GT-zaskar100-bike-1011 GT-zaskar100-bike-1011
Enduro

GT Zaskar 100

Christoph Listmann am 22.10.2011

Zum ersten Mal in der langen Modell-Geschichte des Zaskar pflanzt GT seinem Kultbike eine Heckfederung ein.

Ein Zaskar mit Vollfederung? Das muss doch zwangsläufig den Charakter verderben, werden Fans denken. Von wegen. Zwar lassen sich optisch kaum Parallelen zum ungefederten Kultmodell erkennen. Doch der Einsatzbereich ist identisch. Wer auf dem Zaskar 100 aus Vollcarbon Platz nimmt, ist sofort im Vollgasmodus. Das GT ist ein Zwitter aus Light-Enduro- und Race-Bike. Das I-Drive-System, das den Hauptrahmen trickvoll mit dem Hinterbau verbindet, filtert bergauf spürbar die Antriebseinflüsse aus der Federung, ohne in verblockten Passagen lustlos zu wirken. Bergab ist das Zaskar mit seinem hungrigen Fahrwerk über jeden Zweifel erhaben. Umso ärgerlicher, dass sich einzig unter dem Oberrohr eine Kompromiss- Position für einen Flaschenhalter findet. Das dürfte auch die rennsportorientierte Fangemeinde weniger erfreuen.

Fazit: Bekannter Name, völlig neues Bike. Das Zaskar 100 ist ein quirliger Sprinter für verblockte Trails.

GT-zaskar100-action-1011

GT-zaskar100-iDrive-1011

Filter für Antriebseinfüsse: Das I-Drive-System sorgt für ungestörte Federn, ist bei längeren Wartungsstaus aber knarzanfällig.

Rahmengewicht 2,3 Kilo
Federweg 100 mm

.

Christoph Listmann am 22.10.2011
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren