magic Link macht das Bike nicht nur behäbig, sondern auch sehr schwer. Weit über 16 Kilo sind selbst in dieser Kategorie schlichtweg nicht konkurrenzfähig.

Teilschuld daran trägt die gesamte Ausstattung, von den Kurbeln über die Schaltung bis hin zu den Anbauteilen. Sie liegen qualitativ und gewichtsmäßig unter dem Niveau der Konkurrenz.


FAZIT: Eigenwilliges Hardcore-Enduro mit sehr speziellem Hinterbau. Durch billige Ausstattung und hohes Gewicht leider nur sehr bedingt Touren-tauglich.

+ Viel Federweg

+ Sehr komfortabel

- Hohes Gesamtgewicht

- Nicht wendig


Web: www.konaworld.com

Die Kanadier setzen auf den unkonventionellen Magic-Link-Hinterbau. Unter Kettenzug verkürzt sich automatisch der Federweg.


Test: Kona CoilAir

Hersteller/Modell/Jahr
Kona CoilAir / 2010
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Kona Europe, 0041/22/9608300, www.konaworld.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 15, 17, 18, 19, 20 / 19 "
Preis
2699.00
Preis (Rahmen)
1499.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
16500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
65.20
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1173.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/157, -/172
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
25.00/400.00/599.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Float R/Fox Float RP23
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
FSA Comet/Shimano SLX/Shimano Deore
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano BR-M575/Shimano BR-M575
Laufräder/Reifen
- Formula Disc Sun Ringle Equalizer 29 Disc Shimano FH-M525 Disc Sun Ringle Equalizer 29 Disc/Kenda Nevegal 2.5 Kenda Nevegal 2.5
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
  • Kona Coilair

    22.06.2010Eigenwilliges Hardcore- Enduro mit sehr speziellem Hinterbau. Durch billige Ausstattung und hohes Gewicht leider nur sehr bedingt Touren-tauglich.

  • Nox Flux ED 5.5 Pro

    22.06.2010Durchschnittlich ausgestattetes All-Mountain-Bike, auf Enduro getrimmt. Schwächen bei den Anbauteilen und Dysbalance beim Federweg.

  • Votec V.SX

    22.06.2010Solides Enduro mit Top-Ausstattung und durchgestyltem Design. Ein Spaßgerät vor allem bergab.

  • Enduros 2010

    22.06.2010Mit breitem Grinsen bergab und stressfrei bergauf – für Enduros tickt keine Zeitnahme, es zählt nur der Spaß. Doch welches ist der beste Allrounder? Sieben ...

  • Bergamont Enduro 9.0

    22.06.2010Ein stabiles, steifes Enduro mit viel Federweg, guten Komponenten und viel Liebe zum Detail.

  • Haibike Rockstar SL

    22.06.2010Optisch extravagantes Enduro zum günstigen Preis mit Schwächen beim Fahrwerk und in der Verarbeitung.

  • Rose Uncle Jimbo 6

    22.06.2010Stimmiges, auch optisch gelungenes Enduro-Bike mit überdurchschnittlich guter Ausstattung.

  • Specialized Enduro SL Comp

    22.06.2010Der ausgereifte Enduro-Klassiker setzt immer noch Maßstäbe, vor allem bergauf.

Themen: CoilairKona

  • 0,99 €
    Enduros 2010

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • E-MTB-Neuheiten 2021: Kona Remote 130
    Spaßbike aus Nordamerika: Das Kona Remote 130

    08.02.2021Die Freeride-Kultmarke Kona kreuzt sein Trailbike Process 134 mit dem E-Bike Remote 160. Herauskommen soll ein E-Trailbike mit viel Spieltrieb: das Remote 130.

  • Neuheiten 2016: Kona Hei Hei DL
    Kona Hei Hei DL: aus 1 mach 2

    27.05.2016Das Marathon-Fully Kona Hei Hei DL wurde gründlich überarbeitet. Highlight ist der neue Carbonrahmen, der ohne Dämpfer nur 1800 Gramm auf die Waage bringen soll. Zudem neu: die ...

  • Neuheiten 2020: Kona Process 134
    Process 134: Trailräuber aus British Columbia

    07.08.2019Das alte Kona Process war schwer und teuer, aber spaßig. Das neue Process 134 für 2020 soll dank Carbon leichter sein, dem Fahrer aber immer noch ein genauso dickes Grinsen ins ...

  • Kona Dawg

    31.05.2008FAZIT: Optisch gelungen, gute Geometrie – doch leider deutlich zu schwer für diese Klasse.

  • Kona Hei Hei Supreme

    28.03.2008FAZIT: Klares Statement von Konas Top-Modell: Es lebe der Sport! Das “Hei Hei” ist ein reinrassiges CC-Bike für Piloten, die genau das suchen.

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Kona Process 153
    Kona Process 153 im Test

    07.08.2016Das Kona Process 153 ist die große Überraschung im Testfeld und sorgte bei allen Testern bereits nach den ersten Metern für ein breites Grinsen im Gesicht.

  • Einzeltest: Kona Satori

    09.01.2012Konas neues Twentyniner begeistert besonders in schwerem Terrain. Es ist das beste Fully, das Kona in den letzten Jahren gebaut hat.

  • 20 Dirtbikes

    30.05.2006360er, Backflip, Tailwhip - nur mit Dirtbikes kann man so richtig fliegen lernen - und das schon für wenig Geld. 20 Sprunggeräte zwischen 650 und 1500 Euro im Test.

  • Megatest Leichte Freerider

    03.01.2007Heftige Touren in den Bergen, ein Tag mit Freunden im Bikepark, Trails shredden auf der Hausrunde – und das alles mit nur einem Bike? Mit den neuen Superenduros soll das endlich ...