Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5 Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5 Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 7 Jahren

Auch wenn der Name etwas verwirrt, handelt es sich beim Fritzz HPA um das Alu-Ebenbild des bereits aus letzter Saison bekannten Carbon-Enduros Stereo.

Der Fritzz-Rahmen bringt zwar 1044 Gramm mehr auf die Waage, ist dafür aber auch um ein Drittel steifer. Zusätzlich bietet die Alu-Variante mehr Platz für den Dämpfer, was den Einsatz eines potenteren Float X mit Ausgleichsbehälter ermöglicht. Uns gefiel die Hinterbaufunktion spürbar besser, obwohl es noch sattere Fahrwerke im Test-Feld gab. Auch wenn das Cockpit mit meterweise Verkabelung etwas überfrachtet wirkt, wissen Enduro-Racer eine effektive, per Remote zuschaltbare Plattform zu schätzen. Im Vergleich zum Rest des Feldes fallen die Kettenstreben recht lang aus, was die Laufruhe begünstigt, aber zu Lasten der Verspieltheit geht. Durch das extrem niedrige Tretlager muss man genau abwägen, wo man kurbelt oder es lieber rollen lässt.


Fazit: Mit dem Fritzz schnürt Cube ein rundes Enduro-Paket mit top Allround-Eigenschaften und sehr guter Ausstattung.


PLUS Guter Allrounder mit voller Touren-Tauglichkeit, steifer, antriebsneutraler Rahmen, man sitzt schön integriert im Rad, Top-Ausstattung
MINUS Extrem tiefes Tretlager (ungewollter Bodenkontakt), lange Kettenstreben


Die Alternative

Das Cube Fritzz HPA Race für 2799 Euro kommt ebenfalls mit Fox-Fahrwerk, allerdings in einer günstigeren Ausführung und mit normalem Float-Dämpfer. Statt XT ist eine Sram-X9-Schaltung verbaut.

Daniel Simon Viele Funktionen erfordern viele Kabel. Die per Remote zuschaltbare Plattform ist sehr effektiv. Der Fox-Hebel erfordert eine hohe Handkraft.

BIKE Magazin Die Gabel passt sehr gut zum Hinterbau. Im Vergleich zum Carbon Stereo besitzt der Hinterbau 8 mm weniger Federweg.


Test: Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

Hersteller/Modell/Jahr
Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5 / 2014
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
ZPG GmbH & Co. KG / Cube-Bikes, 09231/9700780, www.cube.eu
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: 16, 18, 20, 22 / 18 "
Preis
3699.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13800.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
66.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
55.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1175.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/159, -/154
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-22.00/414.00/618.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Fox 34 Float 27,5 160 Fit CTD/Fox Float X CTD Kashima Remote
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
eThirteen TRS+/Shimano XT/Shimano XT
Bremsanlage/Bremshebel
Formula T1S/Formula T1S
Laufräder/Reifen
DT Swiss CSW EM 3.7 - - - -/Schwalbe Hans Dampf Evo 2,35 Schwalbe Hans Dampf Evo 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro


  • Test 2014: Enduro Bikes von 3000-3700 Euro
    2014er Enduro Bikes von 3000 bis 3700 Euro im Test

    22.04.2014Acht MTB Enduros ab 3000 Euro. In allem gut oder extrem spezialisiert? Wer bergab den Ton angibt und bergauf trotzdem eine gute Figur macht, zeigt dieser BIKE-Test.

  • Orbea Rallon X10

    21.04.2014Es scheint, als hätten die Spanier ihrem neuen Baby namens Rallon X besonders viel Liebe und Herzblut angedeihen lassen, was sich direkt in der Geometrie niederschlägt.

  • Alutech Teibun

    21.04.2014Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart ...

  • Test Carver ICB 03
    Carver-Enduro ICB 03 im Test

    21.04.2014Optisch stimmig macht das tiefschwarze Carver ICB einen imposanten Eindruck im Testfeld der Enduro-Bikes.

  • Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

    21.04.2014Auch wenn der Name etwas verwirrt, handelt es sich beim Fritzz HPA um das Alu-Ebenbild des bereits aus letzter Saison bekannten Carbon-Enduros Stereo.

  • Drössiger XRA Enduro 1

    21.04.2014Mit dem XRA Enduro zeigt Drössiger die eindrucksvolle Vielfalt des hauseigenen Farbkonfigurators. Wer weniger auf Paradiesvogel steht, findet auch einen dezenteren Look für das ...

  • Test 2014: Focus SAM 2.0
    Focus-Enduro SAM 2.0 im Test

    21.04.2014Zum Großteil schwarz und trotzdem unaufdringlich durchdesignt hinterlässt das Focus SAM mit integrierten Zügen eine aufgeräumte Optik im Enduro-Test.

  • Ghost Cagua 6550

    21.04.2014Als Vorreiter in Sachen 27,5 Zoll rollt das Cagua bereits seit über einem Jahr auf der mittelgroßen Radgröße über die Trails.

  • Norco Range Alloy 7.1

    21.04.2014In der reinen Downhill-Wertung sichert sich das orange Norco-Bike aus Kanada zusammen mit dem Orbea souverän den Platz auf dem obersten Treppchen.

Themen: 3000 EuroCubeEnduroFritzzTest

  • 0,00 €
    Punktetabelle Enduros 3000 bis 3700 Euro
  • 0,99 €
    2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Finale Ligure und BDR fördern deutsches Enduro-Team
    BDR weitet Engagement im Enduro-Sport aus

    10.04.2015Der BDR stärkt sein Engagement in der Gravity-Szene und unterstützt neben den bisherigen Sparten Downhill und 4X nun erstmals Mountainbiker in der Disziplin Enduro.

  • FSA BIKE Festival Garda Trentino vom 3. bis 5. Mai 2019
    Mountainbike-Saison startet am Gardasee

    04.04.2019Ein Wochenende lang verwandelt sich das Festivalgelände in Riva am Gardasee in ein Paradies für Radsportfans. Vom 3. bis 5. Mai dreht sich hier alles rund um das Thema ...

  • Einzeltest 2021: Thok TK01
    Rennsemmel: Thok TK01 im harten Praxistest

    13.01.2021Zwei Tage Renneinsatz mit dem THOK TK01. Besser als auf den extremen Strecken der EWS-E in Pietra Ligure kann man ein E-Enduro nicht testen.

  • Test 2016: Stevens Whaka+ ES
    Laufruhiges Tourenbike: Stevens Whaka+ ES im Test

    30.05.2016Waka Waka und Shakira sind die ersten Gedanken, die einen zum neuen Plus-Bike von Stevens streifen. Die Gedanken an die quirlige Kolumbianerin verpuffen aber noch im ers­ten ...

  • Test 2016 Enduro Bikes um 3800 Euro: Kona Process 153
    Kona Process 153 im Test

    07.08.2016Das Kona Process 153 ist die große Überraschung im Testfeld und sorgte bei allen Testern bereits nach den ersten Metern für ein breites Grinsen im Gesicht.

  • Test 2017 – All Mountains: Rotwild R.X1 FS Comp
    Rotwild R.X1 FS Comp im Test

    09.10.2017Durch die S-Kurve wuseln oder an der Welle abziehen? Das R.X1 FS von Rotwild lädt regelrecht zum Spielen ein

  • EWS 2019 #1 Rotorua (NZL): Vorschau
    Die EWS in der UCI, Doping und Vorschau für Neuseeland

    22.03.2019In der EWS hat sich für 2019 einiges geändert. Die Serie wird jetzt offiziell durch die UCI unterstützt, kämpft aber auch mit ihrem ersten Dopingskandal. Hier unsere Vorschau für ...

  • Test 2016 – Race-Fullys: Müsing Petrol CR1
    Müsing Petrol CR1 im Test

    24.11.2016Während alle anderen Firmen auf 29 Zoll setzen, verpasst Müsing seinem Racebike 27,5-Zoll-Räder. Der ungefilterte Laktatexpress.

  • Bikepark Geisskopf: Neuer Lift für 2021
    Vier statt zwölf Minuten

    19.12.2020Der neue Lift im Bikepark Geisskopf geht bald in Betrieb. Drei Biker statt nur einem können nun befördert werden, der Lift braucht nur noch vier Minuten. Diddie Schneider über die ...