Einzeltest: Trek Remedy Einzeltest: Trek Remedy Einzeltest: Trek Remedy

Einzeltest: Trek Remedy

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 14 Jahren

Remedy – das Heilmittel. Der Name ist bei Trek Programm. Das neue Top-Enduro soll gegen Bremseinflüsse und schwammige Lenkungen helfen.

Schön, aber wenig spektakulär – so könnte das Fazit nach dem ersten Blick auf Treks neues Top-Enduro lauten, das die Amis kürzlich im fernen Mexico präsentierten. Bike-Journalisten, die sich bei der weiten Anreise wenigstens ein spektakuläres Carbon-Chassis erwartet haben, waren vielleicht zunächst enttäuscht. Innovativ waren die Trek-Ingenieure trotzdem, wenn auch eher bei den inneren Werten.

“E2” nennt man in Waterloo das Zaubermittel für hohe Lenksteifigkeit trotz viel Federweg und Einfachbrücke. Das Gabelrohr ist hier konisch. Unten passt ein 1,5 Zoll großes Steuersatzlager, oben bleibt es beim Standardmaß 1 1/8 Zoll. Rock Shox und Fox liefern – eigens für Trek – die entsprechenden Gabeln.

Doch auch am Hinterbau findet man – zumindest für das “Remedy” – neue Features: zum Einen das “Evo Link”, bei dem der Dämpfer mittels Umlenkhebeln von oben und unten komprimiert wird. Zum Anderen das “ABP” (“Active Braking Pivot”), bei dem der hintere Drehpunkt genau auf Höhe der Achse sitzt. Beide Features präsentierte Trek bereits im Sommer für das neue Marathon- und All-Mountain-Bike “Fuel EX”. Das “Evo Link” eröffnet den Trek-Fahrwerks- Experten vielfältige Möglichkeiten zur Feinabstimmung der Federung (besseres Durchschlagsverhalten). “ABP”, quasi eine Art Mischung aus “Horst Link” und abgestütztem Eingelenker, soll – ähnlich wie bei einer Bremsmomentabstützung – das Bremsstempeln verhindern.

Was es tatsächlich bringt, wird sich im BIKE-Test zeigen.

Trek bietet das neue “Remedy” in drei Versionen (Remedy 7,8,9) an, die zwischen 2599 und 3999 Euro kosten sollen.


Fotos: Markus Greber

Auf den ruppigen Fels-Trails im Copper Canyon/ Mexico konnten wir das neue „Remedy“ ausgiebig fahren. Fazit: ein leistungsstarkes Enduro mit spürbar hoher Steifigkeit und Lenkpräzision, hervorragend abgestimmtem Hinterbau und angenehmer Geometrie.

Während wir die Wirkung des neuen Gabelsystems „E2“ deutlich zu spüren glaubten, konnten wir allerdings eine außergewöhnliche Bremsmomentabstü̈tzung dank „ABP“ nicht fest stellen. Ausfü̈hrlichere Tests werden es zeigen.

„Active Braking Pivot“ (ABP): Hinterbau-Drehpunkt und Achse liegen auf gleicher Höhe.


Test: Trek Remedy 8

Hersteller/Modell/Jahr
Trek Remedy 8 / 2008
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Bikeurope B.V./Trek Deutschland, 0180/3507010, www.trekbikes.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / / 17,5
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
12900.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.50
Vorbau-/Oberrohrlänge
75.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1134.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
117/160, -/157
Übersetzung
3
BB Drop/Reach/Stack
-/-/-
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Lyrik 2-Step Air Mission Control/Fox Float RP 23 PP High Volume
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XT Hollowtech. II/Shimano XT Shadowtech./Shimano Rapidfire Plus 2-Way
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XT Disc/Shimano XT Disc
Laufräder/Reifen
Bontrager Rhythm Comp Disc - - - -/Kenda Nevegel Dual Tread Compound 26x2.35 Kenda Nevegel Dual Tread Compound 26x2.35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: EinzeltestEnduroRemedyTrek


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Drössiger XRA Enduro 1

    21.04.2014Mit dem XRA Enduro zeigt Drössiger die eindrucksvolle Vielfalt des hauseigenen Farbkonfigurators. Wer weniger auf Paradiesvogel steht, findet auch einen dezenteren Look für das ...

  • Einzeltest: Radon QLT Pro Walter Röhrl Edition

    13.10.2005PREISHAMMER: Für 1 600 Euro gibt es bei Radon eine Ausstattung vom Allerfeinsten.

  • Drössiger rüstet auf: neue Enduros in 27,5 und 29 Zoll.

    14.06.2014Drössiger stockt auf. Die bereits vom letzten Jahr bekannten Modelle XRA29 und 650B bekommen in einer neuen Modellreihe mehr Federweg. Bis zu 170 Millimeter bei 29 und 180 ...

  • Test Trek Top Fuel 9.8
    Trek Top Fuel 9.8 im Einzeltest

    23.06.2016Mit dem Top Fuel 9.8 haucht die Firma Trek einem seiner erfolgreichsten Race-Bikes wieder neues Leben ein. Wir haben das Race-Fully in Labor und Praxis getestet.

  • 2010er Top-Modelle (Einzeltests)

    20.11.2009Vorhang auf für die Saison 2010. Unsere Testcrew reiste mit den spannendsten Bikes der Messe zum Test nach Italien. Stoff zum Träumen!

  • Test 2021: Trek Rail 9.9
    Trek Rail: Luxus-Allrounder mit Enduro-Genen

    03.01.2021Potent, spaßig, ausdauernd: Das Trek Rail vereint Touren- mit Enduro-Genen und trifft damit den Allround-Gedanken in unserem EMTB-Test auf den Punkt.

  • Enduro World Series #3 2016 Irland
    Frühlingsmärchen Teil 2: Callaghan gewinnt in Irland

    16.05.2016Bei der Enduro World Series in Irland wurde 2015 für Greg Callaghan ein Traum wahr. Gewinnen im eigenen Land. Dieses Jahr sollte sich das Wunder wiederholen. Außerdem: Tracey ...

  • BIKE Festival Riva 2019: Tatze Mc-Air
    Bärentatze: Plattformpedal aus Österreich

    04.05.2019Aus Österreich kommt ein neues Plattform-Pedal. Das Tatze Mc-Air will vor allem viel Grip liefern und lange halten. Gleichzeitig greift das Pedal auch bei Preis und Gewicht die ...

  • Rocky Mountain Slayer SXC

    28.02.2008FAZIT: Das “Slayer” ist ein edler, wertstabiler Klassiker für den harten Enduro- Einsatz.