BIKE Header Campaign
So testet BIKE Mountainbikes Labor Prüfstand 2019 So testet BIKE Mountainbikes Labor Prüfstand 2019

So testet BIKE – das Mountainbike-Magazin

BIKE – die Test-Instanz der MTB-Szene – Punktetabelle

Peter Nilges, Ludwig Döhl am 28.02.2019

Die Punktetabelle

Welches Bike würdest Du Deinem besten Kumpel empfehlen? Genau diese Frage beantwortet die BIKE-Punktewertung. Als Basis dient jedoch nicht bloß ein Bauchgefühl oder eine ungefähre Ahnung, sondern ein über die Jahre gereiftes und verfeinertes Punktesystem, in dem Praxis- und Labordaten zu einer Einheit verschmelzen.

Bis zu 250 Punkte sind theoretisch möglich. Praktisch schafft diese Meisterleistung jedoch keines der Test-Bikes, da die Anforderungen nicht nur hoch, sondern zum Teil auch gegenläufig sind. Bikes, die extrem auf Vortrieb getrimmt wurden, büßen in der Regel bergab wertvolle Punkte ein und umgekehrt. Daher kommt es in der Bewertung nicht nur auf die Gesamtpunktzahl an, die zum Endurteil führt, sondern auch auf die Zusammensetzung der Punkte.

Bergauf, Bergab und Sonstiges

Für maximale Transparenz ist unsere Punktewertung in drei Teile gegliedert: Fahrleistung bergauf, Fahrleistung bergab und Sonstiges. Mit dieser Unterteilung offenbart sich der Charakter eines Test-Bikes auf den ersten Blick. Wer beispielsweise ein Trailbike sucht und vor allem auf die Bergab-Performance großen Wert legt, kann sich so unabhängig vom Gesamturteil schnell und unkompliziert das in der Abfahrt stärkste Bike herauspicken.

Unter dem Punkt Sonstiges bewerten wir Ausstattung, Verarbeitungsqualität, Lack, Garantieleistung und die sogenannte Usability. Darunter verstehen wir Detaillösungen und Teile, die die Benutzerfreundlichkeit steigern. Details wie ein serienmäßiges Tubeless-Setup oder ein integriertes Mini-Tool bringen hier Punkte.

Jede Bike-Kategorie hat seinen eigenen Schwerpunkt

Für Fullys und Hardtails gibt es jeweils eigene Punktetabellen, die sich in einigen Bereichen unterscheiden. Auch innerhalb der Fully-Kategorien (Marathon – Enduro) sind die Begrifflichkeiten zwar gleich, aber die rechnerische Gewichtung der einzelnen Punkte ist unterschiedlich. So hat beispielsweise die Bergauf-Wertung bei Marathon-Fullys deutlich mehr Gewicht als bei Enduros.

Am Ende ist es eine Vielzahl an nachvollziehbaren Punkten, die darüber entscheidet, wie ein Test-Bike bei BIKE abschneidet – und nicht etwa die Farbe, die Vorliebe eines einzelnen Testers oder das Anzeigenbudget eines Herstellers.

So testet BIKE Mountainbikes - Punktetabelle

Hinter einem BIKE-Urteil verbergen sich viele Stunden im Gelände und im Testlabor. Transparenz und Verlässlichkeit stehen in unserer Bewertung an erster Stelle. Die Punktetabelle mit ihren Labor- und Praxiswerten macht klar, wie viel Einsatz und Sachkenntnis in jeder Zeile steckt. Hier die Einzeldisziplinen.

Seite 3 / 3
Peter Nilges, Ludwig Döhl am 28.02.2019

  • Das könnte Sie auch interessieren