BIKE-Wissen: Federkennlinien lesen

So liest man eine Federkennlinie richtig

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 10 Jahren

Federkennlinien zeigen auf einen Blick, wie gut oder schlecht eine MTB-Federgabel und Fully-Fahrwerk funktionieren.

Im BIKE-Testlabor zeichnen wir von jeder Gabel und jedem Hinterbau die Kennlinie auf, bei verstellbaren Federwegen jede einzeln. Ideal wäre ein linearer Verlauf mit Schlussprogression gegen Durchschlagen. Kurven, die im mittleren Bereich durchhängen (Hängematten- Effekt), bedeuten für die Praxis, dass man durch den Federweg rauscht. Beginnt die Progression früh, nutzt man den Federweg nicht aus. Steigt die Kurve früh an, bedeutet das ein wenig sensibles Ansprechverhalten.

Themen: DämpferFederkennlinienFederungGabelHinterbauKinematik


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2014: Race- und All Mountain-Federgabeln
    Federgabel-Test: 12 Modelle für Race und All Mountain

    21.03.2014

  • Rock Shox Super Deluxe Coil: Coil-Dämpfer mit Lockout
    Coil-Dämpfer mit Lockout für den Trail-Einsatz

    02.03.2017

  • Eurobike 2015: Federgabel- und Dämpfer-Neuheiten
    Alle Eurobike-Neuheiten zu Federgabeln und Dämpfern

    26.08.2015

  • Rock Shox 2014: Neuauflage der PIKE und Update für Monarch Plus Dämpfer

    19.04.2013

  • Anzeige - Maximale Traktion und perfekte Kontrolle
    Öhlins RXF36 m.2 Federgabel

    24.07.2019

  • Fehlerteufel im Enduro-Special in BIKE 6/16
    Dämpfer-Quiz: Bilder richtig zuordnen

    02.06.2016

  • MTB-Dämpfer Volumen-Spacer verbauen
    Volumen-Spacer am MTB-Dämpfer verbauen – Anleitung

    02.03.2020

  • Rückruf Fox Float X2
    Fox ruft Float X2-Dämpfer zurück

    13.10.2016

  • Anzeige - Advanced Suspension Technology aus Schweden
    Der neue TTX Air von Öhlins

    13.06.2019