Endurobikes – die Mehrkämpfer Endurobikes – die Mehrkämpfer Endurobikes – die Mehrkämpfer

Endurobikes – die Mehrkämpfer

  • Florian Haymann
 • Publiziert vor 18 Jahren

Was heißt Enduro? Was früher Touren-Fullys waren, sind heute die Endurobikes: Marathon und Alpenüberquerung – kein Problem. Mit zehn bis 14 Zentimetern Federweg darf man aber auch mal im Bikepark antreten. Über diverse Verstellsysteme werden Federweg und Geometrie an den Einsatzzweck angepasst. Die Gewichte liegen zwischen zwölf und 14 Kilo. Enduros sind die vielseitigsten Mountainbikes. Keine Bike-Kategorie ist vielseitiger: bergab fast wie ein Freerider und dennoch flink beim Uphill. Von elf Bikes der Mittelklasse sucht BIKE den besten Allrounder.

„Enduro“, „All-Mountain“, „All-Cross“, „Tour“, „Allrounder“, „Fun-Bike”: Jeder Hersteller benutzt einen anderen Begriff, um den Alleskönner in seinem Programm zu beschreiben. Unsere Anforderungen sind für alle Testbikes gleich: Wir wollen extreme Anstiege ohne Rückenschmerzen erklimmen und beim anschließenden Downhill keine zittrigen Hände bekommen.

Deshalb sind variable Federwege das Kennzeichen eines echten Enduro-Bikes – und eine Herausforderung für die Hersteller. Vor einem Jahr waren wir zum ersten Mal unterwegs, um Enduro-Bikes zu testen. Schon damals bereiteten uns die Bikes viel Freude, Federweg und Geometrie konnten aber meist nur umständlich verstellt werden: per Bolzen und Inbusschlüssel.

In der neuen Generation gibt es zwei kleine Revolutionen bei den Verstellsystemen. Den Fox-Talas-Dämpfer des Trek Liquid und den Swinger-Dämpfer von Manitou.

Bei den Hinterbauten gibt es eine Vielzahl technischer Lösungen zur Anpassung des Federwegs. Bei den Federgabeln hingegen bleibt die Rock Shox Psylo konkurrenzlos — zumindest in diesem Testfeld: Völlig entspannt schraubt man die Gabel während der Fahrt von 125 auf 80 Millimeter Federweg herunter, ohne dass sich die Federung dabei nennenswert verhärten würde.

Mit abgesenkter Front erreichen die Enduro-Bikes Kletterwerte eines Race-Fullys. Den einzigen Unterschied macht dann nur noch das Gewicht: etwa ein bis zwei Kilo mehr als ein Leichtfully der Elite-Klasse. Das akzeptiert man mit Blick auf den satten Federweg und die durchweg robusten Komponenten. Schließlich sollen die Enduros auch den Ausflug in den Bikepark unbeschadet überstehen.


Die Bikes in diesem Test:
Corratec Airtech Four, Bergamont Evolve 9.3, Cube XC Pro, Fuji Adventure Comp, KTM V-Mas, Kona Dawg, Scott G-Zero FX-20, Specialized Enduro, Stevens F-9 Race Disk, Trek Liquid 10, Wheeler Hornet 25

Themen: Enduro

  • 0,99 €
    Test: 11 Endurobikes

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • BIKE Festival Riva 2017: Impressionen Tag 3
    Tag 3 bei Europas größtem BIKE Festival

    30.04.2017Einigen Ausstellern und Besuchern hing die lange Partynacht von Samstag noch in den Knochen. Der Spaß auf dem BIKE Festival kam aber auch am dritten Tag nicht zu kurz.

  • Enduros (High-End-Bikes)

    23.05.2007Der Super-Allrounder, der bergauf klettert wie ein Race-Bike und bergab rockt wie ein Downhiller – der bleibt leider Wunschdenken. Doch einige unserer sündhaft teuren Enduros ...

  • MTB Training: Fitness- und Ernährungs-Tipps für Biker
    Fitness-Spezial für Mountainbiker

    14.07.2015Alpenüberquerung, Marathon, Enduro: Wir haben die perfekten Fitness-Pläne dafür parat. Dazu gibt es Anleitungen für Krafttraining und die ideale Ernährung.

  • Enduro boomt - Neue Termine, neue Teams

    06.01.2012Enduro-Veranstaltungen haben Hochkonjunktur - Megavalanches, Trailmaster, TrailTrophy oder Super Enduro heißen nur einige der interessanten Rennen des neuen Megatrends. Immer ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Rose Uncle Jimbo 2
    Rose Uncle Jimbo 2 im Test

    07.08.2016Um es kurz zu machen: Das Rose Uncle Jimbo 2 erfüllt unsere Anforderungen an ein Enduro-MTB am besten und heimst damit den verdienten Punktsieg ein.

  • Neuheiten 2017: Propain Spindrift
    Propain mit absolutem Spaßbike

    13.07.2016Propain will das Spindrift für die nächste Saison zum Spaß-Allrounder umbauen. Dafür wurde der Rahmen des Versender-Freeriders leichter, die Geometrie moderner.

  • Test: 29er All Mountains 2012

    31.08.2012Für maximalen Fahrspaß: Je schwerer das Gelände wird, desto wohler fühlen sich die 29er aus unserem Test in BIKE 8/12. Mit 120 bis 140 Millimetern Federweg planieren sie jeden ...

  • Test 2020: Enduros von 4000 bis 5000 Euro
    6 Enduros im Labor- und Bikepark-Test

    05.08.2020Wenn es um Enduros für 4000–5000 Euro geht, stehen Canyon, Giant, Propain, Radon, Specialized und YT auf dem Wunschzettel der BIKE- und FREERIDE-Leser ganz weit oben. Wir haben ...

  • Dauertest: Focus Big Bud

    22.01.2010Wieder ist eine Saison vorbei. In der Abrechnung verraten unsere Dauertester, was ihre Bikes im Alltag draufhaben. Diesmal: Focus Big Bud