Edle Endurobikes Edle Endurobikes Edle Endurobikes

Edle Endurobikes

  • Christopher Hug
 • Publiziert vor 17 Jahren

Sie wollen es auf der Tour komfortabel, beim Marathon knackig und am Berg gut gefedert? Mit diesen zehn Top-Enduros erfüllen sich fast alle Wünsche – wenn Ihr Geldbeutel dick genug ist.

„Das ist ein ganz ordentliches Tourenbike“ – diese Bewertung war redaktionsintern vor einigen Jahren noch deutlich negativ besetzt. Charakterisierte sie doch Bikes, die keinem so richtig Spaß machten – richtige Langweiler. Wer sich dagegen heute das Prädikat „gutes Tourenbike“ verdienen will, muss sich dafür mächtig ins Zeug legen. Wir hatten zehn Enduros der Luxusklasse im Test.

Edle Komponenten: Über die Qualität von XTR- oder XT– Komponenten muss man keine großen Worte verlieren. Mit einer Ausnahme: Die kombinierten Brems-/Schaltgriffe der XTR mögen auf breiten Schotterwegen ihre Berechtigung haben, in technischem Gelände sind die beweglichen Bremsgriffe äußerst gewöhnungsbedürftig. Ansonsten: nur zufriedene Gesichter über die Ausstattung. Vorbau, Lenker, Laufräder, bei Preisen zwischen 3200 und fast 7000 Euro sind überall funktionelle, teilweise sehr edle Anbauteile zu finden.

Ein besonderes Augenmerk gilt bei den edlen Enduros daher den Fahrwerken. Leicht sollen sie sein, möglichst robust und je nach Streckenprofil komfortabel oder sportlich straff abstimmbar. Bei den Gabeln hatten die Tester einen klaren Favoriten: Fox. Die RLC Talas an Specialized und Storck setzt Maßstäbe. Kein gutes Enduro ohne Federwegverstellung? Die Hersteller versuchen, dem Ideal eines möglichst universellen Fahrwerks auf verschiedenen Wegen nahezukommen.


Die Bikes in diesem Test:
Cannondale Jekyll 2000, Fusion Hype Enduro, Hot Chili Rampage XTR, HT Bikes SLK 2000, Kona Dawg Primo, Rocky Mountain ETS X-70 LTD., Rotwild RFC 01, Specialized S-Works M5, Storck Organic Light, Votec M6 Light

Themen: edelEnduro

  • 0,99 €
    Test: 10 Edle Endurobikes 04/03

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Pivot Switchblade: Neuauflage des Edel-All-Mountains
    Großes Update für das Pivot Switchblade

    04.02.2020Die Bikeschmiede Pivot hat sich mit durchdachten Edel-Bikes einen Namen gemacht. Nun baut das 2020er-All-Mountain Switchblade den Reformstau zum etwas in die Jahre gekommenen ...

  • Einzeltest: Lapierre Spicy 916 2012

    06.07.2012Voll-Carbon-Rahmen, sattes Fahrwerk und 12,4 Kilo Kampfgewicht machen das Spicy zu einem vortriebsstarken Enduro der Extra-Klasse.

  • Solid Blad 7.0

    31.01.2008FAZIT: Das Solid ist ein guter Allrounder. Der Hinterbau arbeitet satt, es ist leicht und das Handling gefiel.

  • Lapierre Spicy 916

    28.02.2008FAZIT: Wunderschöner Rahmen mit Liebe zum Detail, ausgereiftes Fahrwerk, aber eine Geometrie, die Geschmackssache ist.

  • BIKE Festival Riva 2015: Specialized-SRAM Enduro-Series
    Beerten und Lau gewinnen erneut Enduro am Gardasee

    04.05.2015Die Vorjahressieger Beerten und Lau kamen auch auf der überarbeiteten Enduro-Strecke am Gardasee besten zurecht – trotz denkbar ungünstiger Bedingungen.

  • Trail Trophy: Enduro-Rennserie für Jedermann
    Trail Trophy 2016: Termine stehen fest

    10.11.2015Die Trail Trophy ist eine Größe unter den Enduro-Rennserien. Mit guter Organisation aber vor allem entspannter Atmosphäre hat sie schon viele Biker überzeugt. Jetzt stehen die ...

  • Alutech Teibun

    21.04.2014Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart ...

  • Enduro-Blog 2015 von Ludwig Döhl #03
    EES 2015 #1 Punta Ala: Döhl zurück im Rennmodus

    02.05.2015Beim ersten Rennen der European Enduro Series 2015 fand Cube-Fahrer Döhl wieder zurück in den Rennmodus. Die Stein-Canyons in Punta Ala forderten jedoch ihre Opfer.

  • Cube AMS Pro FR – Einzeltest

    14.01.2005Das AMS Pro FR ist Cubes Einstiegsmodell in die hochklassige Enduro-Liga. Und für 2 500 Euro kann man von diesem Hersteller einiges erwarten. (BIKE 11/2004)