Alutech Teibun

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 7 Jahren

Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart kommt.

Der per Konfigurator wählbare Cane-Creek-Dämpfer verleiht dem Hinterbau viel Sensibilität sowie ein ordentliches Schluckvermögen, gepaart mit einer hohen Effizienz, da jedes unnötige Wippen an dem antriebsneutralen Alutech entfällt. Der Griff zur Plattform ist nahezu unnötig. Obwohl der Cane-Creek-Dämpfer ein ordentlicher Brummer ist, führt das Teibun zusammen mit dem Carver das Gewichts-Ranking an. Nur 13,65 Kilo ohne Pedale sprechen für die wertige, durchdachte Ausstattung. Durch den flachen Lenkwinkel von 64,7° ist der Racer auf Laufruhe getrimmt. Im Vergleich zu manch anderem Test-Kandidaten sitzt man aufgrund der Kombination aus hohem Tretlager und kurzem Reach allerdings nicht perfekt integriert im Bike.


Fazit: leichtes Enduro mit potentem Hinterbau und gutem Vortrieb, aber nicht perfekt ausgereifter Geometrie.


PLUS Leichter Rahmen und Gesamtaufbau, potentes Fahrwerk mit hoher Dämpfungskontrolle, Geometrie-/Federwegsverstellung Hohes Tretlager (358-368 mm), selbst in flacher Einstellung,
MINUS relativ flacher Sitzwinkel und dadurch schlechte Kletterposition


Die Alternative

Per Konfigurator hat man die Möglichkeit, das jeweilige Modell den persönlichen Vorlieben anzupassen. Farbe, Cockpit, Sattelstütze usw. sind auf der Homepage entsprechend wählbar.

Über einen Chip lassen sich am Alutech Geometrie und Federweg verstellen. Carver und Orbea verfügen über ähnliche Optionen.

Alutech: Orbea, Norco und Carver verzichten auf eine Kettenführung. Wer auf Nummer sicher geht, setzt auf eine leichte C-Guide- Führung von Bionicon.

In der flachen Geometrieeinstellung ist der Federweg hinten am längsten. Der Hinterbau bietet gute Reserven gegen Durchschläge.


Test: Alutech Teibun

Hersteller/Modell/Jahr
Alutech Teibun / 2014
Fachhandel/Versender
Versender
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Alutech Cycles, 04353/998155, www.alutech-cycles.com
Material/Grössen/Testgrösse
Alu / H: S, M, L, XL, XXL / M
Preis
3600.00
Preis (Rahmen)
1849.90
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13300.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
64.70
Vorbau-/Oberrohrlänge
50.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1170.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/160, 153/161
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
3.00/410.00/588.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Rock Shox Pike RC 27,5/Cane Creek Double Barrel CS
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Truvativ X9/SRAM X9/SRAM X9
Bremsanlage/Bremshebel
Avid Elixir 9 Trail/Avid Elixir 9 Trail
Laufräder/Reifen
Sun Ringle Charger Pro - - - -/Schwalbe Hans Dampf Evo 2,35 Schwalbe Hans Dampf Evo 2,35
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Preis ggf. zzgl. Kosten für Lieferung, Verpackung und Abstimmung
Gehört zur Artikelstrecke:

2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro


  • Test 2014: Enduro Bikes von 3000-3700 Euro
    2014er Enduro Bikes von 3000 bis 3700 Euro im Test

    22.04.2014

  • Orbea Rallon X10

    21.04.2014

  • Alutech Teibun

    21.04.2014

  • Test Carver ICB 03
    Carver-Enduro ICB 03 im Test

    21.04.2014

  • Cube Fritzz 160 HPA TM 27,5

    21.04.2014

  • Drössiger XRA Enduro 1

    21.04.2014

  • Test 2014: Focus SAM 2.0
    Focus-Enduro SAM 2.0 im Test

    21.04.2014

  • Ghost Cagua 6550

    21.04.2014

  • Norco Range Alloy 7.1

    21.04.2014

Themen: 3000 EuroAlutechEnduroTeibunTest

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,00 €
    Punktetabelle Enduros 3000 bis 3700 Euro
  • 0,99 €
    2014er Enduros von 3000 bis 3700 Euro

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Eurobike 2018: Bergamont Trailster
    All-Mountain-Enduro: das neue Trailster von Bergamont

    10.07.2018

  • Test 2016: Merida Ninety-Six 9.Team
    Rassiges Race-Fully: Merida Ninety-Six 9.Team im Test

    28.05.2016

  • Test MTB Hosen 2015: Gore Bike Wear Element Bib Short+
    Radhosen Test: Gore Bike Wear Element Bib Short+ Herren

    13.01.2016

  • Test 2015: Fatbikes im großen BIKE-Test
    Test Fatbikes: Neun schwere Jungs im Vergleich

    11.11.2014

  • BIKE 11/2012

    05.10.2012

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Felt Surplus 10
    Felt Surplus 10 im Test

    16.11.2017

  • Test ALT gegen NEU: Rocky Mountain Element 970 RSL
    Rocky Mountain Element 970 RSL: Modell 2016 gegen 2017

    17.04.2017

  • Test 2018: Scott Genius 920
    Scott Genius 920 im BIKE-Test

    26.10.2018

  • Test 2017: Rose Root Miller 1
    All Mountain: Rose Root Miller 1 im Test

    08.04.2017