GT Sanction 2.0 GT Sanction 2.0 GT Sanction 2.0

GT Sanction 2.0

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 13 Jahren

FAZIT: Das “Sanction” ist nicht ganz stimmig ausgestattet, aber die Fahrleistungen sind überzeugend: eine schöne Singeltrailmaschine.

Beim Namen GT leuchten die Augen aller Retro-Jünger. Weniger emotional aufgeladene Freerider hatten in den letzten Jahren keinen Spaß mit der ehemaligen Kultmarke. Unstimmige Bikes mit seltsamer Ausstattung boten bis zuletzt wenig Kaufanreize, da konnte Hans Rey damit noch so oft unfahrbare Trails in den entlegensten Winkeln der Welt entlanghopsen. Für diese Saison hat GT sein komplettes Programm umgekrempelt. Das “Sanction” passt auf den ersten Blick perfekt in die Superenduro-Kategorie. Auf den zweiten Blick offenbart es Ausstattungsmängel: die fragilen Felgen zum Beispiel. Sie waren nach der Testphase reichlich unrund. Und die Bremsscheiben sind zu klein. Dafür stimmen die Fahreigenschaften. Das GT ist recht lang. In Verbindung mit dem wippfreien und antriebsneutralen Hinterbau beschleunigt es prima. Im Singletrail reagiert es direkt und fährt sich handlich. Wird das Gelände steiler und ruppiger, vermisst man etwas Komfort am Hinterrad, trotzdem bleibt das Bike gut beherrschbar. Anlieger zieht das “Sanction” wie auf Schienen durch, die Reifen haben guten Grip. Insgesamt spricht das Bike eher die Touren- denn die DH-Fraktion an. Für Drops und Bike Parkeinsätze gibt es bessere Kandidaten.


FAZIT: Das “Sanction” ist nicht ganz stimmig ausgestattet, aber die Fahrleistungen sind überzeugend: eine schöne Singeltrailmaschine.


Anmerkung: Der Rahmen wurde schön verarbeitet und steckt voller edler Details, wie den aufgeschraubten Ausfallenden mit Maxleachse.

FREERIDE RANKING: maximal 10 Punkte.

Gehört zur Artikelstrecke:

Megatest: 18 leichte Freerider im großen Vergleichstest


  • Megatest: 18 leichte Freerider im großen Vergleichstest

    31.01.2008Big-Mountain-Freeriding, Slopestyle, Vertriding, Bikepark – jede Menge Nischen. Wer alles fahren will, braucht ein dickes Bankkonto – oder einen guten Allrounder. Wir haben den ...

  • Cube Fritzz

    31.01.2008FAZIT: Das Cube ist sehr leicht und macht auf flüssigen Trails viel Spaß. Für Bikeparks und hartes Gelände ist es nicht ideal.

  • Felt Redemption

    31.01.2008FAZIT: Ein Satz mit X. Zu steiler Lenkwinkel, schwache Hinterbaukinematik, enttäuschendes Fahrgefühl. Da muss Felt nochmal ran. Hoffentlich ist das bei der Serie anders.

  • Fusion Freak Ex

    31.01.2008FAZIT: Ausgerüstet mit dem Fox-Stahlfederdämpfer beweist sich das Fusion als sehr gutes Superenduro.

  • GT Sanction 2.0

    31.01.2008FAZIT: Das “Sanction” ist nicht ganz stimmig ausgestattet, aber die Fahrleistungen sind überzeugend: eine schöne Singeltrailmaschine.

  • Haibike Ride

    31.01.2008FAZIT: Mit dem “Ride” hat Haibike ein gutes Enduro im Programm. Mit etwas flacherem Lenkwinkel hätte es bergab aber mehr Potential.

  • Norco Six 2

    31.01.2008FAZIT: Bergauf fährt es okay, bergab ist es unser Lieblingsbike. Norco hat ein echtes Superenduro im Angebot!

  • Rocky Mountain Slayer SS 396

    31.01.2008FAZIT: Das “Slayer SS” ist ein Bike für Parkfans, die den geringen Federweg mit guter Fahrtechnik ausgleichen und ordentlich Schmackes in den Armen haben.

  • Rotwild R.E.D. One

    31.01.2008FAZIT: Im flowigen Singletrail und bergauf ist die Geometrie des “R.E.D.” in Ordnung, sein Gewicht für diesen Einsatzbereich aber recht hoch. Das “R.E.D.” von 2007 hat uns besser ...

  • Scott Ransom 30

    31.01.2008FAZIT: Kaum schlechter bergab unterwegs als Canyon und Co., dafür bergauf besser. Ein super Allrounder.

  • Simplon Elvox EN-2

    31.01.2008FAZIT: Die Geometrie des “Elvox EN-2” ist nicht sehr freeridig. Novizen kommen in hartem Gelände schnell an ihre Grenzen. Sehr agil im Singletrail!

  • Solid Blad 7.0

    31.01.2008FAZIT: Das Solid ist ein guter Allrounder. Der Hinterbau arbeitet satt, es ist leicht und das Handling gefiel.

  • Specialized SX Trail 2

    31.01.2008FAZIT: Ein Bike, das im Park am besten aufgehoben ist. Da dann aber perfekt! Gerade noch tourentauglich.

  • Votec VSX

    31.01.2008FAZIT: Das “VSX” ist gelungen. Schöne Hinterbaufunktion bergab, handliche Geometrie und bergauf ganz okay. Die Ausstattung ist edel.

  • Bergamont Enduro 9.8

    31.01.2008FAZIT: Im zweiten Anlauf durchs Ziel! Mit dem Fox-Dämpfer zeigt der Hinterbau, was in ihm steckt. Gut bergab, schöner Vortrieb und gutes Handling – ein gelungenes Bike.

  • Canyon Torque FR 9.0

    31.01.2008FAZIT: Das “Torque” macht auch 2008 alles richtig. Die Ausstattung ist perfekt. Für uns der Inbegriff des leichten Freeriders.

  • Kraftstoff E1

    31.01.2008FAZIT: Das Kraftstoff leidet etwas unter dem unkomfortablen Fahrwerk und dem recht hohen Tretlager. Die Reifen tun ihr Übriges.

  • KTM Prowler Bass

    31.01.2008FAZIT: Das KTM ist ein guter Allrounder. Im DH kann es mit den Testbesten nicht mithalten, aber im Trail macht es eine gute Figur.

  • Morewood Mbuzi Ltd.

    31.01.2008FAZIT: Das handlichste Bike im Test macht bei Tricksereien und Singletrailfahrten viel Spaß. Im DH wird es arg nervös.

Themen: 2.0EnduroGTSanction

  • 0,99 €
    Megatest Freerider

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2013: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll
    Test 650B: All Mountains und Enduros in 27,5 Zoll

    26.02.2013Das neue Laufradmaß 650B macht sich breit. Vom Hardtail bis zum Enduro gibt es bereits 650B-Optionen. Wir haben sechs Mountainbike Fullys mit 130-160 Millimetern Hub getestet.

  • Eurobike-Neuheiten 2015: Giant

    30.08.2014Fahrradgigant Giant hat gleich mehrere Neuheiten für 2015 im Köcher. Eines der spannendsten Bikes ist sicherlich das neue Enduro Reign, das erstmals mit Carbon-Rahmen verfügbar ...

  • Scott Ransom 30

    30.09.2008Das “Ransom 30” ist ein Enduro mit großem Einsatzbereich und punktet bergauf wie bergab. Nützliche Verstelloptionen wie Maverick-Stütze und “Traction-Control” sorgen für optimalen ...

  • MTB Cycletech Opium FL.

    05.07.2007Querdenker – 170 Millimeter Federweg, aber kein Enduro. Das "Opium Flash" will im All-Mountain-Bereich Maßstäbe setzen. Die Eckdaten mit 170 Millimetern Federweg hinten, 160 ...

  • Enduro-Test 2018: Conway WME 727 Alu
    Enduro Conway WME 727 Alu im Test

    21.03.2018WME steht bei Conway für "We make Enduro" und umfasst eine Rahmenplattform, die es mit 29-, 27,5-Zoll und Plus-Reifen gibt. Wir haben das Conway WME 727 in Alu getestet.

  • Beat your Buddy powered by Canyon: Das Finale in Sölden
    Showdown in Sölden: Finale beim Beat-your-Buddy-Duell

    31.07.2015Beim Enduro-Rennen fällt die Entscheidung. Jurek oder Tobi? Nur einer kann das Canyon-Bike für 5000 Euro gewinnen. Nach einer harten Saison mit Pumptrack, Marathon und 24h-Rennen ...

  • Kurztest: Felt Compulsion 1
    Carbon-Enduro: Felt Compulsion 1 im Praxis-Check

    31.03.2019Enduro-MTBs stehen nach wie vor hoch im Kurs. Felt präsentiert den Nachfolger des erfolgreichen Compulsion – mit Vollcarbon-Rahmen, Equilink-Hinterbau und 170-mm-Gabel.

  • Einzeltest 2019: Canyon Strive CFR 9.0 Team
    Canyon-Enduro Strive CFR 9.0 Team 29" im Test

    18.11.2019Ganze vier Jahre hat sich Canyon Zeit gelassen, um das Enduro Strive auf modernen Kurs zu bringen. Das Ergebnis ist ein Bike, auf das nicht nur das Canyon Factory Enduro Team ...

  • Rocky Mountain Slayer 2020
    Rocky Mountain Slayer: abfahrtslastiger als je zuvor

    13.08.2019Rocky Mountain stellt das Slayer für 2020 neu auf und positioniert das Enduro-Bike so abfahrtslastig wie nie zuvor. Mehr Federweg, zwei Laufradoptionen und Stahlfederdämpfer ...