Drössiger XE29 Drössiger XE29
Enduro

Drössiger rüstet auf: neue Enduros in 27,5 und 29 Zoll.

Peter Nilges am 14.06.2014

Drössiger stockt auf. Die bereits vom letzten Jahr bekannten Modelle XRA29 und 650B bekommen in einer neuen Modellreihe mehr Federweg. Bis zu 170 Millimeter bei 29 und 180 Millimeter bei 27,5 Zoll.

Für 2015 steht Drössiger mit einer neuen Enduro-Plattform am Start. Unter der Bezeichnung XE wird es ein 29er Modell (Bild) und ein 27,5 Zoll Enduro geben. Neben der bekannten Hinterbaukinematik hält Drössiger an der verspielten Geometrie mit maximal kurzen Kettenstreben fest.

Viel Federweg trotz großer Laufräder

Drössiger XE29

Die Ausbuchtung im Unterrohr erlaubt den Einsatz eines Dämpfers mit Ausgleichsbehälter.

Mit 160 bzw. je nach gewähltem Dämpfer sogar bis zu 170 Millimeter Federweg am Heck geht Drössiger neue Wege. So viel Hub in Verbindung mit 29 Zoll Laufrädern gab es an einem Serienbike derzeit noch nicht. Trotzdem schafft es Drössiger die Kettenstrebenlänge beim 29er auf 430 Millimeter und beim 27,5er auf 420 Millimeter zu beschränken. Das 27,5 Zoll Modell soll sogar auf satte 180 Millimeter hinten kommen.

Neue Kinematik

Beiden Modellen gemein ist der etwas höhere Hauptdrehpunkt für mehr Anti Squat auf dem kleinen Kettenblatt. Die Bikes sollen dadurch trotz üppigem Federweg sehr ruhig bergauf pedaliebar bleiben. Für ein perfektes Ansprechverhalten bergab besitzen sie auf dem großen Kettenblatt fast kein Anti Squat.

Drössiger XE29

Trotz nur 430 Millimeter kurzer Kettenstreben ist die Montage eines Umwerfers möglich.

Bei beiden Modellen sind bislang drei Rahmengrößen von 17 bis 21 Zoll geplant. Der Lenkwinkel beim 29er soll bei 66,5 Grad und beim 27,5er bei 66 Grad liegen, während beide über einen 74,5 Grad steilen Sitzwinkel verfügen. Die absolute Tretlagerhöhe beziffert Drössiger mit 350 Millimeter.

Peter Nilges am 14.06.2014
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren