Ibis Mojo HD Ibis Mojo HD Ibis Mojo HD

Ibis Mojo HD

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 10 Jahren

Edel-Enduro mit leichtem, formschönen Chassis, das in diesem Setup mehr auf anspruchsvollen Touren als nur bergab in seinem Element ist.

Für viele ist das Mojo HD eines der schönsten und edelsten Enduros überhaupt. Dass es zudem noch zu den leichtesten seiner Zunft gehört, kommt als Bonus obendrauf. Inklusive Dämpfer bringt der Rahmen mit 160 Millimetern Federweg gerade einmal 2975 Gramm auf die Waage und ermöglicht so leichte Aufbauten mit uneingeschränkter Touren-Tauglichkeit. Allerdings nur, solange der Preis eine untergeordnete Rolle spielt – formvollendetes Carbon hat seinen Preis. Dass sich das Mojo HD bergauf wie bergab äußerst zügig und leichtfüßig bewegen lässt, beweisen nicht zuletzt Fahrer wie Brian Lopes und neuerdings Anne Caro Chausson, die passend zum 30-jährigen Bestehen bei Ibis unterzeichnet hat. Selbst mit offener Pedalplattform pumpt der Hinterbau am Mojo HD nur wenig und garantiert Vortrieb satt.

Größe L passte unseren Testfahrern (beide etwa 1,80 Meter) – es fuhr sich handlich im Trail und eignete sich trotzdem gut zum Streckemachen. Perfekt für die ausgedehnte Tour mit selbst erarbeiteten Höhenmetern. Sobald mehr als kleine Kiesel auf den DW-Link-Hinterbau treffen, arbeitet dieser recht sensibel und stellt bereitwillig Federweg zur Verfügung. Manchmal gar zu viel. Bei harten Landungen und Kompressionen an Absprüngen und Senken könnte der Hinterbau etwas mehr Progression oder Druckstufe vertragen. Hin und wieder touchieren die mächtigen 2,4er-Conti-Walzen das Sitzrohr. Mit 67,3 Grad fällt der Lenkwinkel steil aus und tendiert in Richtung All Mountain.


Fazit: Edel-Enduro mit leichtem, formschönen Chassis, das in diesem Setup mehr auf anspruchsvollen Touren als nur bergab in seinem Element ist.

Markus Greber Runde Formen, wohin man blickt. Unterrohrschutz mit Zugführung und Wippe des DW -Link-Hinterbaus fügen sich harmonisch ins Gesamtbild.

Markus Greber Kleine, feine Details finden sich zur Genüge am Ibis. Wie das aufgenietete Steuerrohr-Logo sind auch die leichten Kabelführungen aus Carbon.

Peter Nilges Im Vergleich zur Gabel bietet der Hinterbau den gleichen Hub bei deutlich geringerem Durchschlagschutz. Die Kennlinie hinten verläuft sehr flach und linear, ohne eine Endprogression. Dadurch nutzt das Bike den vorhandenen Federweg, geht bei harten Landungen aber leicht auf Block. Optional sind ein DH X-Dämpfer und eine 180er-Gabel erhältlich.

.


Test: Ibis Mojo HD

Hersteller/Modell/Jahr
Ibis Mojo HD / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Tri-Cycles GbR, 0611/9103358, www.tri-cycles.de
Material/Grössen/Testgrösse
Carbon / H: S, M, L, XL / L
Preis
5998.00
Preis (Rahmen)
2698.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13200.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
67.30
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1134.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
123/160, -/159
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
16.00/405.00/593.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Talas Fit RLC QR20/Fox Float RP23 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR AM/Shimano XTR AM
Laufräder/Reifen
- Ibis Disc Stans No Tubes ZTR Flow Disc Ibis Disc Stans No Tubes ZTR Flow Disc/Continental Rubber Queen 2.4 Continental Rubber Queen 2.4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Enduro Einzeltests 2011


  • Enduro Einzeltests 2011

    15.06.2011Vier Enduros, vier Philosophien und vier Einsatzzwecke. Selbst innerhalb der Enduroklasse unterscheiden sich die Bikes zunehmend. Wir haben das komplette Spektrum durchwandert.

  • Rose Beef Cake SL 8

    15.06.2011Das Beef Cake von Rose ist ein verspielter Charakter, hat einen fetten Federweg und ist trotzdem noch Touren-tauglich.

  • Ibis Mojo HD

    15.06.2011Edel-Enduro mit leichtem, formschönen Chassis, das in diesem Setup mehr auf anspruchsvollen Touren als nur bergab in seinem Element ist.

  • Giant Reign X1

    15.06.2011Das Giant Reign ist ein ausgewogenes Bike mit günstiger, aber solider Ausstattung. Wegen fehlender Niveau-Regulierung weniger für längere Touren geeignet.

  • Stevens Ridge

    15.06.2011Bis auf kleinere Patzer präsentiert sich das Ridge aus dem Hause Stevens als vollwertiges Enduro.

Themen: IbisMojo

  • 0,99 €
    Enduro Einzeltests 2011

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Bulls Wild Mojo 1

    20.10.2009Kein Bike für schweres Gelände. Das Bulls Wild Mojo leidet unter seinem schwachen Fahrwerk.

  • Test 2021 - Systemvergleich: Race-Hardtail bis Enduro-Bike
    Das perfekte Bike: 5 Konzepte im Vergleich

    14.09.2021Die Berge bezwingen – der Urgedanke des Mountainbikens. Dabei geht es stets rauf wie runter. Bikes aus fünf verschiedenen Kategorien mussten sich bewähren.

  • Sea Otter 2017: Ibis Ripley
    Ibis setzt auf 29-Zoll-Reifen im Plusformat

    22.04.2017Immer mehr Firmen bringen Bikes in 27,5 Plus. Die Amerikaner von Ibis zeigen jetzt mit dem Ripley sogar ein Bike, das wahlweise mit 29 Zoll Plus-Reifen gefahren werden kann.

  • Ibis Exie: neues Racefully
    Handgefertigt in den USA: Ibis Exie

    29.07.2021Ein leichtes Racefully mit Trailbike-Qualitäten? Das will Ibis im neuen Exie miteinander verbinden. Der bewährte DW-Link-Hinterbau darf nicht fehlen.

  • Test 2018 - Super-Fullys: Ibis Ripley LS
    Ibis Ripley LS im Systemvergleich

    07.01.2018Spritzig, agil, schnell und wendig: Wer ein Bike mit diesen Eigenschaften sucht, wird vermutlich einen großen Bogen um 2,6 Zoll breite 29er-Laufräder machen, wie sie das Ibis ...

  • Übersicht: Test-Bikes Ausgabe BIKE 9/2021
    BIKE 9/2021: Test-Bikes im Heft

    09.08.2021Systemvergleich: Bikes aus fünf Kategorien auf Alpen-Tour, außerdem 2022er-Neuheiten im Einzeltest plus das besondere Bike – hier die Test-Bikes in BIKE 9/2021.

  • DREAMBIKE - Versteigerung zugunsten von Wheels4Life

    21.12.2011Zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Wheels4Life, gegründet von Hans Rey, wird derzeit ein Ibis Tranny im Wert von umgerechnet ca. 5000 Euro versteigert. Ein Schnäppchen für ...

  • Ibis Mojo Carbon

    20.01.2008FAZIT: supersoftes Fahrwerk, individuellste Optik, sportlich und komfortabel. Ibis ist ein Tipp für Individualisten.

  • Test 2018: Super-Fullys von Scott, Trek, Santa Cruz und Ibis
    Welches Bike liefert am meisten Trail-Spaß?

    08.01.2018Alle Bikes versprechen maximalen Spaß auf Trails, doch welches bietet ihn wirklich – Trailbike, All Mountain oder Enduro? Wir haben die brandneuen Fullys von Scott, Trek, Santa ...