Dauertest: Rotwild R.E1 FS Edition Dauertest: Rotwild R.E1 FS Edition Dauertest: Rotwild R.E1 FS Edition

Dauertest: Rotwild R.E1 FS Edition

  • Josh Welz
 • Publiziert vor 9 Jahren

Wie ein Edel-SUV verbindet das Rotwild E1 Fahrkultur mit Offroad-Qualitäten. Das geringe Gewicht und die sportliche Geometrie empfehlen das Enduro dabei auch für den Touren-Einsatz.


Dauertest-Leistung: 2.600 Kilometer

Man kann es gar nicht oft genug sagen: BIKE-Redakteure sind privilegiert. Deshalb wühlen die Wenigsten bei der Wahl des Dauertest-Bikes in der 2000-Euro-Volksklasse. Na ja, das Rotwild E1 Edition kostet 6.999 Euro. Privileg hin oder her, da fühlt man sich selbst als Chefredakteur schuldig. Vielleicht habe ich dem Bike deshalb so wenig Pflege angedeihen lassen, habe es bei jedem Dreckswetter durchgenudelt und bin mit Schmierstoff so geizig umgegangen, als wäre es Trüffelöl. Irgendwie wollte ich das Bike für meine eigene Maßlosigkeit büßen lassen.

Angesichts solch unbarmherziger Bedingungen hat sich das E1 formidabel verkauft. Bei zwar überschaubarer Laufleistung, aber schonungsloser Nutzung, musste zweimal die Kette gewechselt und die hydraulische Stütze mehrmals entlüftet werden. Der Crank-Bros-Vorbau wurde mangels Drehmomentschlüssel ein Opfer roher Gewalt. Alles zu verkraften, wäre da nicht die zickige XTR-Bremse. Weil immer wieder die Bremsleistung rapide nachließ, waren allein zwischen Herbst und Frühjahr fünf Belagsätze fällig. Hintergrund: Bei Matsch und Schlamm schmodderten die Beläge zu und bremsten sich nicht mehr frei.

Über diese Mängel hinaus ist das E1 ein Enduro par excellence: leicht, kletterfreudig und pfeilschnell im Downhill. Ein vortriebsstarkes Long-Travel-Bike, das man gerne mit auf Tour nimmt. Fazit: der Porsche Cayenne unter den Mountainbikes. Das E1 Edition geht unverschämt souverän durch jedes Terrain. Das 2012er-Modell kommt mit einer sechs Millimeter kürzeren Kettenstrebe – dadurch wird es etwas verspielter werden, was ihm gut tut. Mit Alu- statt Carbon-Laufrädern kostet es dann 5999 Euro.


DEFEKTE / VERÄNDERUNGEN:
1. Kettenführung verschlissen – 600 km: Bionicon-Kettenführung montiert
2. hydraulische Sattelstütze geht wiederholt zäh – 1300/1500 km: Stütze entlüftet und geschmiert
3. Freilauf knackt – 1500 km: Freilauf gereinigt und gefettet
4. Bremsleistung lässt wiederholt nach – 1600-2600 km: Bremsbeläge (5 Sätze) verdreckt
5. Kette gerissen – 2550 km: Kette wurde ersetzt


Funktion ******
Haltbarkeit ****

(max. 6 Sterne)

Daniel Simon BIKE-Chefredakteur Josh Welz unterwegs im Gelände

Daniel Simon Guide zeigte mehr Führungsstärke als die Original-Kettenführung.

Daniel Simon Schlecht-Wetter-Zulage: Die XTR-Beläge schmieren zu und verlieren Bremsleistung. Sechs Sätze waren fällig.


Test: Rotwild R.E1 FS Edition

Hersteller/Modell/Jahr
Rotwild R.E1 FS Edition / 2011
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ADP Engineering GmbH, 06071/92155-0, www.rotwild.de
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L / 46 cm
Preis
6999.00
Preis (Rahmen)
1999.00
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
14000.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
70.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1190.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
143/181, -/174
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
7.00/436.00/599.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 36 Talas Fit RC2 QR20/Fox Float RP2 Boostvalve
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Shimano XTR/Shimano XTR/Shimano XTR
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano XTR AM/Shimano XTR AM
Laufräder/Reifen
DT Swiss EXC 1550 Carbon - - - -/Schwalbe Fat Albert 2,4 Schwalbe Fat Albert 2,4
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.

Themen: DauertestEnduroR.E1Rotwild


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Trail Trophy: Enduro-Rennserie für Jedermann
    Trail Trophy 2016: Termine stehen fest

    10.11.2015Die Trail Trophy ist eine Größe unter den Enduro-Rennserien. Mit guter Organisation aber vor allem entspannter Atmosphäre hat sie schon viele Biker überzeugt. Jetzt stehen die ...

  • Einzeltest: Liteville 301 MK 10

    21.05.2012Fox- statt DT-Dämpfer, überarbeitete Geometrie und eine sensiblere Hinterbaufunktion standen im Lastenheft des neuen MK10. So fährt sich das neue 301.

  • Morewood Mbuzi Ltd.

    31.01.2008FAZIT: Das handlichste Bike im Test macht bei Tricksereien und Singletrailfahrten viel Spaß. Im DH wird es arg nervös.

  • Meilensteine der E-MTB-Entwicklung
    Aller Anfang

    16.03.2021Vor zehn Jahren lief bei Haibike das erste Mountainbike mit E-Antrieb vom Band. Der Urahn aller Serien-E-MTBs veränderte nicht nur die Geschichte des Schweinfurter Unternehmens. ...

  • Bionicon Supershuttle (Dauertest 2009)

    30.08.2009Biken im Dienste der Wahrheit. In der Abrechnung verraten unsere Dauertester, was ihre Bikes im Alltag draufhaben. Diesmal: Bionicon Supershuttle

  • Bergamont Enduro 9.8

    30.09.2008Das “Enduro 9.8” zeigt sich ausgewogen und besticht durch seine ausgeprägte Touren-Tauglichkeit. Ideal für Fahrer, die einen Allrounder mit Reserven für Abfahrten suchen und nicht ...

  • Neuheiten 2018: Fox 36
    Neue Fox 36: neue Kartusche für mehr Sensibilität

    18.04.2017In den vergangenen BIKE-Tests räumte die Fox 36 mit feinem Ansprechverhalten, guter Rückmeldung und bester Dämpfung immer Topnoten ab. Jetzt bekommt der beste Freund des ...

  • Reifen für Enduros und Freerider

    24.07.2006Die neuen Enduro- und Freeride-Reifen verschieben die Grenzen der Fahrphysik in neue Dimensionen. Doch nur wer auch bei Gewicht und Rollwiderstand nicht versagt, kann am Ende ...

  • Dauertest: Trek Rumblefish Pro

    05.12.20132012 staubte Treks 29er-All-Mountain den Testsieg ab. Wie haltbar der ist, zeigt das Rumblefish im Dauerbeschuss.